Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Landkreis Ravensburg

Konstanz (ots) - Leutkirch Auffahrunfall

Ein Gesamtsachschaden von insgesamt zirka 6.000 Euro entstand am Dienstagabend gegen 18.15 Uhr an der Einmündung Zeppelinstraße / Memminger Straße. Ein 45 Jahre alter Fahrer eines Skoda auf der Zeppelinstraße fahrend, übersah offensichtlich aufgrund Unachtsamkeit eine vor ihm an der Einmündung zur Memmingerstraße verkehrsbedingt anhaltende 36-jährige Lenkerin eines Audi A4 Jahre und fuhr auf den Pkw auf. Verletzt wurde keine der Personen.

Leutkirch Abkommen von schneeglatter Fahrbahn - Unfall mit Schwerverletzter

Auf schneeglatter Fahrbahn geriet am Dienstagmorgen gegen 07:15 Uhr eine 25 Jahre alte Lenkerin eines Ford Focus in der Rechtskurve vor dem Tunnel von Gebrazhofen kommend in Richtung Dettishofen fahrend ins Schleudern und kam in der Folge links von der Fahrbahn ab. Hierbei prallte sie gegen die Leitschutzplanke und verletzte sich schwer. An ihrem Fahrzeug entstand ein Sachschaden von zirka 2.000 Euro, an der Leitplanke ein Schaden von etwa 750 Euro. Die Verletzte wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit.

Aufgrund offensichtlich nicht angepasster Geschwindigkeit ereignete sich am Dienstagabend gegen 20.30 Uhr auf der Autobahn A 96 in Fahrtrichtung München zwischen den Anschlussstellen Leutkirch-Süd und Kisslegg ein weiterer Unfall. Auf schneebedeckter Fahrbahn musste ein 34 Jahre alter Lenker eines Audi A6 Avant verkehrsbedingt abbremsen und geriet hierdurch ins Schleudern. In der Folge prallte er mit seinem Pkw zweimal gegen die rechten und einmal gegen die Mittelleitplanken und kam auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von zirka 12.000 Euro, an den Leitplanken etwa 800 Euro.

Bad Waldsee Schwerer Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen

Überhöhte Geschwindigkeit war offensichtlich die Ursache eines schweren Unfalls, der sich Dienstagabend gegen 20.00 Uhr auf der Landesstraße L 314 zwischen Mennisweiler und Roßberg ereignete. Der Tandemanhänger eines 36 Jahre alten Lkw-Fahrers geriet auf den unbefestigten Fahrbahnrand und in der Folge ins Schleudern. Im weiteren Verlauf kam der Anhänger nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der rechten Anhängerseite mit einem Baum. Hierdurch wurde der Anhänger zurück bis auf die Gegenfahrbahn geworfen. Die Fahrer zweier entgegenkommender Fahrzeuge konnten einen Zusammenprall nicht mehr verhindern und prallten in den Anhänger. Hierbei kam der 44-jährige Lenker eines Seat nach links von der Fahrbahn auf einem angrenzenden Feld zur Unfallendlage. Ein 48-Jähriger, besetzt mit einer 19 Jahre alten Beifahrerin, prallte mit seinem Peugeot frontal auf den Anhänger. Sämtliche Unfallbeteiligte, bis auf den Lkw-Fahrer, wurden mit multiplen Prellungen und einer Brustbeinfraktur (Fahrer des Peugeot) mit den Rettungswägen ins Krankenhaus gebracht. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtsachschaden von zirka 50.000 Euro.

Ravensburg Pkw rollt weg - Unfall

Weil eine 58 Jahre alte Frau ihren Pkw beim Parken an der aufsteigenden Friedhofstraße am Dienstagnachmittag gegen 14.00 Uhr nicht ausreichend vor Wegrollen gesichert hatte (lediglich Einlegen des ersten Ganges), rollte der am rechten Fahrbahnrand abgestellte Alfa Lancia rückwärts quer über die Straße und prallte schließlich mit seinem Heck gegen das Heck eines gegenüber geparkten BMW. Es entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 4.500 Euro.

Ravensburg Fasnetsverbrennen der "Schwarzen Veri Zunft"

Reibungslosen Ablauf des Umzugs der "Schwarzen Veri Zunft" am Dienstagabend in der Zeit von ca. 18.00 Uhr bis 21.00 Uhr vom Obertor an den Gespinstmarkt konnte die Polizei verzeichnen. Insgesamt 500 Personen nahmen an der Veranstaltung teil.

Bad Waldsee Jugendschutzkontrollen

Im Zuge von Kontrollmaßnahmen der Polizei am Rosenmontag konnte gegen 18.30 Uhr im Klosterhof ein 15 Jahre alter Jugendlichen alkoholisiert festgestellt werden. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest führte zu einer Konzentration von 1,5 Promille. Von dem Jugendlichen wird behauptet, er habe nur zwei Bier getrunken. Er wurde anschließend zum Polizeiposten gebracht und dort seiner Mutter überstellt.

Weingarten Verkehrsunfall

Beim Rechtsabbiegen auf die Landesstraße L 285 ordnete sich am Dienstagabend gegen 19.15 Uhr eine 54 Jahre alte Ford-Lenkerin auf der Bundesstraße B 30 fahrend auf die rechte Spur ein. Unter offensichtlicher Missachtung der Vorfahrt kollidierte sie mit einem 19 -jährigen Fahrer eines Opel, der in entgegengesetzter Richtung auf der B 30 bei Grün nach links auf die L 285 abbiegen wollte. Es entstand ein Gesamtsachschaden von insgesamt zirka 2.000 Euro.

Weingarten Unfall beim Ausparken

Unachtsamkeit einer 74 Jahre alten Nissan-Lenkerin dürfte die Ursache für einen Verkehrsunfall am Dienstagmittag gegen 11.15 Uhr auf dem Aldi-Parkplatz, Ettishofer Straße, gewesen sein. Beim Ausparken aus einer Parklücke beschädigte die 74-Jährige den linken hinteren Kotflügel eines Audi A3 einer 40-jährigen Frau. Es entstand ein Gesamtsachschaden von zirka 1.000 Euro.

Wangen Jugendschutzkontrollen

Anlässlich des am Rosenmontag stattgefundenen Fasnetsumzugs wurden durch Jugendeinsatzteams Kontrollen durchgeführt. Hierbei wurde ein 15 Jahre alter Junge mit einem Promillegehalt von 1,84 festgestellt und nach Unterrichtung seiner Eltern, diesen übergeben.

Wangen Betrunkener fällt von Schaustellerwagen

Weil er offensichtlich aufgrund seines alkoholisierten Zustands das Gleichgewicht verloren hatte, fiel am Sonntag beim Fasnetumzug Haslach ein 54-jähriger Teilnehmer von einem abgestellten Schaustellerfahrzeug.

Isny Jugendschutzkontrollen

Während des Narrensprungs am Dienstag wurde seitens eines eingesetzten Jugendeinsatzteam vor einem Gasthof ein 16 Jahre altes Mädchen in alkoholisiertem Zustand festgestellt. In ihrer Handtasche führte sie mehrere Alkoholika mit sich. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Promillegehalt von 1,18. In ihrem Einverständnis wurden die alkoholischen Getränke entsorgt und die Jugendliche ihren Erziehungsberechtigten übergeben.

Beim Umzug durch die Innenstadt nahmen 60 Zünfte und Kapellen mit zirka 3.500 Maskenträgern teil. Mit der Hexendisko auf dem Gelände der Firma "Gummi Wiehler" und dem traditionellen Kehraus im Kurhaus fand die gut besuchte Veranstaltung gegen 18.00 Uhr ihren Abschluss.

Dirolf

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-1014
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: