Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Landkreis Ravensburg

Konstanz (ots) - Bad Wurzach Unfall nach Vorfahrtsmissachtung

Ein Gesamtsachschaden von zirka 5.000 Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Montagmorgen gegen 09.30 Uhr an der Einmündung Ravenburger Straße / Herrenstraße. Offensichtlich infolge Unachtsamkeit missachtete ein 22 Jahre alter Lenker eines VW Caddy der Deutschen Post stadteinwärts auf der Biberacher Straße fahrend beim Einbiegen auf die Ravensburger Straße die Vorfahrt eines von rechts kommenden Mercedes eines 42-Jährigen und kollidierte mit diesem. Verletzt wurde keine der Personen.

Bad Wurzach Verkehrsunfall mit Traktor

Unachtsamkeit eines 18 Jahre alten Traktor-Lenkers dürfte die Ursache eines Verkehrsunfalls am Montagmittag gegen 12.00 Uhr auf der St.-Lorenz-Straße gewesen sein. Beim Ausfahren aus einem Grundstück übersah der 18-Jährige einen von links aus Richtung Wolfarrtsweiler kommenden Mazda eines 74-jährigen Mannes. Mit der am Frontlader des Traktors angebrachten Palettengabel stieß der 18-Jährige mit dem Pkw zusammen. Am Mazda entstand ein Sachschaden von zirka 4.000 Euro. Der Traktor blieb unversehrt.

Schlier Unfall

Ein Sachschaden von zirka 3.500 Euro entstand am Montagmittag gegen 12.30 Uhr auf der Jahnstraße. Beim Ausfahren aus einer Hofzufahrt übersah ein 59 Jahre alter Lkw-Fahrer einen auf der Jahnstraße in Richtung Ankenreute fahrenden 41-jähirgen Lenker eines Renault Megane. Hierbei beschädigte er die rechte Fahrzeugseite des Renault.

Ravensburg Jugendschutzkontrollen - Alkoholisierte Jugendliche

Am Montagnachmittag wurden anlässlich des Umzugs Jugendschutzstreifen durchgeführt. Bei den Kontrollen konnten ein 14 Jahre alter Jugendlicher mit 1,0 Promille und ein 16-jähriges Mädchen mit 1,6 Promille festgestellt werden. Die Jugendlichen wurden ihren Eltern überstellt.

Ravensburg Versuchter Raub auf Straße - Opfer mit Messer angegriffen - Polizei sucht Zeugen

Die Polizei ermittelt gegen einen bislang unbekannten Täter, der Dienstagnacht gegen 01.45 Uhr in der Innenstadt auf der Meersburger Straße, Höhe Kreissparkasse, einen 18 Jahre alten Mann versucht hatte, des Geldbeutels zu berauben. Wie das Opfer mitteilte, sprach ihn der Täter an und fragte ihn zunächst nach Zigaretten. Als der 18-Jährige verneint hatte, forderte der Täter die Herausgabe der Geldbörse. Als ihm dies abermals verwehrt wurde, zog der Täter unvermittelt ein Messer und stach in Richtung des Opfers. Der junge Mann konnte den Angriff rechtzeitig abwehren, wurde aber an seinen beiden Unterarmen verletzt. Der Täter ergriff daraufhin die Flucht in Richtung Neuwiesenschule. Die Versorgung der Schnittverletzungen erfolgte ambulant im Krankenhaus. Der Polizeiliegt folgende Täterbeschreibung vor: Männliche Person, Alter ca. 20 Jahre, Größe ca. 180 cm, kurze schwarze Haare, seitlich rasiert, bekleidet mit dunkler Jeans und schwarze Jacke. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, wenden sich bitte an das Polizeirevier Ravensburg, Tel.: 0751/803-3333.

Schlier Überwachung Fasnetsveranstaltung

Zufrieden zeigt sich die Polizei mit der Fasnetsveranstaltung in der Wetzisreuter Festhalle am Montagabend. Bis auf kleiner Rangeleien kam es zu keinen nennenswerten Vorfällen der ausverkauften Veranstaltung 300 Jugendlichen wurde der Zutritt gewährt. Die Bestimmungen des Jugendschutzgesetztes wurden eingehalten. Sämtliche Besucher der Veranstaltung verhielten sich vorbildlich.

Baienfurt Brand in ehemaligem Firmengelände

Aus bislang ungeklärter Ursache kam es am Montagnachmittag, gegen 17.00 Uhr, in einem leerstehenden Firmengelände in der Niederbieger Straße zu einem kleinen Brand. Der Brandherd befand sich in einem ehemaligen Büroraum der seit zehn Jahren stillgelegten Firma Wolf. Zu vermuten sind Kinder oder Jugendliche, die in dem Raum entflammbares Material in Form von alten Brettern und Holzstühlen gefunden hatten und dieses anzündeten. Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Baienfurt konnten das Feuer zügig löschen. Ein Sachschaden wurde nicht geltend gemacht.

Bad Waldsee Betrunkenes Kind und Jugendlicher

Mit einer Atemalkoholkonzentration von ca. 1,4 Promille wurde am Montagabend gegen 17.45 Uhr eine betrunkene 13-Jährige von Polizeikräften auf dem Seeweg in Höhe des Krankenhauses im Gras liegend aufgefunden. Das Mädchen war stark unterkühlt und zunächst nicht ansprechbar. Mit dem Rettungswagen wurde sie ins Krankenhaus gebracht. Im Krankenhaus erlangte sie ihr Bewusstsein wieder. Auf die Frage, woher sie denn den Alkohol bekommen habe, antwortete sie, dass sie diesen von ein paar Jungen bekommen habe, die sie nicht kenne. Ebenso konnte im Klosterhof ein betrunkener Jugendlicher mit einer Atemalkoholkonzentration von 1,0 Promille festgestellt werden. Der 15 Jahre alte Junge wurde seinen Eltern überstellt.

Bad Waldsee Rosenmontagsveranstaltung

Anlässlich der Rosenmontagsveranstaltungen wurden am Montagabend von 19.00 Uhr bis Dienstagnacht, 03.00 Uhr, im Innenstadtbereich in den dortigen Gaststätten und auf den Straßen Polizeistreifen durchgeführt. Dank der starken Polizeipräsenz konnten aufkeimende Streitigkeiten bereits im Ansatz geschlichtet werden. Im Allgemeinen waren anfänglich gute Besucherzahlen in den Gaststätten und auf den Straßen zu verzeichnen, die sich jedoch gegen Mitternacht bereits deutlich reduzierten. Strafbare Handlungen wurden bislang keine angezeigt.

Isny Brand einer Lagerhalle

Bislang ungeklärt ist die Ursache eines Brandes einer Lagerhalle in der Neutrauchburger Straße. Da er laute Schläge gehört hatte, meldete der 53 Jahre alte Besitzer der Lagerhalle Dienstagnacht gegen 00.00 Uhr der Polizei, dass er Einbrecher in seinem Lager vermute. Bei Eintreffen der Polizeikräfte konnten diese nach Betreten der Lagerhalle dichten Qualm feststellen. Die daraufhin alarmierte Feuerwehr brachte das Feuer unter Kontrolle. Die gesamte Lagerhalle und die angrenzenden Büroräume standen im dichten Rauch. Den ersten Erkenntnissen zufolge entzündete sich aus noch ungeklärter Ursache ein Rasentraktor. Das Platzen seiner Reifen dürfte für die "verdächtigen Geräusche" verantwortlich gewesen sein. Der Gesamtschaden beläuft sich auf zirka 65.000 Euro.

Wangen Jugendschutzkontrollen

Anlässlich des Fasnetumzugs fanden durch zwei Jugendeinsatzteams Jugendschutzkontrollen statt. Mehreren Jugendlichen wurden alkoholische Getränke abgenommen. Nach dem Umzug wurde die gut besuchte Veranstaltung des Jugendzentrums, insbesondere der Hofraum,, überwacht. Durch das zeitnahe Einschreiten und die ständige Präsenz konnten sich anbahnende Auseinandersetzungen größtenteils verhindert werden.

Dirolf

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-1014
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: