Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Landkreis Ravensburg

Konstanz (ots) - Ravensburg Brand eines Mehrfamilienhauses mit drei Verletzten

Unsachgemäßer Umgang mit einem gasbetriebenen Ofen dürfte die Ursache eines Brandes Sonntagnacht gegen 23.00 Uhr in einem Mehrfamilienhaus in der Schussenstraße 14 gewesen sein. Durch eine frühzeitige Alarmierung und des zeitnahen Einsatzes der Freiwilligen Feuerwehr Ravensburg konnte Schlimmeres verhindert werden Wie der 52-jährige Verursacher selbst mitteilte, habe er die im Kellergeschoss befindlichen leeren mit vollen Gasflaschen gewechselt. Beim Entzünden des Ofens kam es in der Folge zum Brand. Zwei Hausbewohner wurden leicht verletzt; eine Person im Obergeschoss konnte über das Treppenhaus gerettet werden und wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Über die genaue Schadenshöhe liegen derzeit noch keine Erkenntnisse vor. Nahezu 80 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienste, Polizei sowie Mitarbeiter städtischer Einrichtungen waren vor Ort.

Leutkirch Jugendschutzkontrollen Fasnetumzug

Bei den im Rahmen des Fasnacht Umzuges durchgeführten Jugendschutzstreifen wurden mehrere Jugendliche alkoholisiert und mit Zigaretten angetroffen. In einem Fall ergab bei einem stark alkoholisierten 15-jährigen Jungen ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest einen Promillegehalt von 0,94. Der Junge wurde den Erziehungsberechtigten überstellt. Zigaretten, die bei weiteren Jugendlichen festgestellt werden konnten, wurden diesen entnommen und im Einverständnis der Eltern entsorgt.

Bad Waldsee Verkehrsunfall

Ein Sachschaden von insgesamt ca. 3.000 Euro entstand am Sonntagmittag gegen 13.00 Uhr auf dem Parkplatz in der Bahnhofstraße gegenüber der BAG. Beim Rückwärtsfahren in Richtung Bahngleise übersah ein 18 Jahre alter Lenker eines Nissan Primera einen hinter ihm vorbeifahrenden Citroen einer 47-jährigen Frau und prallte mit der Heckstoßstange gegen die hinter linke Fahrzeugseite des Citroen. Verletzt wurde keine der Personen.

Weingarten Narrensprung

Die Polizei zeigte sich über den Einsatz anlässlich des Narrensprungs der Plätzerzunft am Sonntagmittag zufrieden. Größere Beanstandungen konnten keine verzeichnet werden. Die Zunft fand unter Beteiligung von 56 Gruppen statt und freute sich guter Besucherzahl.

Weingarten "Rauchende Sauna"

Besorgt über starke Rauchentwicklung aus einem Schrebergarten im Bereich der BOB-Haltestelle Berg-Weingarten zeigte sich am Samstagabend gegen 19.00 Uhr eine Frau, die den Sachverhalt ordnungsgemäß der Polizei mitteilte. Wie sich wenig später feststellen ließ, hatte ein 52 Jahre alter Schrebergartenbesitzer seine Sauna so stark eingeheizt hatte, dass sich in der Folge Rauch entwickelte.

Weingarten Randalierende und Pöbelnde Personen gegen Kräfte der Polizei

Mit strafrechtlichen Konsequenzen müssen sich insgesamt fünf Personen verantworten, die sich am Sonntagabend gegen 19.00 Uhr in der Ochsengasse vor der Gaststätte "Ochsen" den Polizeibeamten gegenüber renitent, beleidigend und körperlich aggressiv verhielten. Nachdem die Polizei aufgrund eines vorausgegangenen Körperverletzungsdelikts in der Gaststätte alarmiert worden war und vor der Tatörtlichkeit mit dem Opfer, einem 25 Jahre alten Mann, den Sachverhalt klärte, trat der Tatverdächtige der Körperverletzung mit seiner 48 Jahre alten Begleiterin aus der Gaststätte heraus. Beim Erkennen der Beamten wollte dieser zunächst in seinen Pkw einsteigen und davonfahren. Die Beamten konnten ihn jedoch einer Personenkontrolle unterziehen, wurden aber durch die Begleiterin derart gestört und in der Ausübung ihrer Kontrollmaßnahmen so stark behindert, dass der Täter zunächst flüchten, jedoch sogleich eingeholt und vorläufig festgenommen werden konnte. Bei seiner Verbringung zum Streifenwagen, wehrte sich der Täter vehement gegen die Maßnahmen. In der Zwischenzeit hatte sich eine größere Gruppe von Personen um den Polizeiwagen angesammelt. Nachdem der Tatverdächtige auf den Rücksitz verbracht worden war, griffen und beschimpften sie die Beamten und begannen, diese vom Streifenwagen wegzudrängen. Hierbei gelang es einem 41 Jahre alter Mann unter Zuhilfenahme des Festgenommenen die Tür des Streifenwagens zu öffnen. Durch die erfolgreiche Gegenwehr der Polizisten gelang ihm die Befreiung des Tatverdächtigen nicht. Ein 44-jähriger Mann versuchte noch einen der Polizeibeamten durch einen Faustschlag ins Gesicht zu verletzten. Mittels Einsatz von Pfefferspray und der Unterstützung der eingesetzten Security konnte die Lage vor Ort schließlich beruhigt werden. Die fünf Tatverdächtigen waren in alkoholisiertem Zustand.

Dirolf

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-1014
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: