Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Bodenseekreis

Konstanz (ots) - Trunkenheitsfahrt Uhldingen-Mühlhofen

Mit über zwei Promille Alkohol und einem einjährigen Kind, aber ohne Führerschein war eine 34 Jahre alte Frau am Sonntagabend, gegen 19.30 Uhr, zwischen Markdorf und Uhldingen-Mühlhofen unterwegs. Ein dem Schlangenlinien fahrenden und auch mal schleudernden VW Golf nachfolgender Zeuge hatte schließlich die Polizei verständigt. Als dem an der Wohnungstür klopfenden Polizeibeamten und seiner Kollegin geöffnet wurde, fiel die Frau nach hinten um. Im weiteren Verlauf kam es zu Widerstandshandlungen durch die Frau, sowie Beleidigungen durch sie und einen sich einmischenden Nachbarn. Die Beschuldigte musste schließlich aus der Wohnung getragen werden. Für ihr Kleinkind konnte eine Bleibe bei Angehörigen gefunden werden, die ständig aggressive Frau wurde nach erfolgter ärztlicher Blutprobenentnahme in fachärztliche Betreuung gegeben.

Blockheizkraftwerk in Brand geraten Kressbronn

Anwohner der Parkschulzentrums informierten am Sonntagabend, gegen 18.30 Uhr, die Rettungsleitstelle über starke Rauchentwicklung im rückwärtigen Bereich der Parkschule. 80 Einsatzkräfte der Feuerwehren Kressbronn, Langenargen und Eriskirch, Rettungsdienstkräfte, Notärzte, Bedienstete von Stadtwerken und Energieversorger, sowie Verantwortliche von Schule und Schulträger rückten aus. Einsatzkräften der Feuerwehr gelang es mit schwerem Atemschutz zum Brandherd, dem Blockheizkraftwerk, vorzudringen und den Brand zu löschen. Umfangreiche Sicherungs- und Lüftungsarbeiten schlossen sich an. Nach ersten Einschätzungen dürfte der Schaden mehrere hunderttausend Euro betragen. Am Nachmittag waren Wartungsarbeiten durchgeführt worden. Nach einem positiven Probelauf entfernte sich der Monteur, nach knapp einer Stunde gingen jedoch online Störungsmeldungen bei der Servicezentrale ein. Bis zu einem Eingreifen stand die Anlage schon in Flammen. Ermittlungen zur Erforschung der Ursache sind im Gange.

Jugendschutzkontrollen Meckenbeuren

Narren und Zuschauer feierten am Sonntagnachmittag Fastnacht beim jährlichen Umzug. Relevante Vorkommnisse ergaben sich nicht. Beamte eines Jugendschutzteams kontrollierten jedoch um 14.30 Uhr zwei alkoholisierte 16 Jahre alte Mädchen mit zwei Flaschen Hochprozentigem. Der branntweinhaltige Inhalt wurde durch Ausschütten vernichtet, gegen die beiden jungen Damen nach Rücksprache mit ihren Eltern Platzverweise ausgesprochen und sie auf den Weg in Richtung Bahnhof gesandt. Gegen 15.20 Uhr wurden die gleichen jungen Frauen auf der Umzugsstrecke angetroffen, dieses Mal "vergnügten" sie sich jeweils mit einer Bierdose, bzw. deren Inhalt. Nach der Androhung von Gewahrsam bei erneutem Antreffen wurden sie zum Bahnhof geleitet. Ein 15-Jähriger erhielt gegen 15.00 Uhr Bier von seinem 16-jährigen Kumpel. Der 16-Jährige gelangt deshalb zur Anzeige. Zwei weitere junge Damen wurden mit Alkoholwerten von über einem Promille angetroffen, sie wurden am Umzugsrand von ihren verständigten Eltern abgeholt. Von 12 jungen Damen wurden sechs Packungen Zigaretten einbehalten und der Vernichtung zugeführt. Ihre verständigten Eltern waren teilweise sehr vom Rauchen ihrer Töchter überrascht. Entgegen den anfangs coolen Ansagen der jungen Damen waren die Eltern zumeist nicht sehr erbaut über die zur Sprache gebrachten Verfehlungen. Offenkundige Beifallsäußerungen wurden mehrfach durch umstehende Zuschauer geäußert, die die Kontrollen und das Vernichten des Alkohols, sowie die Platzverweise durchweg äußerst positiv bewerteten. Am Abend zerriss eine laute Detonation die friedliche Ruhe vor der Halle. Durch schnelle Ermittlungen des Jugendschutzteams konnte ein Mitglied der örtlichen Zunft ausfindig gemacht werden, das unter der Brücke an der Halle einen offenkundig nicht zugelassenen Böller gezündet hatte. Ein baugleiches Modell konnte in seinen Taschen aufgefunden und beschlagnahmt werden. Eine Anzeige folgt.

Bezikofer 07531 / 9951013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: