Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Landkreis Konstanz

Konstanz (ots) - Singen Vorfälle unter Alkoholeinwirkung

Eine stark betrunkene 15- Jährige konnte eine Streife des Polizeireviers Singen nach einem Hinweis eines Anwohners am Freitagmorgen, gegen 05.30 Uhr auf dem Gehweg liegend, in der Uhlandstraße antreffen. Die Jugendliche musste wegen ihrer Alkoholisierung in ein Krankenhaus verbracht werden. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass die junge Frau bereits am Mittwoch als vermisst gemeldet worden war. Von Passanten wurde eine Streife des Polizeireviers am Donnerstag, gegen 21.00 Uhr am Hohgarten auf eine stark betrunkene Frau mit einem Kleinkind aufmerksam gemacht. Die 20- Jährige konnte sich kaum auf den Beinen halten. Ihr knapp 2-jähriges Kind war unterkühlt und durchnässt. Mutter und Kind wurden in ein Krankenhaus verbracht. Wegen Verdachts der Kindswohlgefährdung wurde das Jugendamt verständigt. Ein aus dem Krankenhaus verschwundener 17- Jähriger, der dort mit einer Prellung am Kopf und einem hohen Blutalkoholwert stationär aufgenommen war, konnte eine Streife am Donnerstag, gegen 21.40 Uhr in einer Festhalle in einer Hegaugemeinde wieder aufgreifen. Da sich der Alkoholwert des Jugendlichen reduziert hatte, wurde der junge Mann seinem Vater überstellt. Kurz nach Mitternacht wurde dem Polizeirevier am Freitag eine verletzte Person in der Bahnhofstraße in Gottmadingen gemeldet. Eine Streife konnte einen 44-jährigen, aus der Nase blutenden, alkoholisierten Mann antreffen, der ohne Fremdbeteiligung gestürzt war. Da eine ärztliche Versorgung nicht notwendig war, wurde der Mann in sein Hotel verbracht.

Gottmadingen Schlafender Fußgänger

Ein Verkehrsteilnehmer teilte der Polizei am Freitagmorgen, gegen 00.20 Uhr mit, dass in der Gewerbestraße eine Person auf dem Gehweg liege. Bei der Überprüfung konnte eine Streife einen alkoholisierten 26- Jährigen vorfinden. Der Mann lag im Fastnachtskostüm und trotz starkem Regen, schlafend in einer Böschung neben dem Gehweg. Der Mann wurde durch die Streife nach Hause verbracht und Angehörigen übergeben.

Konstanz Alkoholisierter Autofahrer

Da er das Rotlicht einer Ampel missachtete, wurde ein 34-jähriger Autofahrer am Freitagmorgen, gegen 04.00 Uhr von einer Streife in der Reichenaustraße kontrolliert. Beim Fahrer konnte Alkoholgeruch festgestellt werden und ein durchgeführter Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht, weshalb dem Mann eine Blutprobe entnommen wurde. Der Führerschein wurde einbehalten und die Weiterfahrt untersagt.

Konstanz Mann beißt Angestellten in den Finger

Da einem 46-jährigen Mann mit einer Glasflasche in der Hand am Freitagmorgen, gegen 02.30 Uhr, der Zutritt zu einer Gaststätte in der Salmannsweilergasse verwehrt wurde, biss er einem Angestellten der Gaststätte in den Finger. Dem Mann wurde durch die Polizei ein Platzverweis erteilt, dem er auch nachgekommen ist. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Körperverletzung.

Konstanz Sturz aus großer Höhe

Unglaubliches Glück hatte ein 26-jähriger Mann, der am Freitagmorgen, gegen 02.25 Uhr, in einem Parkhaus am Augustinerplatz aus zirka 15 Meter Höhe in die Tiefe stürzte. Über Notruf wurde der Polizei der Sachverhalt gemeldet. Bei der sofortigen Überprüfung durch eine Streife teilte eine Begleiterin des Verunglückten mit, dass sie das Parkticket verloren hatten und somit das Parkhaus nicht mehr betreten konnten. Deshalb überstieg der 26- Jährige ein Gitter um in das Treppenhaus zu gelangen. Beim Versuch, auf einen Vorsprung zu springen, rutschte der Mann ab, stürzte in die Tiefe und landete in einem weichen Blumenbeet. Nur diesem Umstand dürfte es zu verdanken sein, dass der Mann sich nicht schwerer verletzt hat. Er kam den Beamten im Treppenhaus, verschmutzt, unter Schock stehend und aus der Nase blutend entgegen. Der Mann wurde in ein Krankenhaus eingeliefert und dort intensivmedizinisch überwacht.

Singen Drei Wohnungseinbrüche - Zeugen gesucht

Geflüchtet ist ein unbekannter Täter, der Donnerstagnacht, gegen 23.45 Uhr ein Fenster zu einem Wohnhaus in der Schubertstraße aufhebelte. Durch die Hebelversuche wurde das Fenster zwar geöffnet, fiel aber komplett nach innen auf den Fußboden und verursachte erheblichen Lärm. Hierdurch wurden Bewohner, die sich im Obergeschoss aufhielten, auf den Sachverhalt aufmerksam und verständigten die Polizei. Ein Diebstahlsschaden entstand nicht. Ein weiterer Einbruchsversuch ereignete sich am Donnerstag, gegen 22.40 Uhr in der Lindenstraße. Eine Bewohnerin wurde durch Geräusche wach und bemerkte auf dem Balkon einen Lichtschein. Bei der Nachschau sah sie auf dem Balkon einen Mann, der die Flucht ergriffen hat. Zusammen mit einer Streife wurde festgestellt, dass der Unbekannte zuvor ein Küchenfenster im Erdgeschoss aufgehebelt hat um so in das Gebäude zu gelangen. Außerdem wurde eine Zwischentür aufgebrochen und das Wohnzimmer nach Diebesgut durchsucht. Ein Diebstahlsschaden entstand nach bisherigen Feststellungen nicht. Eine sofortige Fahndung durch mehrere Streifen verlief ohne Ergebnis. Die geflüchtete Person war zirka 170-175cm groß und trug eine blaue Jacke Durch laute Geräusche wurde am Donnerstag, gegen 23.00 Uhr, ein Bewohner im Uferweg geweckt. Bei der Überprüfung stellte der Bewohner fest, dass Unbekannte versuchten, die Terrassentür aufzuhebeln. Beim Erkennen des Bewohners dürfte der Täter geflüchtet sein. Ein Diebstahlsschaden entstand nicht. . Zeugen, die sachdienliche Angaben zu den genannten Einbrüchen geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Singen, Tel. 07731/888-0, zu melden.

Konstanz Wohnungseinbrüche - Zeugen gesucht

Über eine aufgehebelte Terrassentür gelangten Unbekannte am Donnerstag, in der Zeit zwischen 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr, in eine Wohnung in der Stettiner Straße. Der oder die Täter durchsuchten sämtliche Räume und entwendeten nach den bisherigen Feststellungen einen geringen Bargeldbetrag und zwei I-Phone-Handys. Ein weiterer Einbruch ereignete sich am Donnerstag, zwischen 16.30 Uhr und 22.30 Uhr in der Bündtgasse in Allmannsdorf. Unbekannte Täter hebelten ein Toilettenfenster auf und drangen in das Wohnhaus ein. Nach der Durchsuchung sämtlicher Räume entwendeten sie Schmuck im noch nicht bekannten Gesamtwert. Zeugen, die zur Tatzeit Personen beobachtet, oder sonstige sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.

Singen Verkehrsunfall mit Streifenwagen

Sachschaden in Höhe von rund 5000.-Euro entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich am Freitag, gegen 00.15 Uhr an der Kreuzung Rielasinger-/Bahnhof-/Hauptstraße ereignete. Der Lenker eines VW Touran bog von der Rielasinger Straße kommend nach rechts in die Bahnhofstraße ab und dürfte hierbei einen von der Hauptstraße nach links abbiegenden, bevorrechtigten Streifenwagen übersehen haben. Die Beteiligen blieben unverletzt.

Konstanz Widerstand gegen Polizeibeamte

Ein 18-jähriger Mann beleidigte und beschimpfte am Donnerstag, gegen 22.00 Uhr im Bereich Stephansplatz völlig grundlos eine Polizeistreife. Dem unkooperativen, alkoholisierten Mann wurde nach der Kontrolle zur Verhinderung weiterer Vorfälle durch die Beamten ein Platzverweis erteilt. Gegen 22.50 Uhr konnte der junge Mann im Rahmen eines anderen Einsatzes am Bahnhofsplatz erneut festgestellt werden. Da er den erteilten Platzverweis nicht beachtete, wurde er in Gewahrsam genommen. Gegen diese Maßnahme widersetzte er sich, weshalb er wegen Widerstand gegen Polizeibeamte angezeigt wird. Der 18- Jährige wurde zu seiner Wohnung verbracht.

Radolfzell Verletzte Katze Zeugen gesucht

Der Verdacht einer Tierquälerei beschäftigt derzeit das Polizeirevier Radolfzell. Ein Radolfzeller Katzenbesitzer stellte an seinem 2-jährigen Kater nach dessen Rückkehr zum Wohnhaus am Mittwochmorgen ein zertrümmertes linkes Vorderbein fest. Das Bein musste von einem Tierarzt amputiert werden. Nach den bisherigen Feststellungen dürften die Verletzungen nicht durch einen Unfall mit einem Fahrzeug verursacht worden sein. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Radolfzell, Tel. 07732/95066-0, zu melden.

Aach Verkehrsunfall

Überhöhte Geschwindigkeit dürfte die Ursache für einen Verkehrsunfall gewesen sein, der sich am Donnerstag, gegen 17.45 Uhr in der Singener Straße ereignete. Der 19-jährige Lenker eines Audis bog von der Hauptstaße in die Singener Straße ein und verlor hierbei die Kontrolle über seinen PKW. Der Audi prallte zunächst gegen eine Hauswand und einen Stein, wodurch sich der PKW aufgestellt hat. Danach schleuderte das Auto gegen eine Straßenlaterne, eine weitere Hauswand und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand. Der unter Alkoholeinwirkung stehende, nur leicht verletzte Mann, konnte durch Anwohner aus seinem Fahrzeug gezogen werden. Bei ihm wurde eine Blutentnahme veranlasst. Die Feuerwehr Aach war mit 20 Einsatzkräften an der Unfallstelle und übernahm die Absperrung und Reinigung der Fahrbahn.

Schmidt, Tel. 07531/995-1012

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: