Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Kreisgebiet

Landkreis Konstanz (ots) - Konstanz

Erhebliche Anzeichen von Alkoholeinwirkung zeigte eine 53-jährige Autofahrerin, die einem Pkw-Lenker am frühen Samstagmorgen, kurz vor 06.00 Uhr auf der B 33 von Allensbach in Richtung Konstanz fahrend aufgrund ihrer unsicheren Fahrweise aufgefallen war. Beamte des Polizeireviers Konstanz konnten die alkoholisierte Frau anhalten und überprüfen. Die Polizisten veranlassten bei der 53-Jährigen die Entnahme einer Blutprobe, behielten den Führerschein ein und untersagten die Weiterfahrt.

Insgesamt 17 Autofahrerinnen und Autofahrer mussten Beamte des Polizeireviers Konstanz bei Gurtkontrollen am Freitagvormittag in der Max-Strohmeyer-Straße beanstanden. Während zwei Verkehrsteilnehmer wegen eines Verstoßes gegen das Telefonieren mit dem Handy ohne Freisprecheinrichtung angezeigt werden mussten, wurden die anderen 15 Kraftfahrzeugführer wegen des nicht angelegten Sicherheitsgurtes mit einem Verwarnungsgeld verwarnt.

Engen

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem Einbruchsversuch, den ein unbekannter Täter in der Nacht zum Mittwoch in der Weiherstraße in Engen-Welschingen begangen hat. Der Unbekannte hatte vermutlich mit einem Schraubenzieher versucht, eine Wohnungstür aufzuhebeln, was ihm jedoch nicht gelang. Dennoch beläuft sich der angerichtete Sachschaden auf mehrere hundert Euro. Personen, die in der fraglichen Nacht Verdächtiges in der Weiherstraße beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Engen, Tel. 07733-94090, in Verbindung zu setzen.

Singen

Deutliche Anzeichen von Alkoholeinwirkung zeigte ein 52-jähriger Autofahrer, der in der Nacht zum Freitag, gegen 01.20 Uhr von einer Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Singen im Stadtgebiet angehalten und überprüft wurde. Nach einem positiven Alkoholtest untersagten die Beamten die Weiterfahrt des alkoholisierten Pkw-Lenkers und zeigten ihn an. Den 52-Jährigne erwartet nun ein Fahrverbot, ein empfindliches Bußgeld und Punkte in Flensburg.

Radolfzell

Schmuck und Bargeld haben unbekannte Täter am späten Freitagabend beim Einbruch in ein Wohnhaus in Radolfzell-Güttingen erbeutet. Die Einbrecher waren auf einen Balkon des Anwesens in der Kirchhalde geklettert und hatten eine Tür aufgehebelt, durch die sie in das Gebäude gelangten. Dort durchsuchten die Täter sämtliche Räume und entwendeten ein vorgefundenes Behältnis mit Dokumenten und Wertsachen. Personen, die am besagten Abend, zwischen 16.00 und 22.00 Uhr Verdächtiges in der Kirchhalde beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Radolfzell, Tel. 07732-950660, in Verbindung zu setzen.

Drei leicht verletzte Personen und Sachschaden von rund 6.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Freitagabend, gegen 16.40 Uhr in Radolfzell. Der 30-jährige Lenker eines Peugeot 106 war von der Markthallenstraße kommend nach links in die Schützenstraße eingebogen und hatte hierbei die Vorfahrt eines stadtauswärts fahrenden 38-jährigen Autofahrers missachtet, weshalb er mit dessen Renault Laguna zusammenstieß. Durch den Aufprall wurden im Fahrzeug des 30-Jährigen eine gleichaltrige Mitfahrerin und im Pkw des 38-Jährigen die 35-jährige Beifahrerin sowie ein mitfahrendes 7-jähriges Kind leicht verletzt. Alle verletzten Personen mussten im Krankenhaus ambulant behandelt werden. Der nicht mehr fahrbereite Peugeot 106 musste abgeschleppt werden.

Wegen Nötigung und Beleidigung haben sich ein 57-jähriger Autofahrer und ein gleichaltriger Lkw-Lenker zu verantworten, die am Freitagabend, gegen 17.15 Uhr auf der L 220 bei Radolfzell aneinandergeraten sind. Nach den bisherigen Ermittlungen war der 57-jährige Pkw-Lenker von der Unteren Soäckerstraße kommend nach rechts in die Landesstraße eingebogen und hatte hierbei die Vorfahrt des Lkw-Fahrers missachtet. Dieser war dadurch gezwungen sein Fahrzeug abzubremsen, weshalb er dem Autofahrer den "Mittelfinger" zeigte. Als dies der 57-Jährige sah, bremste er sein Fahrzeug bis zum Stillstand ab. Der Fahrer des Lkw musste deshalb ebenfalls abbremsen, wobei er möglicher Weise noch ein wenig auf den stehenden Pkw rollte. Augenscheinlich war jedoch kein Schaden festzustellen.

Sauter

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell