Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Bodenseekreis

Konstanz (ots) - Jugendschutz Friedrichshafen Beamte des Jugendschutzteams waren am Samstagabend im Stadtbereich unterwegs. An typischen Treffpunkten konnten keine Verstöße festgestellt werden. Im näheren Bereich einer Fastnachtsveranstaltung stellten die Beamten mehrere herrenlose Alkoholika-Flaschen fest, deren Restinhalt sie vorbeugend ausschütteten. Offensichtlich hatten Ballbesucher mit Alkoholika schon "vorgeglüht". Drei Jugendliche wurden beim ihnen gesetzlich verbotenen Rauchen angetroffen. Nach Gesprächen entsorgten diese ihre restlichen Zigarettenvorräte. Gegen 20.45 Uhr fielen zwei erheblich schwankende 16 -jährige Jugendliche auf. Atemalkoholtests ergaben 1,4 und 1,6 Promille. Während der etwas geringer alkoholisierte sich artikulierte, dass das "ja gar nichts" sei und sich gegenüber den Beamten diskussionsfreudig zeigte, war sein Kollege nicht mehr fähig sein Handy zu bedienen. Nach Beteuerungen nur Bier getrunken zu haben, wurden in einem mitgeführten Rucksack noch zwei Flaschen Rum aufgefunden. Die Jugendlichen wurden samt den Rumflaschen einem Vater der Beiden übergeben. Bei einem erheblich vor der Halle schwankenden 16 Jahre alten Jugendlichen zeigte das Atemalkoholtestgerät einen Wert von glatten zwei Promille an. Im Gespräch zeigte er keine außerordentlichen Ausfallerscheinungen, wurde jedoch zunehmend aggressiv und verweigerte die heimische Telefonnummer zur Verständigung der Eltern herauszugeben. Als er nach Hause gebracht werden sollte, leistete er Widerstand, bedrohte und beleidigte die eingesetzten Beamten über einen längeren Zeitraum und fing an zu spucken. Dem Jugendlichen mussten schließlich zur Beruhigung Handschließen angelegt werden, bis er schließlich an seine verständigten Eltern übergeben werden konnte.

Unfälle Markdorf Ein 34 Jahre alter Fahrer eines älteren Peugeot fuhr am Sonntagmittag, gegen 12.30 Uhr, auf der B 33 von Stetten in Richtung Ittendorf. In einer unübersichtlichen Kurve im Wald, vor der Einmündung der Kreisstraße 7746 (nach Hagnau), kam ein Lkw entgegen. Wegen kurz zuvor niedergegangenem Regen wurde durch die Räder des Lkw Wasser aufgewirbelt, durch die entstandene Gischt war die Sicht des 34-Jährigen kurzzeitig eingeschränkt. Als er zudem in gut hundert Metern Entfernung ein Fahrzeug erkannte, das im Gegenverkehr kommend nach links in die Kreisstraße 7746 abbog, bremste der 34-Jährige seinen Peugeot so stark ab, dass der Pkw ins Schlingern kam und gegen die Leitplanke prallte. Am 16 Jahre alten Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden in höhe von ca. 400 EUR. In der Folge bremsten zwei nachfolgende Pkw-Fahrer ihre Fahrzeuge ab, ein 36 Jahre alter Fahrer eines VW Polo fuhr als letztes Fahrzeug so heftig auf, dass die beiden Pkw vor ihm aufeinander geschoben wurden. Hierbei zog sich eine Person leichte Verletzungen zu, der entstandene Sachschaden beträgt ca. 6500 EUR.-

Unfall Friedrichshafen Ein 46 Jahre alter Fußgänger war am Montagvormittag, gegen 10.45 Uhr, auf dem getrennten Fuß- und Radweg neben der Paulinenstraße Richtung Stadtmitte unterwegs. Hierbei lief der Mann nicht ordnungsgemäß auf dem Fußweg, sondern entlang der weißen Trennlinie die den Radweg und den Fußweg trennt. Eine 57 Jahre alte Fahrradfahrerin näherte sich von hinten dem Fußgänger und klingelte mit der Fahrradklingel, um den Fußgänger zu warnen. Beim folgenden Vorbeifahren trat der Fußgänger plötzlich auf den Radweg, worauf sich beide Verkehrsteilnehmer berührten. Die Radfahrerin stürzte und prallte mit dem Oberkörper gegen einen Stromverteilerkasten. Verständigte Rettungsdienstkräfte brachten sie zur Behandlung in ein Krankenhaus. Der Fußgänger gab an, leichte Schmerzen am linken Bein zu verspüren, eine ärztliche Behandlung war jedoch nicht erforderlich.

Unfall Überlingen Ein 33 Jahre alter Fahrer eines BMW bog am Montagmorgen, gegen 07.00 Uhr, von der Von-Mader-Straße in die Schillerstraße ein und übersah einen von links kommenden 31 Jahre alten Rennradfahrer. Bei der Kollision wurde der Fahrradfahrer schwer verletzt. Am Pkw entstand ca. 800 EUR, am Rennrad ca. 2000 EUR Sachschaden.

Auffahrunfall Immenstaad Ein Sachschaden von rund 1800 Euro an zwei Pkws ist die Folge eines Unfalls am Sonntagnachmittag, gegen 16 Uhr, in der Friedrichshafener Straße. Ein 29 Jahre alter Fahrer eines VW Polo fuhr an die Auffahrt B31 heran, erkannte dabei einen vor ihm haltenden 63-jährigen Pkw-Lenker zu spät und fuhr ihm hinten auf.

Einbruch Langenargen Montagnacht, gegen 03:30 Uhr, stieg ein 29-Jähriger in eine Gaststätte in der Eisenbahnstraße ein. Auf einen Zeugenanruf beim Polizeirevier, dass eine Scheibe der besagten Gaststätte eingeschlagen wurde, fuhr eine Streife vor Ort. Der 29-Jährige war immer noch dort anzutreffen und ließ sich widerstandslos festnehmen. Ein Alkoholtest ergab ca. 1,9 Promille. Die beschädigte Scheibe wurde von Einsatzkräften der Feuerwehr notdürftig verschlossen.

Unfall Frickingen Rund 800 Euro Schaden an einem Pkw und ca. 5000 Euro Schaden an einer Obstplantage ist die Bilanz eines Unfalls Sonntagnacht, gegen 21 Uhr, auf der L 201. Eine 43 Jahre alte Fahrerin eines Mercedes kam, vermutlich aufgrund von Unachtsamkeit, von der Fahrbahn ab, fuhr in eine Obstplantage und beschädigte hierbei sowohl die Umzäunung, als auch etliche Apfelbäume.

Bezikofer / Müller 07534 / 9951013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: