Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Landkreis Konstanz

Konstanz (ots) - Singen Betrunkener Autofahrer

Am frühen Sonntagmorgen, gegen 05.30 Uhr stellte eine Streife in der Georg-Fischer-Straße beim Lenker eines PKW-Suzuki Hinweise auf Alkoholkonsum fest. Ein Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von rund 1,0 Promille. Ferner konnte der Fahrer keinen Führerschein vorweisen. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt.

Singen Renitenter Ladendieb

Bei einem Ladendiebstahl wurde am Samstag, gegen 14.20 Uhr in einem Einkaufsmarkt in der Forststraße ein unbekannter Mann beobachtet und durch einen Angestellten angesprochen. Auf dem Weg zum Büro warf er das Diebesgut in ein Regal, beleidigte und beschimpfte den Mitarbeiter und flüchtete aus dem Geschäft. Eine sofortige Fahndung mit mehreren Streifen blieb erfolglos.

Singen Verkehrsunfall

Vorfahrtsmissachtung dürfte die Ursache für einen Verkehrsunfall gewesen sein, der sich am Samstag, gegen 15.45 Uhr am Kreisverkehr der Überlinger-/Berlinerstraße ereignete. Der Lenker eines Audi fuhr von der Berlinerstraße kommend in den Kreisverkehr ein und dürfte hierbei einen bereits im Kreisverkehr fahrenden Fiat übersehen haben. Durch den Zusammenstoß entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 3500.-Euro. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Singen Genehmigte Versammlung -Flashmob Aktion

Eine bei der Stadt Singen angemeldete und genehmigte Versammlung zum Thema "Pflege am Boden" fand am Samstag, in der Zeit von 16.00 Uhr bis 16.15 Uhr in der August-Ruf-Straße statt. An der Flashmob-Aktion beteiligten sich rund 40 Personen. Die Versammlung verlief störungsfrei.

Konstanz Verkehrsunfall

Vermutlich durch unachtsames Ausparken entstand am Samstag, gegen 21.30 Uhr an einem in der Gottlieberstraße abgestellten Mercedes ein Sachschaden von rund 1000.-Euro.

Radolfzell Brand in Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge und Asylsuchende

Ein möglicherweise vergessener Topf auf dem Herd führte am Samstagabend, gegen 22.00 Uhr zu einem Großeinsatz der Rettungsdienste. Zur genannten Zeit wurde die Rettungsleitstelle verständigt, dass es in der Kasernenstraße, in der Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge und Asylsuchende, in einer Küche brenne. Neben der Polizei wurde die Feuerwehr Radolfzell sowie mehrere Krankenwegen und Notärzte in die Kasernenstraße entsandt. Nach den vorläufigen Feststellungen dürfte in der Küche der Gemeinschaftsunterkunft ein Topf mit heißem Fett in Brand geraten sein. Mehrere Bewohner, darunter Kinder, konnten sich auf den Balkon retten und um Hilfe rufen. Junge Männer aus dem Nachbargebäude eilten zu Hilfe und versuchten den Brand zu löschen. Einer der Helfer zog sich hierbei leichte Brandverletzungen zu. Durch die starke Rauchentwicklung wurden insgesamt zehn Personen, darunter 5 Kinder, vorsorglich zur Beobachtung in die Krankenhäuser nach Singen, Radolfzell und Konstanz eingeliefert. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar, dürfte jedoch mehrere 10000.-Euro betragen. Ermittlungen zur Klärung der Brandursache übernahmen Beamte der Kriminalpolizei. Eingesetzte Kräfte: Feuerwehr Radolfzell mit 4 Fahrzeugen und 23 Personen; 4 Rettungswagen; Leitender Notarzt plus Notarzt; Zwei Streifen Polizei Radolfzell;

Schmidt, Tel. 0162/2640923

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: