Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Bodenseekreis

Konstanz (ots) - Zu unserer Pressemitteilung vom Freitag:

Unfall Meersburg Eine 63 Jahre alte Frau fuhr am Donnerstagabend, gegen 17.45 Uhr, mit ihrem Mini auf der Daisendorfer Straße stadteinwärts. Am Fußgängerüberweg, kurz vor der Einmündung in die Stettener Straße, hielt sie ihren Pkw an und ließ einen Fußgänger passieren. Beim Wiederanfahren wurde ein passierender 31 Jahre alter Fußgänger von der rechten Fahrzeugfront erfasst, wurde ein paar Meter zurückgeschleudert und stürzte auf die Fahrbahn. Der Fußgänger erlitt eine Kopfplatzwunde und Prellungen, er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Bei der Pkw-Fahrerin wurde eine leichte alkoholische Beeinflussung festgestellt, weshalb eine ärztliche Blutprobe entnommen wurde.

Wird gebeten nachträglich einen Zeugenaufruf zu veröffentlichen. Mögliche Zeugen des Unfallhergangs werden gebeten mit dem Polizeirevier Überlingen, Tel. 07551 / 8040, Kontakt aufzunehmen.

Unfall Meckenbeuren Ca. 30000 EUR Sachschaden entstand am Sonntagmorgen, gegen 03.30 Uhr, bei einem Unfall an der Kreuzung Sömmeringstraße / Hauptstraße. Ein 29 Jahre alter Fahrer eines BMW bog von der Sömmeringstraße nach links in die Hauptstraße ein und übersah hierbei die Vorfahrt des ordnungsgemäß herannahenden Opel eines 39-Jährigen. Auf der Kreuzung stießen die beiden Pkw zusammen, hierbei zog sich der Opelfahrer eine Prellung an einer Hand zu. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Bei der Unfallaufnahme konnte bei dem 29-jährigen Beteiligten deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Nachdem ein Atemalkoholtest einen Wert von etwas über zwei Promille ergeben hatte, folgten eine ärztliche Blutprobenentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins. Die nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge wurden abgeschleppt.

Jugendschutz bei Fastnachtveranstaltungen Raum Friedrichshafen Polizeibeamte setzten sich am Samstagabend mit mehreren Veranstaltern von Fastnachtveranstaltungen in Verbindung. Zum Ball in Fischbach wurden nur Personen über 18 Jahre eingelassen. Auch in der Umgebung der Halle hielten sich keine Jugendlichen auf. In Neukirch wurde, aufgrund Erfahrungen in den Vorjahren, nur 70 Jugendlichen Einlass gewährt. Ergebnis: Keine Verstöße. Bei einem anderen Ball übergab das Sicherheitspersonal dem polizeilichen Jugendschutzteam eine 16 Jahre alte Jugendliche mit 1,6 Promille Atemalkohol. Die Jugendliche wurde an ihre Eltern überstellt, Maßnahmen zur Suchtprävention nach dem Projekt HaLT eingeleitet. Bei einer weiteren Veranstaltung wurden zwei 16-jährige Jugendliche mit 1,1 Promille in einer Halle festgestellt. Sie sollten ihren Eltern übergeben werden und solange bei dem Sicherheitsbediensteten warten. Innerhalb von zehn Minuten kippte jedoch die Stimmung bei einem Jugendlichen, sodass die Polizeibeamten eingreifen mussten. Seine Aggressionen gipfelten in Beleidigungen. Zur Beruhigung mussten dem jungen Mann Handschließen angelegt werden. Die verständigten Eltern maßregelten ihn noch vor Ort bei seiner Abholung.

Unfall Meckenbeuren Ca. 4000 EUR Sachschaden entstand bei einem Unfall am Samstagnachmittag, gegen 15.00 Uhr. Eine 51 Jahre alte Fahrerin eines BMW fuhr auf der Hauptstraße (B30) in Richtung Friedrichshafen. Auf Höhe der Tankstelle kam sie aus Unachtsamkeit über den Mittelstreifen hinweg auf die linke Fahrbahn. Die dort zeitgleich entgegenkommende Fahrerin eines Seat erkannte die Situation, hupte, bremste und versuchte so weit wie möglich an den Fahrbahnrand zu fahren. Die BMW-Fahrerin erkannte daraufhin die Situation und lenkte gegen, konnte einen Streifvorgang zwischen beiden Fahrzeugen jedoch nicht mehr verhindern.

Unfall Friedrichshafen Eine 45 Jahre alte Frau kam am Samstagmorgen, gegen 07.00 Uhr, mit ihrem Mitsubishi auf der Kreisstraße 7739 bei Jettenhausen nach rechts von der Fahrbahn ab, worauf sich der Pkw im angrenzenden Straßengraben auf das Dach drehte und so im Graben stecken blieb. Die Fahrerin konnte eigenständig aus dem Fahrzeug aussteigen. Am älteren Pkw entstand ca. 3500 EUR Sachschaden.

Unfallflucht Überlingen Am Sonntagmorgen, gegen 01.15 Uhr, hörten Anwohner in der St.-Ulrich-Straße einen lauten Knall, gefolgt von einem lauten Aufheulen eines Motors. Ein Pkw war so stark gegen einen geparkten Pkw gefahren, dass am geparkten Pkw sogar ein Hinterrad abgerissen wurde. Zudem wurde ein in der Nähe stehender Betonpfosten etwas verschoben. Der Verursacher flüchtete unerlaubt von der Unfallstelle. Vom Verursacherfahrzeug, einem Opel Vectra, blieb die vordere Stoßstange, samt Kennzeichen zurück. Der Pkw konnte am frühen Morgen in Nußdorf geparkt aufgefunden und sichergestellt werden. Ermittlungen hinsichtlich des verantwortlichen Fahrers sind noch am Laufen. Der Unfallschafen beträgt ca. 7000 EUR.

Unfall Überlingen Eine 36 Jahre alte Fahrerin eines Opels fuhr am Samstagnachmittag, gegen 13.30 Uhr, auf der Nußdorfer Straße von Nußdorf in Richtung Überlingen. An der Einmündung am Übergang Nußdorfer / Rengoldshauser Straße missachtete sie die Vorfahrt des Porsches einer 63 Jahre alten Frau, die vorfahrtsberechtigt auf der Nußdorfer Straße stadtauswärts fuhr und dem Fahrbahnverlauf in die Rengoldshauser Straße folgen wollte. Am Opel entstand ca. 4000 EUR, am Porsche ca. 15000 EUR Sachschaden.

Bezikofer

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: