Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Kreisgebiet

Bodenseekreis (ots) - Friedrichshafen

Anzeichen von Alkoholeinwirkung zeigte ein 55-jähriger Autofahrer, der am Freitagabend, gegen 21 Uhr von Beamten des Polizeireviers im Stadtgebiet angehalten und kontrolliert wurde. Nach einem positiven Alkoholtest untersagten die Polizisten die Weiterfahrt des Mannes. Dieser hat nun mit einem Bußgeld, Punkten in Flensburg und einem Fahrverbot zu rechnen.

Gleich drei deutlich alkoholisierte Pkw-Lenker sind in der Nacht zum Samstag bei mobilen Alkoholkontrollen des Polizeireviers im Stadtgebiet aufgefallen. Innerhalb nur einer halben Stunde stellten die Beamten bei den drei Autofahrern im Alter von 20, 24 und 34 Jahren fest, dass diese zu stark dem Alkohol zugesprochen hatten. Alle drei mussten sich der Entnahme einer Blutprobe unterziehen, ihr Führerschein wurde einbehalten und die Weiterfahrt untersagt. Einer der Männer, bei denen es sich um einen ausländischen Pkw-Lenker handelt, musste darüber hinaus eine Sicherheitsleistung von 800 Euro bezahlen.

Tettnang

Sachschaden von rund 7.000 Euro ist am Freitagvormittag bei einem Verkehrsunfall in Tettnang entstanden. Der 51-jährige Lenker eines Citroen hatte von der Oberhoferstraße kommend nach rechts in die Lindauer Straße einbiegen wollen und dabei zu spät bemerkt, dass eine vorausfahrende 58-jährige Autofahrerin mit ihrem Skoda an der Haltelinie angehalten hatte. Durch den Aufprall auf den Pkw der Frau, wurde diese leicht verletzt.

Meckenbeuren

Vermutlich beim Ein- oder Ausparken ist ein unbekannter Fahrzeuglenker am Freitagvormittag, zwischen 09.15 Uhr und 10.20 Uhr, gegen einen auf den Parkplätzen bei der Schule in der Schulstraße abgestellten Audi 8H geprallt und hat dabei die Stoßstange hinten links beschädigt. Ohne sich um den angerichteten Fremdschaden von rund 1.000 Euro zu kümmern, suchte der Verursacher das Weite. Um sachdienliche Hinweise bittet der Polizeiposten Meckenbeuren, Tel. 07542-94320.

Hefigkofen

Sachschaden von rund 3.000 Euro ist am späten Freitagabend, gegen 22.20 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der L 290 entstanden. Der 45-jährige Lenker eines Fiat hatte die Landesstraße von Hefigkofen kommend in Richtung Ravensburg befahren und war in einer langgezogenen leichten Rechtskurve vermutlich aufgrund Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und in den Straßengraben gefahren, wo sein Fahrzeug total beschädigt zum Stehen kam. Da die Polizei bei dem Autofahrer leichte Anzeichen von Alkoholeinwirkung feststellte, musste er sich einem Alkoholtest unterziehen.

Oberteuringen

Möglicher Weise gestört wurde ein unbekannter Täter, der in der Nacht zum Freitag in ein Mehrfamilienhaus in der Eugen-Bolz-Straße hatte einbrechen wollen. Vermutlich mit einem Schraubenzieher versuchte der Unbekannte die Haustür des Wohngebäudes aufzuhebeln, hat dann aber von seinem Vorhaben abgelassen. Dennoch beläuft sich der angerichtete Sachschaden auf rund 200 Euro. Personen, die in der fraglichen Nacht und am Freitagvormittag bis gegen 11.0 Uhr Verdächtiges in der Eugen-Bolz-Straße beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541-7010, in Verbindung zu setzen.

Meersburg

Wie jetzt erst angezeigt wurde, hat ein unbekannter Täter am Donnerstag, zwischen 13 Uhr und 16 Uhr aus dem offenstehenden Kofferraum eines an der Baustelle gegenüber des Meersburger Thermalbads abgestellten Renault eine schwarz-grüne Kappsäge der Marke Festool im Wert von rund 1.300 Euro entwendet. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges an der Uferpromenade beobachtet haben oder Hinweise zum Verbleib der gestohlenen Kappsäge geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Meersburg, Tel. 07532-43443, in Verbindung zu setzen.

Überlingen

Durch einen Trickbetrug erbeuteten zwei Frauen am Donnerstagnachmittag in einer Lebensmittelfiliale in der Lippertsreuter Straße in Überlingen einen Geldbetrag von 245 Euro. Die beiden Ausländerinnen wollten ein Steppbett bezahlen und legten der Kassiererin einen 500EUR- Schein vor. Noch während des Zahlungsvorganges stritten die beiden Tatverdächtigen über den Preis, verwickelten die Kassiererin geschickt in ein Gespräch und sahen letztlich vom Kauf ab. Eine der Dame griff in einem unbeobachteten Moment in die geöffnete Ladenkasse und entnahm das Bargeld in Höhe von 245 Euro. Die Frauen sind etwa 40-50 Jahre alt, südeuropäischer Herkunft und trugen bei der Tat lange schwarze Mäntel und Kopftücher.

Sauter

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: