Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Landkreis Sigmaringen

Konstanz (ots) - Auffahrunfall Bad Saulgau Ein 45 Jahre alter Fahrer eines BMWs fuhr am Sonntagnachmittag, gg. 14.30 Uhr, auf der Kreisstraße 8276 von Kleintissen in Richtung Großtissen. Ca. 100 Meter nach dem Ortsausgang wollte er nach links auf einen Wirtschaftsweg abbiegen, um dort seinen Hund auszuführen. Da auf dem Wirtschaftsweg ein Fahrzeug ausfahren wollte, hielt er seinen BMW an, um diesen Pkw ausfahren zu lassen. Ein dem BMW nachfolgender 40 Jahre alter Fahrer eines VWs war von der Verkehrssituation vor ihm überrascht. Er fuhr so stark auf den stehenden BMW auf, dass am VW wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 2000 EUR und am BMW ca. 3000 EUR Sachschaden entstand. Am VW wurde die Ölwanne beschädigt, was zur Folge hatte, dass Motoröl auslief. Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Bad Saulgau beseitigten die Gefahr für die Umwelt.

Einbruch Bad Saulgau Unbekannte Täter hebelten am Samstag, in der Zeit zwischen 15.00 und 18.00 Uhr, an einem Anwesen am Ortsrand von Renhardsweiler ein Fenster auf und drangen in das Wohnhaus ein. Im Objekt wurden sämtliche Schränke, Schubladen und Behältnisse durchwühlt. Dem oder den Tätern fielen ein überschaubarer Bargeldbetrag, sowie Uhren und Schmuck in die Hände. Möglicherweise zum Abtransport benutzt wurde ein vorgefundener Transportsack für ein Tenorhorn. Im Objekt befand sich zur Tatzeit auch ein Hund. Neben mehreren hundert Euro Diebstahlschaden entstand auch ca. 700 EUR Sachschaden.

Unfall Wald Am Samstagmorgen, gg. 09.15 Uhr, fuhr ein 33 Jahre alter Fahrer aus dem Raum Sigmaringen mit seinem Audi auf dem Gemeindeverbindungsweg von Walbertsweiler in Richtung Rast. In einer Rechtskurve im dortigen Wald fuhr er optisch geradeaus weiter, kam somit nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen mehrere Bäume. Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon, am AUDI S4 entstand ca. 15000 EUR Sachschaden. Der an den beschädigten Bäumen entstandene Sachschaden war am Unfalltag nicht bezifferbar.

Unfall Leibertingen Eine 18 Jahre alte Fahrerin eines Opel Astras fuhr am Sonntagabend, gg. 17.45 Uhr, auf der Kreisstraße 8218 von Heudorf in Richtung Thalheim. Am Ausgang einer langgezogenen Linkskurve geriet der Pkw bei überfrierender Nässe ins Schleudern, kam auf die Gegenfahrbahn und prallte dort stark mit dem ordnungsgemäß entgegenkommenden VW Touran eins 52-Jährigen zusammen. Der VW wurde durch den Zusammenstoß um 180 Grad gedreht und kam auf der gegenüberliegenden Fahrbahnseite von der Fahrbahn ab. Am Opel wurden der Vorbau und das linke Vorderrad abgerissen, ohne Lenkmöglichkeit rutschte der Opel noch ca. 250 Meter weiter bis er zum Stillstand kam. Das entstandene Trümmerfeld zog sich auf 60 Meter Länge hin, weshalb die Fahrbahn bis zum Ende der Unfallaufnahme und der Beseitigung der Trümmer gesperrt werden musste. Rettungskräfte brachten die 18-Jährige mit Verdacht auf Frakturen ins Kreiskrankenhaus Sigmaringen, ihr Beifahrer und der Fahrer des VWs kamen mit dem Schrecken davon. An beiden beteiligten Pkws entstand wirtschaftlicher Totalschaden, am älteren Opel in Höhe von ca. 1000 EUR, am VW von ca. 10000 EUR. Einsatzkräfte der Feuerwehr banden auslaufende Betriebsstoffe und leuchteten die Unfallstelle aus.

Alkoholunfälle Meßkirch Ein 21 Jahre alter Fahrer eines Citroens fuhr am Sonntagmorgen, gg. 03.00 Uhr, auf der Kreisstraße 8220 von Heudorf in Richtung Meßkirch. Unter hohem Alkoholeinfluss kam der Fahrer in Höhe des Ahornwegs nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr eine Verkehrsinsel und das darauf stehende Verkehrszeichen. Am Citroen entstand dadurch ca. 2000 EUR, an der Verkehrseinrichtung mehrere hundert Euro Sachschaden.

Am Sonntagmorgen, gg. 04.30 Uhr, wurde ein Unfall auf der B 311, kurz vor der Einmündung der B 313 gemeldet. Zeugen fanden einen Renault Clio und einen sehr erheblich alkoholisierten 22 Jahre alten Mann alleine darin. Der Pkw war auf der Fahrt von Heudorf in Richtung Meßkirch in einer leichten Rechtskurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, überfuhr einen Leitpfosten und kam erst im dichten Gebüsch auf der Böschung zum Stillstand. Am Pkw und einem Hinweisschild entstand Sachschaden. Eine ärztliche Blutprobe wurde entnommen und führerscheinrechtliche Sofortmaßnahmen eingeleitet.

Bezikofer 07531 / 9951013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: