Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Landkreis Sigmaringen

Konstanz (ots) - Alkoholunfall Gammertingen Ein 23 Jahre alter Mann feierte am Donnerstagabend in Feldhausen mit seinem gleichaltrigen Kumpel, dabei flossen erhebliche Mengen Alkohol. Weil der Kumpel sich nicht mehr fahrtüchtig fühlte, lies dieser sich abholen, seinen BMW und die Fahrzeugschlüssel lies er aber zurück. Am Freitagmorgen, gg. 00.30 Uhr, nahm der alkoholisierte 23-Jährige die Fahrzeugschlüssel an sich und fuhr mit dem BMW los. Auf der Landesstraße 253 vor der Gefällstrecke nach Gammertingen fuhr er in einer Rechtskurve geradeaus weiter, überfuhr zunächst einen Leitpfosten, dann die Böschung hinunter und prallte schließlich gegen einen Baum. Der Pkw wurde hierbei im Frontbereich stark beschädigt. Der zunächst nur leichtverletzt scheinende 23-Jährige verständigte in der Folge die Polizei. Im Zuge der Unfallaufnahme verschlechterte sich sein Zustand, sodass Notarzt und ein Rettungswagenteam nachalarmiert wurden. Der Fahrer wurde schließlich mit inneren Verletzungen stationär im Krankenhaus Sigmaringen aufgenommen und gilt als schwerverletzt. Der Pkw wurde von einem Abschleppunternehmen geborgen. Es entstand ca. 25000 EUR Sachschaden. Führerscheinrechtliche Maßnahmen wurden eingeleitet.

Drogendelikte Sigmaringen Beamten einer Polizeistreife fiel am Donnerstagabend, gg. 22.45 Uhr, ein halb auf dem Gehweg geparkter VW Polo mit Kurzzeitkennzeichen auf, aus dem gerade eine Frau an der Fahrertüre ausstieg. Ein Mann und eine Frau standen schon neben dem Pkw. Der Mann bewegte sich zu einem Gartenzaun, die Beamten konnten beobachten wie er etwas in den dahinterliegenden Garten ablegte. Eine Überprüfung der Personen ergab, dass der 25 Jahre alte Mann wegen Drogendelikten einschlägig bekannt war. Der weggeworfene Gegenstand entpuppte sich als Beutel mit drei Briefchen a 0,8 Gramm Amphetamin. Der 25-Jährige gelangt deshalb wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zur Anzeige. Die 23 Jahre alte mutmaßliche Fahrerin wies drogentypische Symptome auf. Ein Schnelltest verlief positiv auf Amphetamin und THC, weshalb eine ärztliche Blutprobe folgte. Die Beschuldigte soll einen Joint geraucht haben, der die Symptome auslöste. Der Pkw war wegen Kraftstoffmangel liegengeblieben.

Betrug Mengen Ein 72 Jahre alter Mann erhielt am Mittwoch einen Telefonanruf von einem angeblichen Polizeibeamten aus München, der ihm mitteilte, dass er einen Pkw gewonnen hätte. Um den Pkw jedoch erhalten zu können müsste er zuerst 1900 EUR anonym über eine Reisebank in die Türkei überweisen. Der 72-Jährige überwies den Betrag und erhielt in der Folge weitere Anrufe mit der Länderkennung 0090.... (Türkei). In einem Gespräch wurde angeboten, dass er anstatt des Pkws auch einen Geldbetrag in Höhe von 43000 EUR als Gewinn erhalten könne. Hierzu müssten jedoch knapp 2000 EUR, ebenfalls anonym über eine Reisebank, für den Rücktransport des Pkws in die Türkei überwiesen werden. Nach der zweiten Überweisung erstattete der Geschädigte Anzeige bei der Polizei, er fühlt sich um einen Betrag von ca. 4000 EUR betrogen.

Unfall Pfullendorf Ein 53 Jahre alter Fahrer eines Opels aus dem Kreis Ravensburg fuhr am Freitagvormittag, gg. 09.30 Uhr, auf der Gartenstraße an die Einmündung zur Heiligenberger Straße heran. Unachtsam erkannte der Fahrer erst spät die Vorfahrtslage, bremste und rutschte auf der nassen Fahrbahn in den Einmündungsbereich hinein. Hier kollidierte der Opel mit dem vorfahrtsberechtigt von links herannahenden Renault eines 51-Jährigen. An der Front des Opels entstand hierdurch ca. 4000 EUR, an der rechten Fahrzeugflanke des Renaults ca. 6000 EUR Sachschaden.

Sachbeschädigung Ostrach Ein bislang unbekannter Täter versuchte, in der Zeit zwischen Donnerstag 23.00 Uhr und Freitag 06.45 Uhr, eine neben dem Eingang zur Schwimm- und Sporthalle des Reinhold-Frank Schulzentrums abgestellte 33-KG-Propangasflasche mit angezündeten Schuhen aufzuheizen und evtl. zur Explosion zu bringen. Am Gebäude entstand durch Verrußung Sachschaden von ca. 100 EUR. Aufgrund der Gesamtumstände muss von einem untauglichen Versuch oder einem makabren Scherz ausgegangen werden. Hinweise von möglichen Zeugen werden ans Polizeirevier Saulgau, Tel. 07581/4820, erbeten.

Bezikofer 07531 / 9951013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: