Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Ravensburg

Konstanz (ots) - Randalierer / Gewahrsam Isny Am Dienstagabend, gg. 19.30 Uhr, bat ein Gastwirt die Polizei um Hilfe. Ein 48 Jahre alter Mann war stark alkoholisiert in sein Lokal gekommen und hatte weiteren Alkohol gefordert. Nachdem dies verweigert wurde (nach dem Gaststättenrecht darf kein Alkohol an sichtlich alkoholisierte Personen ausgeschenkt werden), kam es zu Streitigkeiten mit körperlichem Kontakt. Beim Eintreffen einer Polizeistreife hatte der Mann das Lokal verlassen, konnte aber in nicht allzu weiter Entfernung im Stadtgebiet angetroffen werden. Bei der Kontrolle sicherte der 48-Jährige zu nicht mehr in das Lokal zurück und nach Hause zu gehen. Nach einem erneuten Auftauchen um 20.19 Uhr, wurde dessen Ehefrau verständigt, die ihren Mann nach Hause abholte. Nach einem weiteren Auftauchen in demselben Lokal, um 20.46 Uhr, brachten Polizeibeamte den Mann nach Hause. Als er um 21.30 Uhr wieder auftauchte, wurde er in Beseitigungsgewahrsam genommen. Eine Kostenrechnung des Polizeipräsidiums Konstanz für die erbrachten polizeilichen Leistungen folgt.

Unfall -bitte Zeugenaufruf- Bergatreute Ein 42 Jahre alter Fahrer eines C-Klasse-Mercedes fuhr am Dienstagabend, gg. 21.10 Uhr, auf der Landesstraße 314 von Roßberg in Richtung Gaisbeuren. In der Ortsdurchfahrt von Bergatreute (Roßberger Straße) fuhr plötzlich ein roter Kleinwagen aus dem verkehrsberuhigten Bereich der Schmidstraße und missachtete die Vorfahrt des Mercedes. Im weiteren Verlauf bog der rote Pkw nach links in Richtung Roßberg ab. Hierbei kam es zur Kollision zwischen dem Mercedes und dem Kleinwagen, bei der am Mercedes ca. 4000 EUR Sachschaden entstand. Der Kleinwagen wurde kurz angehalten, wurde jedoch nach wenigen Sekunden mit erhöhter Geschwindigkeit in Richtung Roßberg gefahren. Die Polizei sucht Zeugen (insbesondere die Fahrer zweier heller kleinerer Pkws) die zum Unfallzeitpunkt in unmittelbarer Nähe waren, und Hinweisgeber auf den kleinen roten Pkw der einen nicht unerheblichen Schaden auf der linken Seite aufweisen dürfte. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten mit dem Polizeiposten Bad Waldsee, Tel. 07524 / 40430, Kontakt aufzunehmen.

Unfall Waldburg Ein 26 Jahre alter Mann fuhr am Dienstagabend, gg. 18.45 Uhr, mit seinem Lexus auf der Landesstraße 326 von Waldburg in Richtung Unterankenreute. In einer Linkskurve vor der Kalksteige geriet der Pkw bei nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Leitpfosten, wurde übersteuert, kam ins Schleudern, kam links von der Fahrbahn ab, durchbrach zwei Holzzäune und kam erst nach ca. 100 Metern auf einer Wiese zum Stillstand. Ein Alkohol- und Drogentest verlief jeweils negativ. Am Pkw entstand ca. 3000 EUR, an den Zäunen ca. 200 EUR Sachschaden. Der nicht mehr fahrbereite Lexus musste abgeschleppt werden.

Unfall Weingarten Eine 19 Jahre alte Fahrerin eines VW Golfs wartete am Dienstagabend, gg. 19.30 Uhr, in der Niederbieger Straße vor der Rot zeigenden Ampel. Als diese auf Grün umschaltete fuhr sie in den Kreuzungsbereich mit der Waldseer Straße ein und bog nach links ab. Hierbei missachtete sie den Vorrang des entgegenkommenden Kias einer 20 Jahre alten Frau. Die beiden Pkws stießen auf der Kreuzung so stark zusammen, dass der KIA nicht mehr fahrbereit abgeschleppt werden musste. An beiden Pkws entstand jeweils ca. 2000 EUR Sachschaden. Die beiden Fahrerinnen kamen mit dem Schrecken davon.

Unfall Bad Waldsee Ein 54 Jahre alter Fahrer eines BMWs aus dem Raum Ulm fuhr am Dienstagnachmittag, gg. 13.45 Uhr, auf der Bleichestraße hinter dem Audi A 3 eines 53-Jährigen aus der näheren Umgebung. Als am Audi vor dem BMW der linke Blinker betätigt wurde und der Pkw sich auf die Linksabbiegespur eingeordnet hatte, fuhr der BMW geradeaus weiter. Hierbei kam es plötzlich zur Kollision zwischen der Front des BMWs und der rechten Fahrzeugseite des nach rechts in den Schlosshof abbiegenden Audis. Hierdurch entstand am BMW ca. 2000 EUR, am Audi ca. 3000 EUR Sachschaden.

Unfall Ravensburg Ein 85 Jahre alter Fahrer eines VWs fuhr am Dienstag, gg. 15.15 Uhr, auf dem rechten Fahrstreifen der Ulmer Straße (B 32) in Richtung Weingarten. Auf der Kreuzung mit der Möttelinstraße stieß die Fahrzeugfront des VWs gegen die hintere linke Seite des Daihatsus eines 58-Jährigen, der von dort eingefahren war. Beide beteiligten Fahrer behaupteten jeweils bei grüner Ampelschaltung in die Kreuzung eingefahren zu sein. Ein Zeuge hatte jedoch seine Telefonnummer bei den Beteiligten hinterlassen. Dieser bestätigte später, dass der Daihatsu-Fahrer zunächst bei Rot gewartet und bei grün losgefahren war. Derzeit muss davon ausgegangen werden, dass der 85-Jährige bei Rot die für ihn gültige Ampel passiert hat. Die Fahrer kamen mit dem Schrecken davon, an den beteiligten Fahrzeugen entstand ca. 6000 EUR Sachschaden.

Bezikofer

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-1013
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: