Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: (CW) Nagold - Sexuelle Belästigung in Nagold - nach Veröffentlichung in den Medien: weitere Hinweise eingegangen - Täter mit einem schwarzen Renault Twingo geflüchtet - offenbar im Gesicht verletzt

Nagold (ots) - Im Fall der sexuellen Belästigung einer 19 Jahre alten Frau (in der Erstmeldung wurde fälschlicherweise von einer um zwei Jahre jüngeren Geschädigten berichtet) am Mittwoch um die Mittagszeit in der Max-Eyth-Straße in Nagold bittet die Polizei nochmals um Mithilfe.

Der Tatablauf stellt sich nunmehr wie folgt dar: Die Geschädigte war gegen 12.25 Uhr vom Lidl-Parkplatz aus die Treppe zur Max-Eyth-Straße hochgegangen, als sie plötzlich ein Mann in ihr Hinterteil kniff. Hierauf entschuldigte sich der Mann zunächst in gebrochenem Deutsch. Danach ging die Geschädigte zügig weiter auf dem Gehweg in Richtung Berufsschulzentrum. Hierbei bemerkte sie, dass der Unbekannte sie weiter verfolgte. In Höhe der Bushaltestelle schloss er zu ihr auf, packte die 19-Jährige und drehte sie gewaltsam zu sich herum. Im weiteren Verlauf griff er dem Mädchen durch den Hosenbund ans Gesäß. Die Geschädigte setzte sich daraufhin resolut zur Wehr und schlug dem Täter derart mit der Faust ins Gesicht, dass dieser die Flucht in Richtung des Wohngebiets Schleifmühle ergriff.

Aufgrund des Zeugenaufrufes vom 08.02.2017 haben sich bereits am frühen Abend die beiden Insassen des weißen Pkws bei der Polizei gemeldet. Diese Zeugen waren tatsächlich auf das Geschehen aufmerksam geworden und konnten den Täter auf der Flucht beobachten. Das eigentliche Ausmaß der Tat war für die Zeugen zunächst allerdings nicht erkennbar. Darüber hinaus hat sich eine weitere Zeugin gemeldet, die sah, wie der Täter auf den Lidl-Parkplatz zurückkehrte und schließlich mit einem alten schwarzen Renault Twingo davon fuhr. Über das Kennzeichen ist nichts bekannt.

Die bisherige Beschreibung des Mannes konnte durch die Zeugen noch weiter konkretisiert werden: Der Täter ist etwa 25 Jahre alt, 160 bis 170 cm groß, hat schwarzes oder dunkelbraunes Haar mit "Undercut"- Frisur (Deckhaar lang, Seiten kürzer), ein rundes Gesicht mit "Glubsch-Augen", einen Dreitagebart und einen südländischen Teint. Er spricht gebrochen Deutsch und war mit einem Pulli sowie hellen Jeans bekleidet. Trotz der herrschenden Witterung trug er keine Jacke. Durch den Faustschlag der Geschädigten dürfte er Verletzungsspuren im Gesicht aufweisen, möglicherweise trägt er auch ein Pflaster. Zudem gibt es Anhaltspunkte dafür, dass der Täter im Raum Nagold wohnhaft ist.

Wer den Beschriebenen bzw. sein Fahrzeug kennt oder sonst sachdienliche Angaben machen kann, wird unter Telefon (07452) 93050 um seine Meldung beim rund um die Uhr erreichbaren Polizeirevier Nagold gebeten.

Fritz Bachholz, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Karlsruhe

Das könnte Sie auch interessieren: