Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: (PF)Pforzheim - Mutmaßlicher Erpresser ermittelt

Pforzheim (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Karlsruhe - Zweigstelle Pforzheim - und des Polizeipräsidiums Karlsruhe:

Nach der mutmaßlichen Erpressung eines 30-Jährigen konnte am Montagnachmittag auf einem Parkplatz im Pforzheimer Stadtteil Buckenberg-Haidach ein 34 Jahre alter litauischer Mann von der Kriminalpolizei vorläufig festgenommen werden.

Nach den bisherigen Ermittlungen des Kriminalkommissariats und der Staatsanwaltschaft Pforzheim hatte der 34-jährige Tatverdächtige bereits am vergangenen Samstag gegen 13:00 Uhr mit Unterstützung eines noch unbekannten Mittäters das ihm bekannte Opfer unter einem Vorwand in ein Waldgebiet bei Niefern gelockt. Unter Drohungen und Schlägen habe der 30-Jährige schließlich der Forderung einer Zahlung von 7.500 Euro nachgegeben. Allerdings konnte er an jenem Tag nicht die gesamte Summe aufbringen und vertröstete den 34-Jährigen hinsichtlich der Zahlung eines Restbetrages von 3.500 Euro auf einen späteren Zeitpunkt.

In der Folge schaltete das mutmaßliche Opfer die Kriminalpolizei ein, die den Tatverdächtigen bei der anberaumten zweiten Geldübergabe am Montag gegen 15:30 Uhr auf dem Parkplatz eines Supermarktes festnehmen konnte. Mangels Vorliegens von Haftgründen blieb der 34-Jährige auf freiem Fuß.

Die Ermittlungen des Kriminalkommissariats dauern an. Insbesondere wird der unbekannte litauisch sprechende Mittäter gesucht. Er ist etwa 35 Jahre alt, hat eine sportliche Figur und kurz geschnittenes blondes Haar.

Sachdienliche Hinweise nimmt hierzu das Kriminalkommissariat Pforzheim unter 07231/186-0 oder der Kriminaldauerdienst Karlsruhe unter 0721/939-5555 entgegen.

Dr. Bernhard Ebinger, Staatsanwaltschaft Karlsruhe - Zweigstelle Pforzheim

Ralf Minet, Pressestelle Polizeipräsidium Karlsruhe

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Karlsruhe

Das könnte Sie auch interessieren: