Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: (PF) Busfahrer zu Ausweichmanöver gezwungen - 17 Jahre altes Mädchen leicht verletzt - Polizei sucht Fahrer eines blauen oder lila Ford Fiesta

Pforzheim (ots) - Zu einem nachträglich angezeigten Unfall vom Donnerstagnachmittag bittet das Verkehrskommissariat Pforzheim um Hinweise auf den Lenker eines blau oder lila lackierten Ford vom Typ Fiesta.

Nach den bislang vorliegenden Erkenntnissen hatte der Fahrer eines Busses der Linie 666 um 16.37 Uhr den Turnplatz in Stadtauswärtsrichtung befahren, als sich an einem verkehrsbedingt auf dem linken Fahrstreifen stehenden Pkw plötzlich die Beifahrertür öffnete. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, machte der Lenker des Busses eine Vollbremsung und zog das Fahrzeug nach rechts, wo er die Bordsteinkante touchierte. Obwohl der Busfahrer die Hupe betätigte, um den Fahrer des Ford aufmerksam zu machen, entfernte sich dieser mit dem Wagen unerlaubt von der Unfallstelle.

Die vom Busfahrer an die Fahrgäste gerichtete Frage, ob jemand verletzt sei, wurde von diesen zunächst verneint. Rund 20 Minuten später meldete sich dann aber in Tiefenbronn ein 17 Jahre altes Mädchen, das über leichte Verletzungen klagte. Zudem war bei dem Unfall ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro entstanden.

Von dem Verursacherfahrzeug ist neben Farbe und Typ noch bekannt, dass es PF-Kennzeichen hat. Hinweise werden unter Telefon (07231) 186-4100 rund um die Uhr entgegen genommen.

Fritz Bachholz, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Karlsruhe

Das könnte Sie auch interessieren: