Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: Pforzheim - Polizeikontrollen aus Anlass eines Treffens einer rockerähnlichen Gruppierung

Pforzheim (ots) - Anlässlich eines überregionalen Treffens einer rockerähnlichen Gruppierung führte das Polizeipräsidium Karlsruhe einen Einsatz mit starken Kräften durch. Ca. 200 Personen waren am Nachmittag des 3. Juli 2016 nach Pforzheim angereist, um an einer geschlossenen Veranstaltung in einer Räumlichkeit im Industriegebiet Wilferdinger Höhe in Pforzheim teilzunehmen.

Laut Auskunft des Polizeiführers und stellvertretenden Leiters der Kriminalpolizeidirektion Karlsruhe, Kriminaldirektor Rüttler, hatten die Einsatzmaßnahmen das Ziel, Störungen für die Öffentlichkeit im Umfeld der Veranstaltung konsequent zu unterbinden und ein Aufeinandertreffen verfeindeter Gruppierungen zu verhindern. Hierzu wurden bei An- und Abreise der Personen großangelegte Kontrollen durchgeführt. Dabei wurden vereinzelt verbotene Gegenstände wie Quarzhandschuhe oder Messer aufgefunden und sichergestellt.

Die Veranstaltung verlief störungsfrei. Für kurze Aufregung sorgte ein Konvoi an Fahrzeugen der rockerähnlichen Gruppierung, welcher sich außerhalb der polizeilichen Kontrollstelle bewegte. Nach kurzer Verfolgung konnten dieser an einer Tankstelle in Wilferdingen gestellt und überprüft werden.

Rockerähnliche Gruppierungen sind Vereinigungen, die sich analog bekannter Rockergangs organisieren und vergleichbar in der Öffentlichkeit auftreten. Im Gegensatz zu diesen spielen Motorräder jedoch keine oder maximal eine untergeordnete Rolle im Vereinsleben.

Thomas Rüttler, Kriminaldirektor / Michael Flohr, Führungs- und Lagezentrum

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Karlsruhe

Das könnte Sie auch interessieren: