Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: (ENzkreis) Ausstellung "Verkehrssicherheit" kommt nach Neuenbürg - das Polizeipräsidium Karlsruhe klärt auf

Neuenbürg (ots) - Schwere Verkehrsunfälle belasten sowohl Betroffene als auch ihre Angehörigen. Die Anforderungen an jeden einzelnen Verkehrsteilnehmer sind in den letzten Jahren aufgrund einer zunehmend komplexen Verkehrslage im städtischen wie auch ländlichen Bereich gestiegen. Gleichwohl, ob als Fahrzeugführer, Beifahrer, Zweiradfahrer oder Fußgänger erfordert die Teilnahme am Straßenverkehr bei Jung und Alt besondere Aufmerksamkeit, überlegtes Handeln und gegenseitige Rücksichtnahme.

Das Polizeipräsidium Karlsruhe möchte mit der Ausstellung zum Thema Verkehrssicherheit die Besucher über die vielfältigen Zusammenhänge des Straßenverkehrs informieren und über besonders häufig vorkommende Unfallgefahren aufklären. Anliegen ist es, mit Tipps und Hinweisen zur richtigen Verhaltensweise im Straßenverkehr schwere Unfälle zu verhindern.

Für Straßenverkehrsteilnehmer jeden Alters bietet die Ausstellung interessante Themen wie

Kinder im Straßenverkehr

Junge Fahrer - Risikogruppe Nr. 1

Selbstüberschätzung im Straßenverkehr

"Schütze dein Bestes" - auch im Alter

Informationen hierüber erhalten die Besucher an Schautafeln und in Video-Clips. In kurzen Wortbeiträgen geben Verkehrsexperten und Polizeibeamte der Verkehrsprävention des Polizeipräsidiums Karlsruhe Antworten auf Fragen.

Die Ausstellung "Verkehrssicherheit" findet in der

Sparkasse Pforzheim Calw

Filialdirektion Neuenbürg

Marktstraße 15

75305 Neuenbürg

zu den Öffnungszeiten der Filiale statt:

Mo: 08:30-12:30 Uhr u. 14:00-18:00 Uhr

Di: 08:30-12:30 Uhr u. 14:00-17:00 Uhr

Mi: 08:30-12:30 Uhr

Do: 08:30-12:30 Uhr u. 14:00-18:00 Uhr

Fr: 08:30-12:30 Uhr u. 14:00-17:00 Uhr

Für Fragen rund um das Thema Verkehrssicherheit können sich die Besucher der Ausstellung jederzeit an die Mitarbeiter des Polizeipräsidiums Karlsruhe wenden. Weitere Informationen werden auch auf den Internetseiten des Polizeipräsidium Karlsruhe bzw. der Polizei angeboten.

Wolfgang Schick, Prävention / Fritz Bachholz, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Karlsruhe

Das könnte Sie auch interessieren: