Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: (KA) Karlsruhe - Nach verbotswidrigem Wendemanöver: zwei leichtverletzte Pkw-Insassen bei Unfall mit Stadtbahn

Karlsruhe (ots) - Zwei Leichtverletzte sowie ein Sachschaden von etwa 15.000 Euro waren am Donnerstagmittag die Folgen eines Unfalles an der Lamey- und Hardtstraße in Mühlburg.

Nach den Feststellungen des Verkehrsunfalldienstes hatte ein offenbar ortsunkundiger 36 Jahre alter Pkw-Lenker gegen 12.10 Uhr die Lameystraße zunächst in Richtung Westen befahren. Als er auf Höhe der Hardtstraße verbotswidrig wenden wollte, übersah er eine in Richtung Knielingen fahrende Stadtbahn der Linie S 5. Trotz einer Sofortbremsung des Bahnführers wurde der Pkw in der Folge erfasst, mehrere Meter mitgeschleift und schließlich zwischen der Bahn und einem Ampelmasten eingeklemmt. Beide Pkw-Insassen waren im Fahrzeug eingeschlossen. Nach ihrer Befreiung durch die Feuerwehr wurden der 36-jährige und seine 28 Jahre alte Mitfahrerin vom Notarzt erstversorgt. Anschließend kamen die beiden mit Rettungswagen ins Krankenhaus, das sie aber nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnten. Eine in der Bahn mitfahrende 19 Jahre alte Frau war nach dem Geschehen ebenfalls in eine Klinik gebracht worden. Außer einem gehörigen Schrecken war sie aber glücklicherweise unbeschadet geblieben.

Wegen des Unfalles war der Straßen- und S-Bahnverkehr in Richtung Rheinhafen und Knielingen bis gegen 13.00 Uhr unterbrochen. Die Verkehrsbetriebe setzten währenddessen mit Bussen und Taxis einen Schienenersatzverkehr ein.

Fritz Bachholz, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Karlsruhe

Das könnte Sie auch interessieren: