POL-KA: (KA) Karlsruhe - Ladenbesitzer erpresst und mit Messer angegriffen

Karlsruhe (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Karlsruhe und des Polizeipräsidiums Karlsruhe

Drei pakistanische Männer stehen im Verdacht, am Mittwochabend einen Ladenbesitzer in der Zähringerstraße erpresst und mit einem Messer angegriffen zu haben. Sie sollen bereits seit über einem Jahr monatlich Geld von dem 53-jährigen Geschädigten erpresst haben. Als der Ladenbesitzer am Mittwochabend gegen 17:50 Uhr zu verstehen gab, dass er nicht zahlen könne, begannen die drei männlichen Personen, den Laden zu verwüsten und den Geschädigten zu beschimpfen. Auf Anweisung des 24-jährigen Tatverdächtigen soll ihm dann der 30-jährige Begleiter mehrere Faustschläge ins Gesicht versetzt haben. Als der 53-Jährige daraufhin zu Boden ging, soll der Angreifer mit einem Messer mehrere Schnittbewegungen in Richtung des Halses getätigt und ihn mit dem Tod bedroht haben. Nur durch heftige Abwehrbewegungen mit den Armen konnte der Geschädigte Verletzungen seines Halses verhindern. Bei der Gegenwehr verlor er jedoch durch einen Schnitt eine Fingerkuppe. Eine Zeugin, die sich schon vor dem Angriff im Laden befand, verständigte die Polizei, die zwei der Tatverdächtigen festnehmen konnte. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft werden der 24-jährige und der 30-jährige Tatverdächtige am Donnerstag dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen zu dem dritten Tatverdächtigen dauern derzeit noch an.

Dr. Tobias Wagner, Staatsanwaltschaft Anna-Katrin Müller, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Karlsruhe

Das könnte Sie auch interessieren: