Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: Gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe

Bruchsal (ots) - (KA) Bruchsal - Nach mehrfachem Ansprechen von Kindern - 36 Jahre alter dringend Verdächtiger festgenommen - Staatsanwaltschaft stellt Haftantrag

Ein 36 Jahre alter Mann steht nach den Ermittlungen des Kriminalkommissariats Bruchsal im dringenden Verdacht, seit Anfang Februar 2016 in mittlerweile zehn bekannt gewordenen Fällen im Stadtgebiet von Bruchsal Mädchen im Alter zwischen sieben und dreizehn Jahren angesprochen zu haben.

Der unter anderem wegen Sexualstraftaten bereits einschlägig in Erscheinung getretene Mann konnte am Dienstagmorgen in der Huttenstraße von der Mutter eines der betroffenen Mädchen erkannt und in der Folge von einer alarmierten Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Bruchsal festgenommen werden.

Aufgrund der kriminalpolizeilichen Nachforschungen besteht der Verdacht, dass der Beschuldigte beim Ansprechen der Mädchen mit sexuellen Motiven handelte. So hatte er in einem Fall als Dank für eine von ihm angebotene, aber letztlich abgelehnte Hilfeleistung, ein Kind unsittlich berühren wollen.

Gegen den 36-Jährigen, der von seinem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch macht, stellt die Staatsanwaltschaft Karlsruhe aufgrund des dringenden Tatverdachts des versuchten sexuellen Missbrauchs von Kindern wie auch der Beleidigung auf sexueller Grundlage wegen Wiederholungsgefahr Antrag auf Erlass eines Haftbefehls. Die Vorführung des Mannes vor dem zuständigen Richter ist für Mittwoch vorgesehen.

Dr. Tobias Wagner, Erster Staatsanwalt

Fritz Bachholz, Erster Polizeihauptkommissar

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Karlsruhe

Das könnte Sie auch interessieren: