Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Pforzheim und des Polizeiprä-sidiums Karlsruhe

Enzkreis (ots) - Enzkreis/Remchingen - Nach Brand in einem für die Unterbringung von Asylbewer-bern in Betracht gezogenen Gebäude Anklage wegen Brandstiftung gegen dringend Tatverdächtigen erhoben

Im Zusammenhang mit dem Brand in einem gemeindeeigenen Gebäude im Rem-chinger Ortsteil Singen in der Nacht vom 17. auf den 18. Juli 2015, welches in der Auswahl zur Unterbringung von Asylbewerbern stand, wurde seitens der Staatsan-waltschaft Pforzheim zwischenzeitlich gegen den Tatverdächtigen Anklage wegen Brandstiftung zum Landgericht Karlsruhe - Auswärtige Strafkammer Pforzheim - er-hoben. Zahlreiche Indizien sowie am Tatort aufgefundene DNA-Spuren begründen in der Gesamtschau den dringenden Tatverdacht gegen den Angeschuldigten. Hin-sichtlich eines Tatmotivs muss die Hauptverhandlung abgewartet werden. Der deut-sche Angeschuldigte aus dem Enzkreis, der den Tatvorwurf bestreitet, befindet sich weiter in Untersuchungshaft. Der im Rahmen der umfassenden Ermittlungen aufgekommene Anfangsverdacht gegen weitere Personen erhärtete sich im Laufe des Ermittlungsverfahrens nicht. Dem Angeschuldigten wird seitens der Staatsanwaltschaft Pforzheim eine weitere Brandstiftung zur Last gelegt. So ist er dringend verdächtig, bereits im Januar 2015 in einem Verkaufscontainer für Backwaren in Rheinau-Freistett Feuer gelegt zu haben, wobei durch den Schwelbrand ein Sachschaden in Höhe von ca. 50.000 Euro entstand. Der Angeschuldigte ist insoweit geständig. Auch hier muss hinsichtlich eines Tatmotivs die Hauptverhandlung abgewartet werden.

Dr. Bernhard Ebinger, Staatsanwaltschaft Karlsruhe - Zweigstelle Pforzheim Dieter Werner, Pressestelle des Polizeipräsidiums Karlsruhe

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Karlsruhe

Das könnte Sie auch interessieren: