Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Karlsruhe und des Polizeipräsidiums Karlsruhe (KA) Karlsruhe - Mit falschen Euronoten bezahlt - vier Personen in Haft

Karlsruhe (ots) - Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe erließ der Haftrichter am Freitag Haftbefehl gegen vier Italiener im Alter zwischen 18 und 21 Jahren. Den Männern wird zur Last gelegt am Donnerstag, gegen 14.00 Uhr in einem Lebensmittelgeschäft in der Waldstraße mit falschen Banknoten bezahlt zu haben. Ein gefälschter 20 Euro Schein fiel einer Kassiererin auf. Der 21-Jährige und seine Mittäter konnten das Geschäft aber zunächst unerkannt verlassen. Im Rahmen der polizeilichen Fahndungsmaßnahmen konnten die vier Personen in der Kaiserstraße vorläufig festgenommen werden. In der Kleidung versteckt konnten falsche Banknoten im Wert von 280 Euro aufgefunden werden. Bei zwei vorgelegten Ausweisdokumenten besteht der Verdacht, dass auch diese gefälscht worden waren.

Jasmin Curte, Staatsanwältin Dieter Werner, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Karlsruhe

Das könnte Sie auch interessieren: