Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: (KA) Karlsruhe - Achte Kundgebung sowie Aufzug von PEGIDA und Straßenfest mit anschließender Gegendemonstration am Karlsruher Stephanplatz

Karlsruhe (ots) - Mit rund 100 Teilnehmern startete am Dienstagabend die nunmehr achte PEGIDA-Kundgebung mit anschließendem Aufzug über die Amalien-, Hirsch-, Sophien-, Leopold-, und Amalienstraße zurück zum Stephanplatz.

Wie angemeldet, hatten sich bereits gegen 15.00 Uhr erste Teilnehmer von AAKA (Antifaschistisches Aktionsbündnis Karlsruhe) und Netzwerk gegen Rechts im südöstlichen Teil des Stephanplatzes versammelt, um zunächst in Form eines Straßenfestes gegen die anstehende PEGIDA-Versammlung zu protestieren. Die Teilnehmerzahl wuchs in der Folge nach und nach an und erreichte in ihrer Spitze bis zu 600 Personen.

Ab 18.30 Uhr war ein Zulauf der PEGIDA-Teilnehmer zu verzeichnen. Kurz vor 19.00 Uhr kam es auf der Amalienstraße im Bereich zwischen Karl- und Waldstraße zu Provokationen zwischen ankommenden Teilnehmern der PEGIDA-Versammlung und Teilnehmern der Gegendemonstration. Durch einen Beamten musste kurzzeitig Pfefferspray gegen Gegendemonstranten eingesetzt werden, um eine Eskalation zu verhindern.

Während der diesmal auf der Amalienstraße südwestlich des Stephanplatzes stattfindenden PEGIDA-Kundgebung wurde eine Teilnehmerin nach Zeigen des Hitlergrußes festgestellt und später durch Einsatzkräfte der Polizei vorläufig festgenommen.

Der Aufzug der PEGIDA-Versammlung setzte sich gegen 20.10 Uhr in Bewegung, wobei die Zahl der Teilnehmer auf bis zu 120 anwuchs. An der Ecke Amalien- und Douglasstraße hielten Polizeibeamte einen männlichen Aufzugsteilnehmer fest, nachdem dieser gleichfalls den Hitlergruß gezeigt hatte.

Für die Dauer des "Spazierganges" der PEGIDA mussten die Straßen rund um die Aufzugsstrecke gesperrt werden. An den Sperren in der Hirschstraße versuchten rund 100 Gegendemonstranten, die Gitter zu übersteigen. Durch kurzzeitigen Einsatz des Schlagstocks konnte dies verhindert werden.

Die PEGIDA-Versammlung wurde unmittelbar nach ihrer Rückkehr an den Stephanplatz kurz vor 21.00 Uhr beendet. In der Folge verließen auch die Gegendemonstranten den Bereich um den Stephanplatz. Rund hundert von ihnen formierten sich anschließend am Europaplatz zu einem Spontanaufzug, der sich aber bereits nach kurzer Zeit selbst wieder auflöste.

Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Karlsruhe

Das könnte Sie auch interessieren: