Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: (KA) Ubstadt-Weiher - Geschlossenen Bahnübergang überquert - rasche Reaktion eines S-Bahn-Fahrers verhindert wohl folgenschweren Unfall

Ubstadt-Weiher (ots) - Mit einer reaktionsschnell eingeleiteten Gefahrenbremsung hat der Führer einer nach Odenheim fahrenden Bahn der Linie S 31 am Mittwochvormittag einen wohl folgenschweren Unfall verhindert.

Zu der haarsträubenden Situation war es gegen 10.55 Uhr gekommen, als ein in Richtung Osten unterwegs befindlicher Pkw-Lenker am Bahnübergang der Landesstraße 552 zwischen den Ortsteilen Stettfeld und Zeutern trotz rotem Lichtzeichen und heruntergelassener Schranken in den Schienenbereich einfuhr.

Obgleich er noch an der Schranke einen Schaden von rund 2.500 Euro verursachte und auch am Pkw erhebliche Schäden zu verzeichnen waren, fuhr der Autofahrer anschließend ohne anzuhalten weiter.

Noch während die von der alarmierten Polizei ausgelöste Fahndung in vollem Gange war und sich bereits Anhaltspunkte auf den Flüchtigen ergeben hatten, stellte sich der 78-Jährige beim Polizeirevier in Bad Schönborn.

Als Grund für sein Fehlverhalten gab der Mann zu Protokoll, von der Sonne geblendet worden zu sein. Hiervon unbenommen wird er sich unter anderem wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr strafrechtlich verantworten müssen.

Fritz Bachholz, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Karlsruhe

Das könnte Sie auch interessieren: