Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: (KA) Linkenheim-Hochstetten - Räuberiesche Erpressung auf Straße
Zeugenaufruf

Linkenheim-Hochstetten (ots) - Opfer einer räuberischen Erpressung wurde am 27.12.2014, gg. 12.58 Uhr, ein 16-jähriger Jugendlicher aus Linkenheim-Hochstetten, in Linkenheim-Hochstetten, Karlsruher Straße. Der Jugendliche wartete an der Haltestelle "Linkenheim Schulzentrum" auf die S-Bahn, als eine männliche Person, die gerade aus der aus Karlsruhe kommenden S-Bahn ausgestiegen war, auf ihn zuging und die Herausgabe seines Mobiltelefons forderte (sinngemäßer Wortlaut "gib mir dein Handy oder ich stech dich ab"). Gleichzeitig steckte der Täter seine Hand in die halboffene Jacke und erzeugte so den Eindruck, als würde er darunter ein Messer halten. Der Jugendliche händigte daraufhin sein Handy an den Täter aus. Dieser ging dann zu Fuß über die Albert-Einstein-Straße in die Händelstraße flüchtig.

Täterbeschreibung: Mann, 20-22 Jahre, 185-190 cm, schwarze Haare, schlank-athletisch, dunkler Teint, asiatische Gesichtszüge jedoch keine "Schlitzaugen", trug weiße Sneaker, schwarz-graue Jogginghose, schwarze Winterjacke aus Stoff, schwarze Baseballmütze mit weißem Emblem ähnlich dem der New York Yankees (Snapback), sprach deutsch ohne Dialekt jedoch "Ghetto-Slang".

Zeugen werden gebeten sich beim Kriminaldauerdienst des PP Karlsruhe, 0721/939-5555, zu melden.

Rolf Merz / Führungs- und Lagezentrum

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Karlsruhe

Das könnte Sie auch interessieren: