Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: (KA) Bruchsal, Mutmaßlicher Handtaschenräuber überführt; Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Karlsruhe und des Polizeipräsidiums Karlsruhe

Bruchsal (ots) - Die bereits in der Osterzeit in Bruchsal verübte Raubserie dürfte nunmehr durch das Kriminalkommissariat Bruchsal aufgeklärt worden sein. Der zunächst unbekannte Täter hatte am Sonntag, 13.04.2014, erst in der Bismarckstraße und dann wenig später vor der Volksbank in der Kaiserstraße zugeschlagen. Dabei entriss er den beiden Frauen jeweils die Handtaschen, indem er von hinten mit einem Mountainbike an seine beiden Opfer heranfuhr. Eine Frau wurde aufgrund der brutalen Vorgehensweise zu Boden gerissen und musste mit diversen Verletzungen ins Krankenhaus verbracht werden. Obwohl mehrere Personen die Tat beobachteten und der Täter auch kurzfristig verfolgt wurde, konnte er nicht gefasst werden.

Am Morgen des Montag, 28.04.2014, wurden erneut mit der gleichen Vorgehensweise drei Raubdelikte verübt, dieses Mal in der Bruchsaler Südstadt. Auch hier musste ein Opfer ins Krankenhaus. Geraume Zeit nach der letzten Tat konnte die Besatzung eines zur Fahndungsunterstützung herbeigerufenen Polizeihubschraubers einen verdächtigen Fahrradfahrer ausmachen. Als dieser erkannte, dass er sich im polizeilichen Visier befand, setzte er zu einer spektakulären Flucht an. Mehrmals konnte er sich den herangeführten Polizeikräften entziehen, letztlich aber von einem Kriminalbeamten des Kriminalkommissariats Bruchsal entdeckt und festgenommen werden. Aufgrund widersprüchlicher Zeugen- und Geschädigtenangaben und der Tatsache, dass der Mann nicht eindeutig als Täter erkannt wurde, musste dieser zur damaligen Zeit wieder auf freien Fuß gesetzt werden. Mitte September erschien der reuige 34 Jahre alte Täter aus freien Stücken beim Kriminalkommissariat Bruchsal und gestand zwei der aktenkundigen Taten. Letzte Woche führte dann letztlich das DNA-Untersuchungsergebnis beim LKA zur Aufklärung der weiteren Handtaschendiebstähle. Aufmerksame Bürger hatten die weggeworfenen Handtaschen der Geschädigten aufgefunden und zur Polizei gebracht, wo sie spurentechnisch untersucht werden konnten. Mit diesen Tatsachen konfrontiert gestand der Mann auch die am 28.04.2014 verübten Taten. Weiterhin gab er noch einen Firmeneinbruch und einen versuchten Kelleraufbruch in Bruchsal zu.

Dr. Tobias Wagner, Staatsanwalt

Frank Otruba, Pressestelle Polizeipräsidium Karlsruhe

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Karlsruhe

Das könnte Sie auch interessieren: