Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: (KA) Karlsruhe - Von S-Bahn erfasst - 16-Jähriger wohl mittelschwer verletzt

Karlsruhe (ots) - Offenbar mittelschwere Verletzungen hat ein 16 Jahre alter Schüler am Freitagmorgen gegen 07.20 Uhr bei einem Unfall an der Haltestelle "Kronenplatz / Fritz-Erler-Straße" erlitten. Nach den Feststellungen der Verkehrspolizei hatte der Junge das Herannahen einer in Richtung Kaiserstraße fahrenden S-Bahn der Linie S 51 wohl nicht bemerkt und war unachtsam auf die Gleise getreten. Glücklicherweise erkannte der Fahrer der gerade in den Halt einfahrenden Bahn die Situation sehr rasch und leitete eine Gefahrenbremsung ein. Zwar geriet der Junge noch unter den vorderen Teil des Zuges und wurde vor dem ersten Drehgestell mit dem Fuß eingeklemmt; doch konnte er in der Folge rasch befreit werden. Der herbeigeeilte Notarzt stellte bei ihm schließlich eine Kopfplatzwunde und eine Gehirnerschütterung wie auch eine wohl nicht allzu schwere Fußverletzung fest. Nach seiner Erstversorgung kam der Junge mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der Verkehr auf der Fritz-Erler-Straße wie auch der Bahnverkehr in Richtung Kaiserstraße waren im Bereich der Unfallstelle für etwa 15 beziehungsweise 25 Minuten gesperrt. Polizeibeamte waren währenddessen regelnd im Einsatz.

Fritz Bachholz, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Karlsruhe

Das könnte Sie auch interessieren: