Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: (KA/RA) Autobahn 5 bei Muggensturm - Lkw überfährt auf Standstreifen zwei Autos - 100.000 Euro Sachschaden

Ötigheim/Muggensturm (ots) - Der Fahrer eines Sattelzugs geriet am Freitagmorgen auf der Autobahn 5 in Höhe Muggensturm aus noch unklarer Ursache auf den Standstreifen und überrollte zwei Pkw. Das Schwerfahrzeug, an dem auch der Kraftstofftank beschädigt wurde und Diesel austrat, stürzte um und blieb am Fahrbahnrand auf der Seite liegen. Personen kamen nicht zu Schaden. Der rechte Fahrstreifen auf der in Richtung Norden führenden Richtungsfahrbahn ist wegen der aufwendigen Bergungs- und Reinigungsarbeiten voraussichtlich noch bis gegen 15.30 Uhr gesperrt. Obwohl noch zwei Fahrstreifen zur Verfügung standen, bildete sich ein Stau von bis zu sechs Kilometern Länge in Richtung Rastatt.

Nach den Feststellungen der Karlsruher Autobahnpolizei war kurz vor 09.50 Uhr auf der Standspur ein Pannenfahrzeug abgestellt, dessen 22-jähriger Fahrer zur Notrufsäule unterwegs war. Zwischenzeitlich hatte ein 21 Jahre alter Pkw-Lenker und Angehöriger der Freiwilligen Feuerwehr dahinter angehalten, um Hilfe zu leisten. Als er das Pannenfahrzeug unbesetzt antraf, ging der junge Mann zu seinem großen Glück ebenfalls in Richtung der Notrufsäule. Denn unterdessen geriet der 40-Tonner auf den Standstreifen und rollte über die unbesetzten Fahrzeuge. Letztlich blieb der Laster auf der Seite liegen, nachdem rund 100 Meter Leitplanken niedergewalzt waren. Auch der 54-jährige Berufskraftfahrer kam ohne Verletzungen davon.

Ein Einsatzzug der Rastatter Feuerwehr war zur Bergung und Bekämpfung des ins angrenzende Erdreich dringenden Kraftstoffes zum Unfallort geeilt. Ebenfalls vor Ort war auch ein Vertreter des Umweltamtes. Den Gesamtschaden schätzen die mit der Sachbearbeitung betrauten Beamten der Autobahnpolizei auf insgesamt 100.000 Euro.

Ralf Minet, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Karlsruhe

Das könnte Sie auch interessieren: