Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 18.07.2017 für den Main-Tauber-Kreis

Heilbronn (ots) - Niederstetten: Mit Pkw von der Straße abgekommen

Aus ungeklärter Ursache kam eine 69-Jährige am Montag gegen kurz vor 16.30 Uhr auf der Landstraße nahe Vorbachzimmern mit ihrem Pkw von der Fahrbahn ab und wurde dabei leicht verletzt. Die Fahrerin fuhr zunächst circa 100 Meter an der Böschung entlang, infolge dessen ihr Fahrzeug letztendlich nach rechts auf sein Dach kippte. Zur Überwachung wurde die Frau in ein Krankenhaus gebracht. An ihrem Pkw entstand ein Sachschaden von circa 10.000 Euro.

Bad Mergentheim: Ohne Fahrerlaubnis mit Pkw über rot gefahren

Ohne im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein, fuhr eine 39-Jährige am Montag gegen 11.45 Uhr in der Igersheimer Straße in Bad Mergentheim bei rot über eine Ampel und wurde daraufhin von Polizeibeamten kontrolliert. Die Frau fuhr den Pkw ihrer 18-jährigen Tochter, die ebenso wie ihre Mutter keine Fahrerlaubnis besitzt. Nachdem die Fahrerin die Ampel ignorierte, behauptete sie gegenüber der Polizei, dass sie ihre kranke Mutter angeblich in ein Krankenhaus habe bringen müssen, welches aber nach Feststellung der Polizeibeamten in entgegengesetzter Richtung liegt. Beide Frauen, die Pkw-Fahrerin und ihre Tochter, die Halterin des Fahrzeugs, müssen nun mit Anzeigen rechnen.

Bad Mergentheim: Pkw in Parkhaus beschädigt, Zeugen gesucht

In einem Parkhaus in der Zaisenmühlstraße beschädigte ein Unbekannter im Zeitraum zwischen dem 5. und 17. Juli einen abgestellten Pkw. Als der Fahrer des Wagens nach längerer Zeit zurückkehrte, stellte er frische Unfallbeschädigungen am Kotflügel hinten rechts fest. Es ist möglich, dass der Unfallverursacher den Schaden in Höhe von 400 Euro gar nicht bemerkte. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich beim Polizeirevier Bad Mergentheim, Telefon 07931 54990, zu melden.

Bad Mergentheim/Wertheim: Polizei warnt vor Anrufen von Trickbetrügern

Unliebsame Anrufe von Trickbetrügern, die sich dreist als Polizisten ausgaben, erreichten zwei Frauen aus Bad Mergentheim und Wertheim am Montag und Sonntag. Bei der 54-Jährigen aus Bad Mergentheim meldete sich am Montag gegen 9.30 Uhr zunächst ein Herr auf ihrer Festnetznummer, der sich als Zuständiger des Amtgerichts vorstellte und sie dazu aufforderte eine größere Summe Geld auf ein Konto in der Türkei zu überweisen. Als Grund nannte er eine angebliche außergerichtliche Vereinbarung. Später rief eine Frau bei der 54-Jährigen an, die sich als Polizistin ausgab und sie aufforderte, das Geld zu zahlen. Die Betrügerin nutzte dafür eine gefälschte Telefonnummer des Polizeireviers Bad Mergentheim. Die 54-Jährige ging daraufhin zur Polizei und erstattete Anzeige. Auch bei einer 88-Jährigen aus Wertheim gab sich ein Unbekannter am Sonntag gegen 19.00 Uhr am Telefon als Polizist aus. Der Mann wusste über den Kontostand der Dame Bescheid und gab an, mit der Frau in Kontakt bleiben zu wollen, damit angeblich nichts passiert. Die 88-Jährige nahm zu ihrer Bank Kontakt auf und ging daraufhin zur Polizei, um Anzeige zu erstatten. Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang vor dreisten Trickbetrügern und empfiehlt, bei Telefonaten mit Fremden keine persönlichen Daten preiszugeben, sondern Kontakt zur ortsansässigen Polizeidienststelle aufzunehmen.

Bad Mergentheim: Zeugen eines Fahrraddiebstahls gesucht

Zu einem Fahrraddiebstahl kam es am Sonntag im Zeitraum zwischen 15 und 20 Uhr in der Kolpingstraße in Bad Mergentheim. Ein Unbekannter entwendete das vor einer Wohnung mit Kettenschloss gesicherte Mountainbike der Marke Bulls mit einem Wert in Höhe von 1.200 Euro. Das Fahrrad hat folgende Merkmale: Bulls Copperhead Supreme, 29 Zoll, schwarz-matt/weiß. Zeugen des Diebstahls werden gebeten, sich beim Polizeirevier Bad Mergentheim, Telefon 07931 54990, zu melden.

Bad Mergentheim: Geld aus Rettungswagen in der Notaufnahme entwendet

In einem in der Notaufnahme unverschlossen abgestellten Rettungswagen des Krankenhauses in der Uhlandstraße in Bad Mergentheim entwendete ein Unbekannter circa 195 Euro Bargeld aus einem Geldbeutel. Zeugen des dreisten Diebstahls werden gebeten, sich beim Polizeirevier Bad Mergentheim, Telefon 07931 54990, zu melden.

Boxberg: Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Nachdem ein Unbekannter am Montag gegen 18.45 Uhr mit seinem Pkw einen 16-Jährigen auf seinem Motorrad auf der Frankendomstraße anfuhr, entfernte er sich von der Unfallstelle, ohne sich um den leicht verletzten Motorradfahrer zu kümmern. Der 16-jährige war mit seinem Leichtkraftrad am rechten Fahrbahnrand zwischen dem einmündenden Reißholzweg und Bürtleinsweg stehen geblieben, da er einen Freund am Gehweg begrüßte. Kurze Zeit später fuhr ein schwarzer Pkw auf das Motorrad und den jungen Mann auf. Als der 16-Jährige mit seinem Fahrzeug infolgedessen zu Boden fiel und sich leicht verletzte, umfuhr der dunkle Pkw den Verletzten und flüchtete in Richtung Uiffinger Straße. An dem Motorrad entstand ein Schaden von 300 Euro. Bei dem Pkw handelt es sich offenbar um einen schwarzen BMW Kombi. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich beim Polizeirevier Tauberbischofsheim, Telefon 09341 810, zu melden.

Werbach: Einbruch und Diebstahl in Weinberghütte

Nach einem Einbruch in den Geräteraum einer Weinberghütte im Gewann Hirschberg in Werbach entwendeten Unbekannte am Montag eine Motorsense mit einem Wert von 500 Euro. Die unbekannten Personen hebelten dafür zwei Schlösser an der Zugangstür zu dem Geräteraum auf. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich beim Polizeirevier Tauberbischofsheim, Telefon 09341 810, zu melden.

Tauberbischofsheim: Pkw-Scheiben mit Steinen eingeschlagen, Zeugen gesucht

Mit Steinen beschädigten Unbekannte im Zeitraum zwischen Samstag gegen 13 Uhr und Montag gegen 8 Uhr einen abgemeldeten, abgestellten Pkw in der Albert-Einstein-Straße in Tauberbischofsheim. Die Unbekannten schlugen mit den Steinen die Front- und Heckscheibe an der Fahrerseite ein und öffneten die verschlossenen Türen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 2.500 Euro. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich beim Polizeirevier Tauberbischofsheim, Telefon 09341 810, zu melden.

Lauda-Königshofen/Königshofen: Fenster eines Bürogebäudes eingeschlagen

Mit einem faustgroßen Kieselstein schlugen Unbekannte im Zeitraum von Samstag gegen 15 Uhr und Sonntag gegen 15 Uhr eine Fensterscheibe eines Bürogebäudes in der Eisenbahnstraße in Lauda-Königshofen ein, wobei ein Sachschaden von 1.000 Euro entstand. Die Polizei geht derzeit davon aus, dass es sich dabei nicht um einen versuchten Einbruch handelt. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich beim Polizeiposten Lauda-Königshofen, Telefon 09343 62130, zu melden.

Wertheim: Handtasche aus geöffnetem Pkw entwendet

Am Waldfriedhof in Wertheim entwendeten Unbekannte am Montag im Zeitraum zwischen 15 und 16.45 Uhr die Handtasche einer 84-Jährigen aus dem geöffneten Kofferraum ihres Pkw, während die Frau gerade Gestecke von einer Grabstelle abräumte. Die Frau bemerkte den Diebstahl ihrer Handtasche samt Geldbörse erst bei der Rückkehr an ihren Wohnort. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich beim Polizeirevier Wertheim, Telefon 09342 91890, zu melden.

Külsheim: Engelskopf an Caravaca Kreuz beschädigt

Vermutlich mit einem Stein oder einer Stange beschädigten Unbekannte im Zeitraum vom 5. Juli bis 14. Juli den Engelskopf an dem Caravaca Kreuz am Hohen Herrgott in Külsheim. Die unbekannten Personen brachen den Engelskopf ab und beschädigten dabei auch einen Kelch, den der Engel in der Hand hält, wobei ein Sachschaden von circa 500 Euro entstand. Den Kopf des Engels sowie andere Bruchstücke nahmen die Unbekannten an sich und entwendeten diese. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich beim Polizeiposten Külsheim, Telefon 09345 241, zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 10
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: