Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 18.07.2017 Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn (ots) - Löwenstein: Nach Unfall geflüchtet

4.000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Unfall am Montag auf einem Parkplatz bei der Klinik Löwenstein. Eine Bedienstete des Krankenhauses stellte ihren Audi A1 um 7.30 Uhr auf dem Parkplatz neben dem Haupteingang ab. Am Abend fuhr sie kurz nach 18 Uhr weg. Sowohl am Morgen als auch am Abend stand der PKW alleine in diesem Bereich des Parkplatzes. Im Laufe des Tages blieb ein Unbekannter beim Ein- oder Ausparken mit seinem Fahrzeug an dem Audi hängen und flüchtete, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Hinweise werden erbeten an das Polizeirevier Weinsberg, Telefon 07134 9920.

Ellhofen: Drei Verletzte bei Unfall

Drei Verletzte waren die Folge eines Unfalls bei Ellhofen am Montagmorgen. Nach dem derzeitigen Stand der polizeilichen Ermittlungen fuhr ein 30-Jähriger mit seinem Opel von Grantschen in Richtung Ellhofen. Vor der Einmündung der Bahnhofstraße bremste der Mann sein Fahrzeug plötzlich ab und wendete unmittelbar nach einem Fahrbahnteiler. Ein hinter ihm fahrender 17-Jähriger versuchte mit seinem Leichtkraftrad auszuweichen, was ihm jedoch nicht mehr gelang. Beim Aufprall des Motorrads gegen den PKW wurden der Opelfahrer und seine 28 Jahre alte Beifahrerin leicht verletzt. Der Jugendliche erlitt schwere Verletzungen.

Heilbronn-Böckingen: Alle Räder weg

Auf den Bremsscheiben stehend fand ein 28-Jähriger am Montagmorgen seinen BMW in Heilbronn-Böckingen vor. Er hatte den PKW am Sonntagabend um 18 Uhr auf einem Parkplatz in der Heidelberger Straße beim Gebäude 185 abgestellt. In der Nacht montierten Diebe alle Räder an dem BMW ab. Felgen und Reifen haben einen Gesamtwert von etwa 1.600 Euro. Hinweise auf die Täter hat die Polizei keine. Verdächtige Beobachtungen sollten deshalb dem Polizeiposten Heilbronn-Böckingen, Telefon 07131 31388, mitgeteilt werden.

Heilbronn-Neckargartach: Junge Frau belästigt

In einem Heilbronner Linienbus wurde am Montagmorgen eine Jugendliche sexuell belästigt. Die 15-Jährige stieg um 7.59 Uhr am Rathausplatz in den Bus der Linie 10 mit Fahrtrichtung Neckargartach ein. Unterwegs setzte sich ein Unbekannter neben sie und begann sie im Bereich der Hüfte zu streicheln. Die Jugendliche schlug die Hand des Mannes mehrfach weg, was diesen aber offensichtlich nicht beeindruckte. Der Täter stieg an der Haltestelle "Im Fleischbeil" aus und ging zu Fuß in Richtung der Straße Im Fleischbeil, weshalb die Polizei nicht ausschließt, dass der Unbekannte dort wohnt oder zumindest jemanden kennt, den er besucht hat. Der etwa 25 Jahre alte Mann ist eventuell unter 1,70 Meter groß und schlank. Der Schwarzafrikaner hat ein rundes Gesicht und lockige, sehr kurze Haare. Zur Tatzeit trug er eine graue Jogginghose, die ihm beim Aussteigen aus dem Bus nach unten rutschte. Hinweise gehen an die Kriminalpolizei Heilbronn, Telefon 07131 104-4444.

Heilbronn: BMW in Flammen

Ein brennender PKW in der Heilbronner Badstraße wurde am Dienstagmorgen, gegen 3 Uhr, gemeldet. Als die Heilbronner Berufsfeuerwehr am Brandort eintraf, war der PKW bereits total ausgebrannt. Das Auto war an der Stelle geparkt, es befand sich niemand in oder an dem Fahrzeug. Die Brandursache ist bislang unklar.

Güglingen: Rätselhaftes Verhalten I

Auf das Polizeirevier musste am Dienstag, kurz vor 3 Uhr, ein 22-Jähriger nach seinem seltsamen Verhalten mitgehen. Der junge Mann war in einer Gaststätte in Güglingen, wo er einen Schlüsselbund stahl. Dann ging er nach draußen, montierte an einem geparkten PKW beide Kennzeichen ab und setzte sich in das Fahrzeug, von dem er den Schlüssel hatte, und wollte wegfahren. Dies sah ein Mann, der ihn geistesgegenwärtig daran hinderte und festhielt, bis die alarmierte Polizei eintraf. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,6 Promille. Außerdem musste er eine Urinprobe abgeben, da er offensichtlich auch unter dem Einfluss von Rauschgift stand. Den Führerschein konnten ihm die Beamten nicht abnehmen, einen solchen besaß er noch nie.

Leingarten-Großgartach: Rätselhaftes Verhalten II

Ein Rätsel ist der Polizei das Verhalten eines Unbekannten am Sonntagmorgen, gegen 4.30 Uhr, vor einer Diskothek in Großgartach. Zwei 23 und 31 Jahre alte Männer standen vor dem Gebäude und unterhielten sich mit einer Gruppe Frauen. Plötzlich kam ein Mann auf sie zu und schlug beiden unvermittelt mit der Faust ins Gesicht. Die Opfer erlitten leichte Verletzungen. Der Täter stieg zusammen mit seinen drei Begleitern in einen BMW mit KÜN-Kennzeichen und fuhr weg. Die Gründe des Verhaltens des Mannes sind unbekannt. Der Unbekannte wurde beschrieben als Russe oder Russland-Deutscher. Er ist etwa 1,75 Meter groß und füllig, seine Haare sind kurz. Hinweise auf ihn gehen an den Polizeiposten Leintal, Telefon 07138 810630.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1012
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: