Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn mit Berichten aus dem Hohenlohekreis

Heilbronn (ots) - Krautheim: Betrunken ins Gebüsch und geflüchtet Derzeit geht die Künzelsauer Polizei davon aus, dass ein 38-Jähriger seinen Daimler am Montagabend, gegen 21.35 Uhr, selbst zwischen Klepsau und Krautheim in den Graben und ins Gestrüpp gelenkt hat. Vermutlich infolge Alkoholeinwirkung kam er auf dem geraden Streckenabschnitt nach links von der Fahrbahn ab, fuhr hierbei eine zwei Meter tiefe Böschung hinunter und kam schlussendlich 100 Meter weiter in den Büschen zum Stehen. Verletzt wurde er hierbei nicht. Offensichtlich wollte der Fahrer nicht an der Unfallstelle bleiben, er wurde erst gegen 23.35 Uhr an seiner Wohnanschrift angetroffen. Obwohl der Mann seine Fahrereigenschaft, sprechen die bisherigen Ermittlungen eine andere Sprache, weshalb er auch zur Blutprobe gebeten wurde. Zur weiteren Abklärung der Unfallumstände sucht die Polizei Künzelsau nun Zeugen. Diese werden darum gebeten, sich unter der Rufnummer 07940 9400 zu melden.

Kupferzell: Drei Fahrzeuge in Auffahrunfall auf der B19 verstrickt Vermutlich infolge von Unachtsamkeit fuhr eine 27-Jährige Pkw-Lenkerin am Montagmorgen, gegen 10:55 Uhr, auf der B19 bei Kupferzell, Kreuzung Öhringer Straße, auf den an der Ampel bei Rot haltenden VW Transit einer 28-Jährigen auf. Durch die Wucht des ungebremsten Aufpralls wurde der VW zur Seite katapultiert und die junge Frau fuhr mit ihrem Seat auch noch auf einen Golf Kombi auf, der ebenfalls an der Ampel stand. Insgesamt entstanden bei dem Unfall circa 15.000 Euro Sachschaden. Die Transitfahrerin wurde leicht verletzt.

Neuenstein: Streit endet in einer Blutprobe Einen Streit zweier offenbar betrunkener Frauen im Bereich Neuenstein-Stolzeneck entlang der Kreisstraße auf einem Feldweg, wurde der Öhringer Polizei am Montagabend, gegen 19.00 Uhr, gemeldet. Nach Beendigung des Streites setzte sich eine der Frauen vermutlich hinter das Steuer ihres Pkws und fuhr in Richtung Kirchensall. Weit kam sie hierbei nicht, das Auto wurde im Straßengraben entdeckt. Eine der Damen stand neben dem Wagen, eine ging zu Fuß in Richtung Großhirschbach. Da Zeugen bereits im Vorfeld beobachtet hatten, wer den Wagen gefahren hatte, musste die am Pkw stehende Frau eine Blutprobe abgeben.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 10
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: