Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 20.06.2017
Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn (ots) - Heilbronn: Kleingartenanlage von ungebetenen Besuchern heimgesucht Mindestens drei Gartenhütten erhielten am vergangenen Wochenende ungebetenen Besuch. Im Gewann Froschberg, das sich zwischen Wimpfener Straße und Buchener Straße befindet, brachen Unbekannte das Schloss der Tür einer der Hütten auf. Ins Innere gelangten sie jedoch nicht. An einer weiteren Hütte machten sich die Täter ebenfalls an der Tür zu schaffen und brachen diese auf. Anschließend durchstöberten sie den Raum, fanden aber keine stehlenswerte Beute. An einer dritten Gartenhütte schlugen die Unbekannten eine Glastür ein und stiegen ins Innere ein. Auch hier wühlten sie in Schubladen und anderen Behältnissen nach möglicher Beute. Die Täter entwendeten aber nichts. Der Sachschaden beträgt rund 600 Euro.

Heilbronn: Bei großer Hitze mit Promille am Steuer Gleich drei Autofahrer handelten sich in Heilbronn Ärger mit der Polizei ein, weil sie sich mit Promille ans Steuer gesetzt hatten. Ein 49-Jähriger stieß beim Einparken mit seinem Opel Vivaro am Sonntagabend in der Keilstraße gegen einen geparkten PKW. Da dessen Besitzer gerade aus dem Haus kam, entschlossen sich die beiden zur Polizei zu fahren und den Unfall anzuzeigen. Dort stellten Polizeibeamte fest, dass der 49-Jährige nach Alkohol roch. Ein Alkotest ergab einen Wert von über 0,7 Promille. Der mutmaßliche Unfallverursacher musste daraufhin eine Blutprobe abgeben. Nach einem weiteren Unfall am Montag in der Weinsberger Straße, bei dem ein Autofahrer beim Abbiegen mit seinem Mercedes in die Villmatstraße ein Verkehrszeichen überfuhr und sich danach aus dem Staub gemacht hatte, hatte er wohl nicht mit einer aufmerksamen Zeugin gerechnet. Diese notierte sich das Kennzeichen des Wagens und fotografierte den Fahrer, als dieser Fahrzeugteile aufsammelte, die bei dem Unfall abgerissen wurden. Polizeibeamte trafen den mutmaßlichen Unfallfahrer wenig später zuhause an. Den Ordnungshütern war rasch klar, weshalb sich der 49-Jährige aus dem Staub gemacht hatte. Das Alkoholmessgerät zeigte einen Wert von etwa 1,4 Promille an. Eine Blutprobe war daraufhin obligatorisch. Der Führerschein wurde einbehalten. Gegen den Mann wird nun ermittelt. Ebenfalls deutlich zu tief hatte ein 46-jähriger Autofahrer ins Glas geschaut, bevor er sich am Montagabend hinters Steuer seines Audis gesetzt hatte und durch die Wollhausstraße fuhr. Dort wurde er von einer Polizeistreife gestoppt und kontrolliert. Da der Alkotest rund 2,6 Promille ergab, musste der Betrunkene die Beamten zur Blutentnahme begleiten. Ferner wurde auch der Führerschein einbehalten. Eine Anzeige folgt.

Heilbronn: Wohnhaus von Einbrechern heimgesucht Auf einen Tresor hatten es unbekannte Täter in der Nacht auf Montag bei einem Einbruch in ein Wohnhaus in Heilbronn abgesehen. Auf noch unbekannte Weise gelangten die ungebetenen Gäste in das Einfamilienhaus in der Einsteinstraße. Dort stahlen sie den Wertschrank. Ob weitere Gegenstände entwendet wurden ist nicht bekannt. Personen, die in der Tatnacht verdächtige Beobachtungen im Bereich der Einsteinstraße gemacht haben, sollten sich bei der Polizei Heilbronn, Telefon 07131 104-2500, melden.

Lauffen: Langfinger im Freibad Eventuell gestört wurde ein Dieb bei seinem Vorhaben am Montag in Lauffen und entkam unerkannt. Zwischen 14 und 17.15 Uhr befand sich eine 34-Jährige im Freibad. Sie hatte zuvor ihren VW auf dem Parkplatz in der nähe des Eingangs abgestellt. Ihren Rucksack verschloss sie in einem Schrank in der Sammelumkleide. Am späten Nachmittag bemerkte sie, dass der Schrank aufgebrochen wurde und der Fahrzeugschlüssel gestohlen worden war. Erleichterung war sicherlich zu spüren, als sie bei einer Überprüfung sah, dass der PKW nach wie vor verschlossen auf dem Parkplatz stand. Entwendet wurde nichts. Zeugenhinweise werden erbeten an die Polizei Lauffen, Telefon 07133 209-0.

Oedheim: Vor nacktem Mann geflüchtet Vor einem nackten Mann nahm am Montag eine Friedhofsbesucherin in Oedheim Reißaus. Die 58-Jährige betrat gegen 10 Uhr den neuen Friedhof in der Degmarner Straße und schloß hinter sich das Tor. Als sie nun jedoch nach vorne schaute, erblickte sie in etwa zehn Metern Entfernung den Nackten. Dieser drehte sich um, worauf die 58-Jährige die Flucht ergriff und aus dem Friedhof rannte. Der Unbekleidete dürfte zirka 50 bis 55 Jahre alt und etwa 1,80 bis 1,90 Meter groß sein. Zeugen, die den nackten Mann ebenfalls gesehen haben oder sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich bei der Polizei Bad Friedrichshall, Telefon 07136 9803-0, in Verbindung setzen.

Weinsberg: Wäschetrockner in Brand geraten Offenbar wegen eines technischen Defekts geriet ein Wäschetrockner am Montagmorgen in Weinsberg in Brand. Durch einen im Kellergeschoss schrillenden Rauchmelder wurde die Bewohnerin eines Hauses in der Beheimstraße auf das Feuer aufmerksam gemacht und alarmierte sofort die Feuerwehr. Diese rückte mit 18 Einsatzkräften an und löschte das Feuer. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. Verletzt wurde niemand.

BAB/Neudenau: Unachtsam ausgeschert Zu einem Unfall auf der Autobahn 81 auf Gemarkung Neudenau kam es am Montagabend. Mit einem 3er BMW befuhr eine 24-Jährige die Strecke in Richtung Stuttgart und befand sich zwischen den Anschlussstellen Möckmühl und Neuenstadt, als sie mit ihrem PKW vom rechten auf den linken Fahrstreifen wechselte, um einen vorausfahrenden VW zu überholen. Dabei unterschätzte sie offenbar die Geschwindigkeit eines heranfahrenden Audis. Dessen 53-jähriger Fahrer versuchte noch durch eine Vollbremsung einen Unfall zu verhindern, fuhr aber dennoch auf den BMW auf. Die 24-Jährige wechselte zur selben Zeit wieder auf den rechten Fahrstsreifen, streifte hierbei jedoch den dort fahrenden VW einer 21-Jährigen. Beide Autofahrerinnen verloren die Kontrolle über ihre PKW und schlitterten nach rechts in die Leitplanke, ehe sie auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen kamen. Sie mussten zur Untersuchung mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden, konnten dieses aber schon wenig später wieder verlassen. Der Audi prallte in die Mittelleitplanke und kam rund 200 Meter weiter zum Stehen. Der Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden von über 10.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1013
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: