Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft und des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 14.09.2016

Heilbronn (ots) - Hardthausen-Kochersteinsfeld: Großfahndung nach versuchtem Tötungsdelikt

Mit schwersten Verletzungen musste ein 52-Jähriger am Mittwochmorgen von einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden. Nach dem Stand der derzeitigen Ermittlungen wurde der Mann kurz vor 5.30 Uhr zuhause in seinem Wohnhaus in Hardthausen-Kochersteinsfeld mit einer Machete geschlagen. Tatverdächtig ist sein jüngerer Bruder, der sich auf der Flucht befindet. Vermutlich ist der 45-Jährige unterwegs mit einem grauen Subaru Forester mit dem amtlichen Kennzeichen HN KO 971. Wer diesen Wagen sieht, wird gebeten, umgehend die Polizei über den Notruf 110 zu verständigen. Falls der Fahrer bei seinem Auto ist, sollte dieser nicht angesprochen werden. Schutz- und Kriminalpolizei sind derzeit mit starken Kräften im Raum Kochersteinsfeld zur Fahndung unterwegs.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter den Telefonnummern 07131/64-36112 (Pressestelle Staatsanwaltschaft) und 07131/104-1010 (Pressestelle Polizeipräsidium) gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1012
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: