Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: TEXT FÜR HEADER
NEWS AKTUELL Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn mit Berichten aus dem Hohenlohekreis und dem Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn (ots) - PRESSEMITTEILUNG vom 02.09.2016

Hohenlohekreis

Öhringen: Wer beobachtete Schlägerei?

Zeugen zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung zwischen jungen Männern in der Nacht zum Sonntag sucht die Öhringer Polizei. Gegen 1.10 Uhr waren drei 17, 18 und 23 Jahre alte Freunde in der Gerbergasse gelaufen, als ihnen drei unbekannte Männer begegneten. Ihren Aussagen nach fragten die Fremden sie zuerst nach Drogen bevor sie anfingen, sich über sie lustig zu machen. Plötzlich seien die Unbekannten dann auf alle drei losgegangen und hätten auf sie eingeprügelt. Der 23-Jährige wurde durch die Schläge und Tritte der Angreifer so schwer verletzt, dass er stationär im Krankenhaus aufgenommen wurde. Bei der Schlägerei wurde außerdem sein Auto beschädigt. Gesucht werden nun drei, etwa 170 bis 175 cm große Männer, die laut Angaben der Geschädigten polnisch gesprochen haben sollen. Einer hatte kurze Haare und trug ein schwarzes T-Shirt mit dem Buchstaben "J" auf der Vorderseite, sowie eine weiße, kurze Hose. Ein weiterer Unbekannter hatte eine Glatze und war mit einem weißen T-Shirt mit aufgedruckter US-Flagge und einer langen Hose bekleidet. Der dritte Mann trug ein rotes T-Shirt. Wer den Vorfall beobachtet hat bzw. Hinweise auf das unbekannte Trio geben kann, sollte sich bei der Polizei in Öhringen, Telefonnummer 07941 9300, melden.

Öhringen: In Keller eingestiegen

Aus einem Kellerraum in der Straße Am Römerbad in Öhringen erbeuteten Unbekannte in der Zeit zwischen Mittwochmittag und Donnerstagnachmittag einen Werkzeugkoffer sowie einen Akkuschrauber der Marke AEG im Wert von mehreren hundert Euro. Die Einbrecher hatten zuvor die Tür an der Rückseite des Gebäudes gewaltsam geöffnet. Wer verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit dieser Tat gemacht hat, wird gebeten, sich bei der Öhringer Polizei, Telefon 07941 9300, zu melden.

Künzelsau-Taläcker: Abfall und Hausrat entsorgt und Sachschaden angerichtet

Nicht nur, dass ein Unbekannter in den vergangenen Tagen seinen Abfall kostenneutral loswerden wollte, bei dem Versuch, seinen sperrigen Unrat unterzubekommen, richtete er auf den Künzelsauer Taläckern auch noch einen Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro an. In der Zeit zwischen Montagnachmittag und Donnerstagabend hatte der bislang noch nicht ermittelte Umweltsünder die Altkleidercontainer auf dem Parkplatz bei der Hermersberger Straße als Mülldepot missbraucht, Ein alter Vogelkäfig, Kissen, Verpackungsmaterialien, ein Kinderfahrzeug und Plastiksäcke mit Hausmüll fanden den Weg in die beiden Behälter. Beim Versuch, mit Gewalt zwei Rückenteile eines Sofas durch die Einwurfklappen der Container zu bekommen, wurden diese schließlich beschädigt. Die Polizei in Künzelsau nimmt unter Telefon 07940 9400 sachdienliche Hinweise zu der unerlaubten Müllbeseitigung entgegen.

Krautheim: Rollstuhlfahrerin verletzt

Leichte Verletzungen trug eine junge Frau am Donnerstagmorgen nach einem Verkehrsunfall in Krautheim davon. Die Rollstuhlfahrerin war kurz nach 7 Uhr auf dem Weg in ein Gebäude in der Straße In der Au, als ein Anlieferer vor dem Eingangsbereich mit seinem Kleintransporter rückwärts rangierte. Offenbar hatte der 50-Jährige dabei die 22-Jährige übersehen, so dass es zur Kollision mit ihrem Rollstuhl kam. Die Frau kippte damit zur Seite und verletzte sich leicht.

Neckar-Odenwald-Kreis

Buchen: Wem gehört der Schäferhund?

Eine wenig erfreuliche Begegnung mit einem Hund hatte ein Mann in Buchen am späten Donnerstagabend. Als er gegen 23.30 Uhr auf dem Narzissenweg, im Bereich der letzten Wendeplatte in Richtung Hainsterbach, spazieren ging, wurde er unvermittelt durch den Vierbeiner angegriffen, der ihm ins Bein biss. Dadurch erlitt der 65-Jährige eine blutende Wunde. Der Hund rannte nach seiner Attacke in Richtung Bahngleise davon. Woher der hellfarbene Schäferhund kam und wohin er flüchtete, ist nicht bekannt. Die Polizei in Buchen sucht nun seinen Besitzer. Wer sachdienliche Hinweise hierzu geben kann, sollte sich unter der Telefonnummer 06281 9040 bei der Polizei melden.

Höpfingen: Ehrlicher Finder

Mit sichtlicher Erleichterung nahm ein 66 Jahre alter Mann am Donnerstagmittag auf dem Polizeiposten Hardheim sein verlorenes Mobiltelefon in Empfang. Ein 35-jährige Fußgänger hatte das IPhone-Handy in Höpfingen gefunden und gleich bei der Polizei abgegeben. Ein Glück für den Handybesitzer, dass es auch noch ehrliche Finder gibt!

Höpfingen: Stromkabeldiebstahl - Transporter mit PF-Zulassung gesucht

Nach einem Stromkabeldiebstahl in Höpfingen in der Zeit zwischen Montag, 16.30 Uhr, bis Dienstag, 18 Uhr, (wie bereits berichtet), meldete sich nun eine Zeugin. Die Täter waren gewaltsam auf das Gelände des Umspannwerks eingedrungen und hatten von dort etwa 500 Kilogramm Kupferkabel entwendet, das sie von einer großen Kabeltrommel entrollt hatten. Bei dem anschließend verwendeten Fahrzeug handelt es sich um einen Transporter mit dem Pforzheimer Teilkennzeichen PF-DF ?? oder PF-FD ??. Der Polizeiposten Hardheim nimmt unter der Telefonnummer 06283 50540 weitere Hinweise zu der Tat entgegen.

Waldbrunn: Motorradfahrer übersehen

Ein Autofahrer hatte am Donnerstagabend bei Waldbrunn einen Motorradfahrer übersehen. Gegen 17.15 Uhr war der 59-Jährige mit seinem Fiat auf der Freiherr-von-Drais-Straße unterwegs und wollte nach links in die Strümpfelbrunner Straße einbiegen. Dabei übersah er vermutlich einen im Einmündungsbereich wartenden 64 Jahre alten Mann auf seiner Motoguzzi. Es gab einen leichten Zusammenstoß zwischen dem Fiat und dem Motorrad, wobei der 64-jährige Biker stürzte und sich leicht verletzte.

Mosbach: Einbrecher scheiterte

Sachschaden in Höhe von 500 Euro hat ein verhinderter Einbrecher in der Nacht zum Mittwoch bei einem Einbruchsversuch in eine Auto-Werkstatt in Mosbach angerichtet. In der Zeit zwischen Dienstag, 20 Uhr, und Mittwoch, 8 Uhr, war der Täter über die Umzäunung des Betriebsgrundstücks in der Straße Vorderer Walhauer gestiegen und wollte die Scheibe eines Rolltors einschlagen bzw. die Fenster zum Büroraum aufzuhebeln. Dies misslang jedoch, so dass der Unbekannte nicht in die Innenräume einsteigen konnte. Wer im Tatzeitraum in der Umgebung des Kfz-Betriebs verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt hat, sollte sich bei der Polizei in Mosbach-Diedesheim, Telefon 06261 67570, melden.

Obrigheim: Motorradfahrer streift Auto und fährt weiter

In Obrigheim hat ein Motorradfahrer am Donnerstagmorgen ein Auto gestreift und ist danach weitergefahren. Gegen 8.30 Uhr hielt der Kawasaki-Führer vor dem Abbiegen von der Landes- in die Bundesstraße 292 zunächst hinter dem Seat Alhambra eines 48-jährigen Verkehrsteilnehmers an. Er entschloss sich dann aber, an dem Pkw vorbeizufahren und streifte dabei mit dem Transportkoffer seine Maschine die linke Seite des Vans. Danach setzte der Biker seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Aufgrund des abgelesenen Kennzeichens wurde der Flüchtige jedoch schnell ermittelt. Er gab an, den Unfall nicht bemerkt zu haben, muss jedoch trotzdem mit einer Anzeige wegen Fahrerflucht rechnen. Bei dem Streifvorgang war Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro entstanden.

Ravenstein: Jagdwilderei - Polizei sucht Zeugen

Eine tote Rehgeiß wurde am Mittwoch, gegen 17 Uhr, in einem Jagdbezirk auf der Gemarkung Oberwittstadt aufgefunden. Das Tier lag an der Grenze nach Schillingstadt und wies eine frische Schussverletzung auf. Aufgrund der Gesamtumstände wird von einer Jagdwilderei ausgegangen. Die Polizei sucht deshalb Zeugen. Wer hat in der Zeit zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochabend im dortigen Bereich Schüsse wahrgenommen oder verdächtige Fahrzeuge oder Personen beobachtet. Hinweise bitte unter Telefon 06291 648770 an den Polizeiposten Adelsheim.

Buchen: Weidezaungerät gestohlen

Bereits in der Zeit zwischen Donnerstag, 18. August, und Samstag, 20. August, entwendete ein Unbekannter ein elektrisches Weidezaungerät auf Gemarkung Buchen-Hollerbach. Das Gerät der Marke AKO, Power 3300, Farbe grün, samt 12V-Batterie im Wert von zusammen rund 260 Euro, war am Rand eines Maisfeldes aufgestellt. Wer Hinweise zum Diebstahl oder Verbleib des Weidezaungerätes machen kann, wird gebeten, sich bei der Polizei Buchen, Telefon 06281 9040, zu melden.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: