Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn mit Berichten aus dem Hohenlohekreis

Heilbronn (ots) - Hohenlohekreis

Öhringen-Ohrnberg: Feuer im Keller

Mit einem Sachschaden in fünfstelliger Euro-Höhe und einem Leichtverletzten endete ein Brand am Dienstagabend in Öhringen-Ohrnberg. Im Kellerraum eines Wohnhauses in der Friedrichstraße hatte, vermutlich aufgrund eines technischen Defektes, eine Tiefkühltruhe Feuer gefangen. Vier weitere Kühlgeräte wurden dadurch entzündet und gingen in Flammen auf. Durch die Hitzeeinwirkung zerbrach das Kellerfenster, so dass das Feuer auch die Hausfassade und eine angrenzende Garage in Mitleidenschaft zog. 55 Feuerwehrleute der umliegenden Wehren Baumerlenbach, Möglingen, Ohrnberg und Öhringen waren vor Ort und löschten den Brand. Ein Rettungsteam brachte einen 76-jährigen Hausbewohner mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung vorsorglich ins Krankenhaus.

Öhringen: Hase gegen Motorrad

Am Dienstagmorgen, gegen 6 Uhr, kam einem Hasen beim Überqueren der Landesstraße zwischen Bitzfeld und Bretzfeld ein Motorrad in die Quere. Das Langohr überlebte die Kollision mit der Kawasaki des 40-jährigen Motorradfahrers nicht. Der Biker indes hatte Glück und wurde nicht verletzt. An seiner Maschine entstand ein Schaden in Höhe von 200 Euro.

Künzelsau/Ingelfingen: Gefährlich überholt und geflüchtet - Zeugen gesucht!

Einen Verkehrsunfall hat ein bislang noch nicht ermittelter Fahrzeugführer am Dienstagabend bei Ingelfingen verursacht. Gegen 21.15 Uhr überholte der Unbekannte auf der Landesstraße in Richtung Künzelsau trotz Gegenverkehrs einen weißen VW Golf, besetzt mit einer jungen Fahrschülerin und deren 43 Jahre alten Fahrlehrer. Ein entgegenkommender Fiat-Lenker musste, um einen Zusammenstoß mit dem überholenden Auto zu vermeiden, abbremsen und nach rechts ausweichen. Der hinter dem 63-Jährigen befindliche 18-jährige Audi-Fahrer bremste seinen A 6 ebenfalls ab und lenkte nach rechts. Eine nachfolgende 38 Jahre alte Ford-Fahrerin erkannte die Situation allerdings zu spät und konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten. Die Frau fuhr mit ihrem Pkw auf den Audi des 18-Jährigen auf. Dabei erlitt sie leichte Verletzungen und musste zur medizinischen Behandlung ins Krankenhaus. Die junge Frau am Steuer des Fahrschulautos erlitt einen Schock. Am Ford Fiesta und dem Audi-Kombi entstand Sachschaden in Höhe von 7.000 Euro. Der Überholer fuhr unterdessen davon, ohne sich um den Verkehrsunfall zu kümmern. Er war mit einem Renault Twingo, neueren Baujahres, mit ÖHR-Zulassung unterwegs. Die Polizei Künzelsau sucht Zeugen zu der Unfallflucht. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07940 9400 zu melden.

Künzelsau: Schild kam geflogen - 1.000 Euro Sachschaden

Wie aus dem Nichts schleuderte am Dienstagnachmittag auf der Bundesstraße 19 bei Künzelsau offenbar ein unbekannter Gegenstand gegen das Auto einer Verkehrsteilnehmerin. Die 29-Jährige war gegen 14.30 Uhr mit ihrem VW Passat in Richtung Gaisbach unterwegs als im Verlauf einer Linkskurve, etwa 100 Meter vor der Ausfahrt "Nord", ein blaues Schild oder ähnliches gegen ihren Pkw flog. Dabei wurde sowohl die Frontscheibe wie auch die Motorhaube des VW beschädigt. Der Gegenstand konnte nach dem Unfall nicht mehr aufgefunden werden. Auch ist es nicht nachvollziehbar, woher er stammt. Hinweise nimmt die Polizei in Künzelsau unter der Telefonnummer 07940 9400 entgegen.

Künzelsau: Parkplatzrempler ermittelt

Nach einem missglückten Rangiermanöver in einem Künzelsauer Parkhaus in der Bergstraße ist ein Autofahrer an Dienstagvormittag einfach weitergefahren. Er hatte mit seinem Audi A 4 einen dort abgestellten BMW touchiert und einen Schaden von über 1.000 Euro verursacht. Zeugen hatten den Vorfall allerdings beobachtet und das Kennzeichen des Audi notiert. Der Fahrer, ein 89-jähriger Mann, konnte somit schnell ermittelt werden. Er gab an, den Anstoß nicht bemerkt zu haben. Gegen ihn werden nun verkehrsrechtliche Maßnahmen eingeleitet.

Pfedelbach-Windischenbach: Audi gestohlen

Seinen Augen glaubte wohl ein Autobesitzer in Pfedelbach-Windischenbach am Mittwochmorgen nicht zu trauen. Der Mann hatte am Mittwochnachmittag, gegen 15.30 Uhr, seinen Audi vor dem Wohnhaus im Birnbaumweg abgestellt. Als er morgens, gegen 6.30 Uhr, losfahren wollte, war das Auto weg. Offenbar war es Dieben gelungen, den schwarzen Audi A 5, Typ B8, mit dem amtlichen Kennzeichen KÜN-PM 136, auf bislang nicht bekannte Weise zu starten und zu entwenden. Das Fahrzeug hatte einen Wert von etwa 25.000 Euro. Die Öhringer Polizei nimmt unter der Telefonnummer 07941 9300 sachdienliche Hinweise zu der Tat oder dem Verbleib des Autos entgegen.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1010
E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: