Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 23.08.2016 Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn (ots) - Osterburken: Kradfahrer schwer verletzt Mit schweren Verletzungen musste am Montagnachmittag nach einem Unfall in Osterburken ein 49-Jähriger vom Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der Buchener fuhr gegen 16 Uhr mit seiner Honda auf der Hauptstraße und wurde von einer 18-Jährigen, die mit ihrem PKW von der Kirchstraße her einbog, offensichtlich übersehen. Das Motorrad und dessen Fahrer wurden durch den Zusammenprall der Fahrzeuge in den Grünstreifen geschleudert. Die beiden Insassen des Autos blieben unverletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf mindestens 7.000 Euro geschätzt.

Buchen: Fahrrad gegen Auto

Mittelschwere Verletzungen erlitt ein Radfahrer bei einem Unfall am frühen Dienstagmorgen in Buchen. Eine 27-Jährige bog gegen 5.40 Uhr mit ihrem Audi von der Eberstädter Straße nach rechts auf die Schüttstraße ein und übersah hierbei offensichtlich einen heran fahrenden 51-Jährigen auf seinem Fahrrad. Der Radler stürzte nach dem Zusammenprall der Fahrzeuge und wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren.

Buchen: Auto zerkratzt

Einen üblen und vor allem teuren Scherz - wenn es denn ein solcher gewesen sein sollte - erlaubte sich ein Unbekannter in der Nacht zum Montag. Der Täter zerkratzte mit einem spitzen Gegenstand einen Suzuki Splash. Der Wagen einer 47-Jährigen stand von Sonntag, 19.45 Uhr bis Montag 1 Uhr in der Hardtheimer Straße in Höpfingen und anschließend bis 14.30 Uhr im Lindenweg in Buchen. Die Beschädigungen ziehen sich über die gesamte rechte Seite. Die Reparatur wird weit über 1.000 Euro kosten. Die Polizei bittet Zeugen, sich mit dem Revier in Buchen, Telefon 06281 9040, in Verbindung zu setzen.

Ravenstein: Unfall mit Verletzten

Zwei Verletzte mussten nach einem Unfall am Montagnachmittag bei Bronnacker vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren werden. Eine 20-Jährige fuhr kurz nach 15 Uhr mit ihrem VW Golf von Rosenberg in Richtung Hüngheim. Offensichtlich war sie auf der frisch mit Rollsplitt versehenen Straße zu schnell unterwegs, denn ihr Auto schleuderte nach rechts von der Fahrbahn ab, rutschte 30 Meter durch den Grünstreifen und prallte am Ende noch gegen einen Baum. Die 20-Jährige und ihre 19 Jahre alte Beifahrerin wurden wegen mittelschweren Verletzungen ins Krankenhaus gefahren. Dort wurde allerdings festgestellt, dass die Verletzungen der Fahrerin schwerer sind, als zunächst festgestellt. Sie musste mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden.

Walldürn: Unfallopfer gesucht

In einem nicht alltäglichen Fall ermittelt derzeit die Buchener Polizei. Nachdem eine 72-Jährige am Montagvormittag auf dem Parkplatz der Walldürner Geriatrie in der Miltenberger Straße mit ihrem BMW ein geparktes Auto gestreift hatte, wartete sie eine Stunde lang. Dann fuhr sie nach Hause und verständigte von dort aus die Polizei. Anschließend fuhr sie wieder zum Unfallort, da war der andere PKW allerdings bereits weg. Sie hatte sich zwar das Kennzeichen des beschädigten Wagens notiert und der Polizei übergeben, allerdings liegt wohl ein Ablesefehler vor. Bei dem Auto handelt es sich wahrscheinlich um einen silbernen PKW, eventuell um einen Mercedes A-Klasse oder ein ähnliches Auto. Dieses müsste an der linken Seite leichte Beschädigungen und blaue Lackantragungen haben. Der Besitzer oder die Besitzerin und Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Buchen, Telefon 06281 9040, in Verbindung zu setzen.

Mosbach: Nach Unfall geflüchtet

Auf über 1.000 Euro Sachschaden bleibt eine 28-Jährige sitzen, wenn die Polizei den Verursachers eines Unfalls in Mosbach-Neckarelz nicht findet. Die Frau stellte ihren dunkelblauen VW Polo am Montagabend, um 17 Uhr auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums in der Pfalzgraf-Otto-Straße, direkt vor dem dortigen Sportgeschäft ab. Als sie zehn Minuten später zurückkam, war der vordere linke Kotflügel beschädigt. Der Unfallverursacher war geflüchtet, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Hinweise gehen an das Polizeirevier Mosbach, Telefon 06261 8090.

Mosbach: Kradfahrer verletzt

Zum Glück nur leichte Verletzungen erlitt ein Motorradfahrer bei einem Unfall am Montagabend in Mosbach. Ein 33-Jähriger befuhr mit seinem VW Passat die Bahnhofstraße und übersah offensichtlich einen vor ihm bremsenden anderen PKW zu spät. Er wich nach links aus, wo ihm allerdings ein 38-Jähriger mit seinem Motrrad entgegen kam. Durch den Zusammenprall der Fahrzeuge stürzte der Kradfahrer. Den entstandenen Sachschaden an den Fahrzeugen schätzt die Polizei auf 6.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1012
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: