Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 19.08.2016 Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn (ots) - Heilbronn: Viel Rauch und Tiefschlaf

Selbst im Freien war es am Donnerstagabend deutlich zu riechen, dass in einem sechsstöckigen Mehrfamilienhaus in der Heidelberger Straße in Heilbronn Essen anbrannte. Ein Rauchmelder schrillte, Feuerwehr und Polizei rückten an. Da nicht klar war, wo das Essen kokelte und der Rauchmelder inzwischen nicht mehr in Betrieb war, gingen die Einsatzkräfte von Wohnungstür zu Wohnungstür. Da im 3. Stock niemand öffnete, machte die Feuerwehr das Schloss mit dem Spezialwerkezug auf. Die Wohnung war total verraucht. Es wurde festgestellt, dass der Backofen in Betrieb war und in diesem bereits verbrannte Baguettes lagen, die entsprechend qualmten. Der Bewohner lag auf dem Sofa im angetrunkenen Tiefschlaf und bekam nichts mit. Die Feuerwehr stellte den Backofen ab und lüftete. Mit dem Bewohner wurde ein ernstes Gespräch geführt, die Rechnungen erhält er dann per Post.

Bad Rappenau: Einbrecher in Lackiererei

In eine Lackiererei in der Bad Rappenauer Riemenstraße brachen Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag ein. Kurz vor 4.30 Uhr löste die Alarmanlage aus, die Polizei konnte die Täter jedoch nicht mehr am Tatort antreffen, da sie zu spät informiert wurde. Die Einbrecher hatten ein Fenster aufgewuchtet und einen kleinen Tresor samt Inhalt abtransportiert. In diesem befanden sich diverse Papiere und Bargeld. Sicherlich musste der Tresor mit einem Fahrzeug abtransportiert werden. Der entstandene Sachschaden wird auf mindestens 3.000 Euro geschätzt. Zeugen, die in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, in der Zeit zwischen 4 und 5 Uhr in der Riemenstraße verdächtige Personen oder ein Fahrzeug gesehen haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Bad Rappenau, Telefon 07264 95900, in Verbindung zu setzen.

Heilbronn: Radfahrer in Schlangenlinienfahrt

Sicherlich die doppelte Strecke als erforderlich legte ein Radfahrer am frühen Freitagmorgen in Heilbronn zurück. Der Grund lag in gewaltigen Schlangenlinien, mit denen er den Radweg in der Wilhelmstraße befuhr. Eine Polizeistreife wollte den Mann deswegen anhalten und schaltete das Blaulicht ein. Das bemerkte er offensichtlich nicht und fuhr weiter auf dem Gehweg bis zur Südstraße, wo er an einer roten Fußgängerampel anhielt. Auf den Beinen hatte der 41-Jährige noch mehr Probleme, das Gleichgewicht zu halten, als auf dem Fahrrad. Einen Atemalkoholtest schaffte er allerdings. Aufgrund eines Werts von über 2,8 Promille musste er mit zu einer Blutentnahme. Auch ein Radfahrer kann den Tatbestand des § 316 (Trunkenheit im Straßenverkehr) des Strafgesetzbuches erfüllen. Als Strafe sind der Entzug des Führerscheins, falls vorhanden, sowie eine Geld- oder Freiheitsstrafe vorgesehen.

Heilbronn: Kradfahrer verletzt

Vermutlich aufgrund eines Fehlers beim Bremsen vor einer auf Rot schaltenden Ampel in der Heilbronn Südstraße wurde ein 16-Jähriger am Donnerstagabend über den Lenker seines Leichtkraftrades geschleudert. Beim Aufprall auf die Straße zog er sich so schwere Verletzungen zu, dass er vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahrenwerden musste. Von einer Beteiligung eines weiteren Verkehrsteilnehmers an dem Unfall geht die Polizei nicht aus.

Nordheim: Glück gehabt

Noch einmal Glück gehabt hat ein 18-Jähriger bei einem Unfall am Donnerstagmorgen. Der junge Mann fuhr mit seinem VW von Brackenheim in Richtung Nordheim, als sein Auto vermutlich aufgrund Unachtsamkeit auf den rechten Grünstreifen kam. Der Wagen schleuderte aufgrund zu heftigen Gegenlenkens nach links von der Fahrbahn ab, landete auf der Schutzplanke und rutschte 30 Meter auf dieser entlang. Am Ende landete der VW im Graben. Der 18-Jährige zog sich lediglich leichte Verletzungen zu, wurde aber zur Untersuchung vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren.

Zaberfeld: Wohnhauseinbruch

In ein Wohnhaus brachen Unbekannte am Donnerstag in Zaberfeld-Leonbronn ein. In der Zeit zwischen 10.40 Uhr und 13.30 Uhr wuchteten die Täter ein Fenster an einem Einfamilienhaus in der Eichendorffstraße auf und stiegen durch dieses ins Gebäude ein. Dort durchsuchten sie mehrere Räume und steckten mehrere Schmuckstücke ein. Die Diebe scheinen sich auszukennen, denn Modeschmuck ließen sie zurück. Verdächtige Beobachtungen im Bereich der Eichendorrf, Sternenfels- und Theodor-Storm-Straße in Leonbronn am Donnerstagvormittag sollten dem Polizeiposten Güglingen, Telefon 07135 6507, mitgeteilt werden.

Untergruppenbach: Zwei Verletzte bei Unfall

Zwei Insassen eines PKW wurden bei einem Unfall am Donnerstagabend bei Untergruppenbach leicht verletzt. Ein 55-Jähriger fuhr kurz vor 20 Uhr mit seinem Porsche von Vorhof in Richtung B 39 als sein Wagen in einer S-Kurve, vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit, ins Schleudern geriet und quer mit der Beifahrerseite mit der Front eines entgegen kommenden Skodas zusammen stieß. Der 74-jährige Skoda-Fahrer und seine 72 Jahre alte Beifahrerin mussten sich in ärztliche Behandlung begeben. Die Landesstraße 1111 musste kurze Zeit voll gesperrt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1012
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: