Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft und des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 17.08.2016

Heilbronn (ots) - Schwaigern: Autodiebstahl geklärt

Der Diebstahl eines 200.000 Euro teuren Porsches in Schwaigern ist aufgeklärt. Der Wagen kam in der Nacht zum 11. August aus der Garage des Besitzers weg. Schon damals war klar, dass das Fahrzeug offensichtlich mit dem Originalschlüssel gefahren wurde. Nach Aufrufen in den Medien meldeten sich Zeugen aus mehreren Ortschaften, denen der nicht zugelassene Porsche aufgefallen war. An einem Fast-Food-Restaurant in Heilbronn und auf einem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in Brackenheim konnten Zeugen auch den Fahrer und den Mitfahrer sehen und später wieder erkennen. Am Dienstag dieser Woche meldete ein Anwohner, dass der gesuchte Wagen in einer Tiefgarage in Güglingen stehen würde. Inzwischen konnte ermittelt werden, dass zwei 17 und 19 Jahre alte Männer, die in der Nacht des Diebstahls im Haus des Opfers zu einer Party eingeladen waren, den Schlüssel des Porsches nahmen und mit diesem durch die Lande fuhren. Sie konnten in ihren Wohnungen festgenommen werden und sind geständig. Laut ihren Angaben wollten sie das Auto allerdings irgendwann wieder zurückgeben. Keiner der beiden ist im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Bad Rappenau: Festnahme nach Einbruch

Warum bei der Polizei die Sportlichkeit eine wichtige Rolle spielt, wurde nach einem Einbruch in Bad Rappenau deutlich. In der Nacht zum Mittwoch beobachtete ein Zeuge kurz nach 4 Uhr, wie ein zunächst Unbekannter am Bad Rappenauer Kirchplatz in ein Geschäft einbrach. Der Täter hebelte die Eingangstüre auf und gelangte so in den Verkaufsraum. Dort öffnete er die Kassenschublade mit Gewalt und stahl aus dieser Bargeld. Außerdem steckte er vier Paar Strümpfe ein. Als die ersten Streifen der von dem Zeugen alarmierten Polizei eintrafen, flüchtete der Einbrecher zu Fuß. Die Beamten verfolgten den Flüchtenden und holten ihn nach einigen hundert Metern ein. Er trug noch eine Strumpfmaske. Das Tatwerkzeug und seine Beute hatte er bei sich. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 45-Jährige aus Bosnien und Herzegowina stammt und seit über 20 Jahren in Deutschland lebt. Er hätte schon vor Jahren Deutschland verlassen müssen, entzog sich der Abschiebung aber, indem er abtauchte und als Wohnsitzloser durch Deutschland zog. Der Mann ist wegen Eigentums- und Gewaltdelikten polizeibekannt. Gegen ihn besteht ein Abschiebehaftbefehl. Die Staatsanwaltschaft Heilbronn hat Haftantrag gestellt, weswegen der Mann dem Haftrichter vorgeführt wird.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter den Telefonnummern 07131/64-36112 (Pressestelle Staatsanwaltschaft) und 07131/104-1010 (Pressestelle Polizeipräsidium) gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1012
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: