Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 29.07.2016

Heilbronn (ots) - Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn-Biberach: Frontalzusammenstoß - sieben Personen verletzt

Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurden sieben Personen bei einem Verkehrsunfall am Freitagnachmittag in Heilbronn-Biberach verletzt, zwei davon schwer. Gegen 14.25 Uhr wollte der Fahrer eines Pkw Mercedes, der aus Richtung Bad Wimpfen gefahren kam, von der Finkenbergstraße nach links abbiegen. Er stieß dabei mit einem entgegenkommenden Pkw Ford zusammen. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit noch nicht bekannt, ebenfalls können noch keine weiteren Details zum Unfallhergang gemacht werden. Ein Sachverständiger wurde in die Unfallermittlungen der Verkehrspolizei eingeschaltet.

Eppingen: Fußgänger lebensgefährlich verletzt

Lebensgefährliche Verletzungen zog sich ein Fußgänger bei einem Verkehrsunfall am Freitagvormittag in Eppingen zu. Der 82-jährige Mann wollte gegen 10.14 Uhr auf einem Fußgängerüberweg die Bismarckstraße überqueren. Ein 86-jähriger Mercedesfahrer hatte ihn vermutlich übersehen, erfasste ihn mit seinem Pkw und schleuderte den Mann zu Boden. Dabei erlitt er lebensgefährliche Verletzungen und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Der Sachschaden am Pkw liegt bei rund 500 Euro. Die Bismarckstraße war während der Unfallaufnahme zeitweise gesperrt, der Verkehr wurde durch Polizei und Feuerwehr umgeleitet.

Neckarsulm: Gasgeruch aus Mehrfamilienhaus

Gasgeruch aus einem Mehrfamilienhaus in der Heilbronner Straße in Neckarsulm wurde der Polizei am Freitagnachmittag, gegen 15.33 Uhr, gemeldet. Das Gebäude wurde daraufhin vorsorglich evakuiert. Durch die Feuerwehr wurden Gasmessungen vorgenommen. Die erhöhte Gaskonzentration kam aus dem Bereich des Dachgeschosses, die Ursache hierfür ist noch nicht bekannt. Gegen 16 Uhr gab die Feuerwehr wieder Entwarnung. Personen wurden glücklicherweise nicht geschädigt.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: