Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn mit Berichten aus dem Hohenlohekreis

Heilbronn (ots) - Hohenlohekreis

Neuenstein: Wildunfall - Biker verletzte sich

Am Donnerstagabend gab es auf der Kreisstraße bei Neuenstein eine unsanfte Begegnung zwischen einem Reh und einem Motorradfahrer. Gegen 21.30 Uhr war ein 22-Jähriger mit seiner Suzuki in Richtung Obersöllbach gefahren, als das Wildtier unmittelbar vor ihm auf die Straße rannte. Der Biker konnte einen Zusammenstoß mit dem Reh nicht mehr vermeiden und stürzte danach mit seiner Maschine. Dabei zog er sich erhebliche Schürfwunden zu. An seinem Motorrad entstand zudem ein Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro. Sein vierbeiniger Kontrahent überlebte die Kollision nicht. Die Feuerwehr Neuenstein war mit einem Fahrzeug und zwei Kräften im Einsatz, um nach dem Unfall ausgelaufenes Öl von der Fahrbahn zu beseitigen.

Pfedelbach-Untersteinbach: Thujahecke brannte lichterloh

Eine brennende Thujahecke löste am Donnerstag, gegen 20.45 Uhr, in Untersteinbach einen Feuerwehreinsatz aus. Vermutlich hatte ein Unbekannter den Strauch im Bereich Zeiläckerweg, neben der dortigen Tennisanlage, in Brand gesetzt. Die Feuerwehr war mit 15 Kräften vor Ort und bändigte die Flammen. Sachdienliche Hinweise zu der vermutlichen Brandstiftung nimmt die Öhringer Polizei unter Telefon 07941 9300, entgegen.

Öhringen: Leichtverletzte bei Auffahrunfall

Leichte Verletzungen erlitt eine Autofahrerin bei einem Auffahrunfall am Donnerstag, gegen 18 Uhr, in Öhringen. Die 41-Jährige war in der Unteren Torstraße unterwegs, als sie verkehrsbedingt anhalten musste. Eine hinter ihr befindliche, 31 Jahre alte Opel Corsa-Fahrerin erkannte die Situation offenbar zu spät und fuhr auf den BMW Mini der anderen Frau auf. An den unfallbeteiligten Fahrzeugen war nur geringer Sachschaden entstanden.

Krautheim-Klepsau: Blumenkasse aufgebrochen

Mit Brachialgewalt gingen Unbekannte in den vergangenen Tagen in Krautheim-Klepsau ans Werk, als sie das Kassenhäuschen eines Blumenfeldes aufbrachen. In der Zeit zwischen Sonntagmittag und Donnerstagmittag machten sie sich an der Metallkasse des auf dem Parkplatz zwischen Klepsau und Dörzbach stehenden Verkaufsstandes zu schaffen und überwandten das Sicherheitsschloss. Die Einbrecher machten nur geringe Beute und richteten Sachschaden an. Wer zu der Tat sachdienliche Hinweise geben kann, sollte sich mit der Künzelsauer Polizei, Telefon 07940 9400, oder dem Polizeiposten Krautheim, Telefon 06294 234, in Verbindung setzen.

Ingelfingen: Randalierer am Werk

Sachschaden richteten Unbekannte in der Zeit zwischen Mittwoch und Donnerstag, vermutlich in der Nacht, in Ingelfingen an. In der Nähe der Aussichtshütte, im Gewann Neuweg, betraten sie ein privates Freizeitgrundstück und warfen dort Stühle und Blumenbehälter einen Hang hinunter. Eine Tischplatte wurde zerkratzt. Vermutlich die gleichen Täter waren auch an der Bushaltestelle Ziegelhütte in der Bühlhofer Straße am Werk. Am dortigen Wartehäuschen schlugen oder traten sie eine Seitenscheibe ein. Der angerichtete Sachschaden steht noch nicht fest. Wer Hinweise zu den Randalierern geben kann, sollte sich bei der Niedernhaller Polizei, Telefon 07940 8294, melden.

Kupferzell-Westernach: Unfallflucht nach Parkplatzrempler

Einen Sachschaden in Höhe von mindestens 1.000 Euro hinterließ ein bislang noch nicht ermittelter Fahrzeugführer am Mittwoch in Kupferzell-Westernach. Im dortigen Industriegebiet, in der Günther-Ziehl-Straße, hatte eine Frau ihren Hyundai i20, gegen 13 Uhr, auf einem Firmenparkplatz abgestellt. Als sie gegen 15.30 Uhr zu ihrem Auto zurückkehrte, stellte sie fest, dass ein Unbekannter, vermutlich bei einem missglückten Parkmanöver gegen den Pkw gefahren war. Eine entsprechende Notiz hatte der Schadensverursacher allerdings nicht hinterlassen. Wer Hinweise zu der Unfallflucht geben kann, sollte sich bei der Polizei in Künzelsau, Telefon 07940 9400, melden.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1010
E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: