Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn mit Berichten aus dem Hohenlohekreis

Heilbronn (ots) - Hohenlohekreis

Öhringen: Weißer Rauch über der Westallee

Einen Fahrzeugbrand vermutete ein Verkehrsteilnehmer, der am frühen Dienstagmorgen in Öhringen eine große weiße Rauchwolke, ausgehend von einem Lkw, bemerkt hatte. Er alarmierte deshalb, kurz vor 5 Uhr, die Polizei. Wie sich dann herausstellte, hatte ein Lkw-Fahrer mit seinem Truck auf der Westallee eine Panne. Der Turbo seines Fahrzeugs war offenbar defekt, weshalb vom Motorraum zwar eine größere Menge Rauch austrat, es jedoch nicht zu einem Brand gekommen war. Die mit zehn Einsatzkräften in drei Fahrzeugen angerückte Feuerwehr musste deshalb nicht einschreiten.

Öhringen: Laterne beschädigt und geflüchtet

Vermutlich über das vergangene Wochenende hat ein Unbekannter in Öhringen mit seinem Fahrzeug eine Straßenlaterne beschädigt und ist danach geflüchtet. Im Zeitraum zwischen Freitag, 18 Uhr, und Montagmorgen fuhr er vermutlich beim Rangieren in der Austraße, auf dem Parkplatz neben einem Elektromarkt, gegen den Pfosten einer Straßenlampe und richtete dabei einen Schaden in Höhe von etwa 1.000 Euro an. Gemeldet hat der Schadensverursacher den Unfall allerdings nicht. Die Polizei Öhringen sucht nun unter der Telefonnummer 07941 9300 Zeugen, die die Unfallflucht beobachtet haben oder Hinweise auf den Flüchtigen geben können.

Öhringen: Plastiktank am Straßenrand entsorgt

An der Kreisstraße zwischen Weinsbach und Kleinhirschbach hat ein Unbekannter in den vergangenen Tagen einen Heizöltank abgelagert. Dabei handelt es sich um einen weißen 3.000-Liter-Kunststoffbehälter. Hinweise zu dem Umweltsünder, der den Tank illegal entsorgt hat, sollten der Öhringer Polizei, Telefon 07941 9300, gemeldet werden.

Schöntal: Radfahrer gegen Sattelzug

Auf der Landesstraße zwischen Forchtenberg und Bieringen kam es am Montag, gegen 16.25 Uhr, zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Radfahrer schwer verletzt wurde. Von der Kreisstraße aus Forchtenberg kommend, wollte der Fahrer eines Sattelzugs nach rechts in die Landesstraße einbiegen. Offenbar hatte der 43-Jährige dabei aber nicht auf einen 49 Jahre alten Mann geachtet, der zu diesem Zeitpunkt mit seinem Cross-Rad aus Richtung Schöntal herangefahren kam. Der Radler prallte gegen die linke Fahrzeugseite des Trucks und stürzte. Dabei zog er sich so schwere Verletzungen zu, dass er in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Öhringen - Autobahn 6: Beim Überholen gestreift

Deutlich zu schnell war offenbar ein Autofahrer am Montagmorgen auf der Autobahn 6 zwischen Öhringen und Neuenstein gefahren. Der 41-Jährige war, gegen 9.30 Uhr, mit seinem BMW auf der linken der drei Fahrspuren unterwegs. In einer leichten Linkskurve geriet er dabei, vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit, zu weit auf den Mittelstreifen und touchierte mit seinem Fahrzeug einen dort befindlichen Ford Galaxy. Dessen 23-jähriger Fahrer verlor daraufhin die Kontrolle über seinen Van. Das Auto schleuderte von der Fahrbahn ab, überschlug sich in einem benachbarten Kornfeld und kam dort auf dem Dach zum Stillstand. Unterdessen war am BMW des mutmaßlichen Unfallverursachers bei der Kollision die Spurstange gebrochen, weshalb die Räder blockierten. Der Ford-Fahrer und sein 49-jähriger Beifahrer erlitten, ebenso wie der Fahrer des BMW, Verletzungen und kamen beide ins Krankenhaus. An ihren Fahrzeugen war ein Gesamtschaden von etwa 20.000 Euro entstanden.

Bretzfeld - Autobahn 6: Kleinwagen in Flammen - Autobahn gesperrt!

Nicht mehr zu retten war der Kleinwagen einer 41-Jährigen am Montagmittag auf der Autobahn 6 zwischen dem Kreuz Weinsberg und Bretzfeld. Während der Fahrt hatte die Frau Rauchentwicklung an ihrem Fiat Punto bemerkt und am Seitenstreifen angehalten. Kurz darauf schlugen auch schon die Flammen aus dem Motorraum und setzten das Fahrzeug in Brand. Ein Verkehrsteilnehmer kam zwar mit einem Feuerlöscher zu Hilfe, konnte aber das totale Ausbrennen des Autos nicht verhindern. Die Feuerwehren aus Weinsberg und Neckarsulm waren anschließend mit weiteren Löscharbeiten beschäftigt. Währenddessen musste die Autobahn voll gesperrt werden. Verletzt wurde bei dem Fahrzeugbrand niemand. Die Höhe des Sachschadens an Fahrzeug und Straßeneinrichtungen steht noch nicht fest.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1010
E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: