Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn mit Berichten aus dem Hohenlohekreis

Heilbronn (ots) - Hohenlohekreis

Öhringen: Kassenhäuschen aufgebrochen

Ohne Beute verließen Einbrecher in der Nacht zum Freitag ihren Tatort im Bereich des Geländes der derzeitigen Landesgartenschau in Öhringen. Gegen 1.45 Uhr bemerkten Sicherheitsmitarbeiter, dass ein Kassenhäuschen in der Haller Straße, Eingang "Sparkassenbühne", gewaltsam geöffnet worden war. Die Täter hatten offenbar das Schloss der Verkaufsklappe aufgebrochen und waren so ins Innere des Häuschens gelangt. Hatten die Unbekannten wohl mit Wertgegenständen oder Bargeld gerechnet, fanden sie allerdings nur Prospektmaterial. Der von ihnen angerichtete Sachschaden steht noch nicht fest.

Öhringen: Vorfahrtsunfall

Nach einem Vorfahrtsunfall am Donnerstagabend in Öhringen, mussten zwei Beteiligte zunächst in ein Krankenhaus gebracht werden. Eine 40-Jährige wollte, gegen 17.15 Uhr, von der Berliner Straße, aus Richtung Stadtmitte kommend, die Kreuzung zum Katharinengraben/Zeilbaumweg geradeaus überqueren. Dabei achtete sie aber offensichtlich nicht auf einen bevorrechtigten Autofahrer, die mit seinem C-Klasse Mercedes von rechts herangefahren war. Der 67-Jährige konnte einen Zusammenstoß mit dem Fiat Punto der Frau nicht mehr verhindern. Durch den Aufprall mit dem Daimler wurde der Kleinwagen herumgeschleudert und kippte auf die Fahrerseite. Sowohl die Fahrerin als auch ihr mitfahrender 11-jähriger Sohn kamen nach der Kollision zwar zunächst zur medizinischen Untersuchung in ein Krankenhaus, hatten nach bisherigen Erkenntnissen aber glücklicherweise keine größeren Blessuren erlitten und durften gleich wieder nach Hause. An den unfallbeteiligten Autos entstand Sachschaden in Höhe von 7.000 Euro. Ein Rettungsteam sowie die Feuerwehr Öhringen, mit vier Fahrzeugen und zwölf Einsatzkräften, waren vor Ort mit Rettungs- und Bergungsarbeiten beschäftigt.

Künzelsau-Gaisbach: Wer beobachtete Unfallflucht?

Einen Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro hat ein unbekannter Fahrzeuglenker in der Zeit zwischen Mittwochmorgen und Donnerstagmittag in Künzelsau-Gaisbach hinterlassen. In diesem Zeitraum fuhr er entweder in der Irisstraße oder auf einem Parkplatz in der Schliffenstraße gegen einen abgestellten Hyundai i30. Nach dem Unfall fuhr der Schadensverursacher einfach davon. Nach bisherigen Erkenntnissen dürfte er mit einem größeren Fahrzeug, eventuell einem Lkw, unterwegs gewesen sein. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können oder die Unfallflucht beobachtet haben, sollten sich bei der Künzelsauer Polizei unter der Telefonnummer 07940 9400 melden.

Ingelfingen/Hohebach: Motorradfahrer bei Sturz nur leicht verletzt

Einen Schutzengel hatte wohl ein Motorradfahrer am Donnerstagnachmittag bei Dörzbach. Der 28-Jährige war mit seiner 1.000er Kawasaki gegen 13.30 Uhr auf der Bundesstraße zwischen Stachenhausen und Hohebach unterwegs. Kurz vor Ortsbeginn wollte er vor einer Doppelkurve sein Tempo reduzieren. Dabei überbremste er seine Maschine aber offensichtlich. Das Motorrad fiel zu Boden und schlitterte anschließend mehrere Meter auf dem Grünstreifen entlang, bevor es schließlich gegen einen Kanalschacht prallte. Der Mann wurde dabei mehrere Meter weggeschleudert bevor er auf einem Rasengrundstück liegen blieb. Ein Rettungswagen brachte ihn anschließend in ein Krankenhaus. Glücklicherweise hatte er aber keine schwereren Verletzungen erlitten. Sein Zweirad war nicht mehr fahrbereit. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1010
E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: