Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 08.07.2016
Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn (ots) - Heilbronn: Fußgänger angefahren - Radfahrer gesucht Schwere Verletzungen erlitt ein Fußgänger nach einem Zusammenstoß mit einem Radfahrer. Wie nachträglich bei der Polizei angezeigt wurde, ging ein 75-Jähriger am Dienstag, gegen 11 Uhr, zu Fuß auf dem Gehweg der Schillerstraße entlang. Hierbei wurde er von einem vorbeifahrenden Radler erfasst und stürzte. Dabei wurde er so schwer verletzt, dass er mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert werden musste und dort stationär aufgenommen wurde. Der Radfahrer blieb bis zum Eintreffen des Rettungswagens an der Unfallstelle, fuhr dann aber weg, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Der Gesuchte sowie Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich bei der Polizei Heilbronn, Telefon 07131 104-2500, melden.

Güglingen: Betrunkene am Steuer Mit entsprechenden Konsequenzen müssen zwei Autofahrer rechnen, die sich in der Nacht auf Freitag in Güglingen alkoholisiert ans Steuer gesetzt haben. Kurz vor 0.30 Uhr kontrollierte eine Streife einen Ford-Lenker, der mit seinem Auto die Marktstraße befuhr. Dabei roch der 58-Jährige nach Alkohol, weshalb er ins Messgerät pusten musste. Dieses zeigte über ein Promille an. Da der Kontrollierte zudem schwankte, als er aus seinem Wagen stieg, musste er die Beamten begleiten und eine Blutprobe abgeben. Währenddessen ergriff der 58-Jährige ein Formular und wollte dieses zerreißen, was durch die Polizeibeamten verhindert werden konnte. Nur wenige Minuten nach der Kontrolle des Ford-Lenkers ging der Polizei ein weiterer Autofahrer ins Netz, der betrunken durch Güglingen fuhr. Einer Streife des Lauffener Polizeireviers fiel die Fahrweise eines 23-Jährigen auf, da dieser mit seinem Mercedes verkehrt herum durch den Kreisverkehr in der Heilbronner Straße in Richtung Frauenzimmern fuhr. Der PKW wurde gestoppt, der Fahrer kontrolliert. Da dieser stark nach Alkohol roch, musste auch er ins Messgerät pusten. Dieses zeigte einen Wert von 1,9 Promille an. Eine Blutprobe war obligatorisch.

Möckmühl: Ohne Führerschein Unfall verursacht Mit entsprechenden Konsequenzen muss ein Jugendlicher rechnen, weil er offenbar ohne Fahrerlaubnis auf einem Kleinkraftrad einen Unfall verursacht und danach unerlaubt die Unfallstelle verlassen hatte. Gegen 20.30 Uhr wurde die Polizei verständigt, da der 16-Jährige auf seinem Moped den Oberen Pappelhaldenweg in Möckmühl befuhr und er dabei einen entgegenkommenden PKW gestreift und dabei Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro verursacht hatte. Anstatt anzuhalten fuhr der Jugendliche weg. Eine alarmierte Streife fahndete im näheren Bereich nach dem Geflüchteten und traf diesen in der Nähe einer Tankstelle an. Da die Beschreibung auf den jugendlichen Zweiradfahrer zutraf, stoppten die Polizisten den Fahrer. Dieser gab spontan an, an dem besagten Unfall beteiligt gewesen zu sein. Bei einer weitere Überprüfung stellten die Polizisten fest, dass der 16-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Eine Anzeige folgt.

Neckarsulm: Zeugen nach Unfall gesucht Nach einem Unfall mit Blechschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro am Donnerstag in Neckarsulm sucht die Polizei Zeugen. Offenbar kam es gegen 19.45 Uhr auf der Kreisstraße 2000, Höhe Tor 6 der Firma Audi, zum Zusammenstoß zwischen einem dreirädrigen Piaggio-Roller und einem Audi. Da die beiden Fahrer bei der Unfallaufnahme jedoch einen unterschiedlichen Hergang schilderten, sucht die Polizei Neckarsulm Zeugen. Diese sollten sich unter Telefon 07132 93710 melden. Neckarsulm: Schläge unter Alkohol Im Krankenhaus endete für einen Beteiligten eine tätliche Auseinandersetzung am Donnerstag in Neckarsulm. Aus noch unbekannten Gründen gerieten zwei betrunkene Männer gegen 18.30 Uhr am ZOB aneinander. Bisherigen Erkenntnissen zufolge erhielt ein 49-Jähriger hierbei einen Schlag von seinem 18-jährigen Kontrahenten ins Gesicht und fiel daraufhin um. Bei seinem Sturz zog er sich eine leichtere Verletzung zu, die im Krankenhaus medizinisch versorgt werden musste.

Abstatt: Mutmaßlicher Holzdieb überführt? Gegen einen mutmaßlichen Holzdieb ermittelt derzeit die Untergruppenbacher Polizei. Da seit Ende Mai immer wieder Brennholz von seinem Lagerplatz im Gewann Gruppenbacher Weg in Abstatt abhanden kam, legte sich der Besitzer desöfteren auf die Lauer. Bereits in vorausgegangener Zeit war ihm immer wieder ein Radfahrer aufgefallen, der einen offenkundig schweren Rucksack zu tragen hatte. Am Donnerstagvormittag sah der Zeuge den Radfahrer erneut von seinem Holzlagerplatz wegfahren und nahm kurzerhand die Verfolgung bis an dessen Wohnadresse auf. Diese übermittelte er der Polizei. Der 43-Jährige mutmaßliche Dieb bestreitet die Tat, muss nun aber dennoch mit einer Anzeige rechnen.

Neckarsulm: 56-Jähriger bei Sturz schwer verletzt Mit schweren Verletzungen musste der Fahrer eines Kleinkraftrades nach einem Unfall am Donnerstag in Neckarsulm ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der 56-Jährige befuhr mit seinem Roller gegen 14.30 Uhr die Werftstraße in Richtung Heilbronn. Da sich der Verkehr staute, versuchte er mit seinem Zweirad rechts an den wartenden Fahrzeugen vorbeizufahren. Dabei streifte er jedoch den Citroen eines 41-Jährigen und stürzte. Der 56-Jährige zog sich so schwere Verletzungen zu, dass ein Rettungswagen angefordert wurde, um ihn ins Krankenhaus zu bringen. Der Sachschaden blieb gering.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1013
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: