Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 04.07.2016 Stadt- und Landkreis Heilbronn Main-Tauber-Kreis

Heilbronn (ots) - Heilbronn: Größter Korso nach Deutschlandspiel

Den bisher größten Korso im Rahmen der Fußballeuropameisterschaft registrierte die Heilbronner Polizei am Samstagabend. Über 1.300 Fahrzeuge fuhren durch die Heilbronner Innenstadt, so dass die Polizei die genehmigte Korsostrecke erweitern musste. Im Großen und Ganzen waren die Teilnehmer in den Fahrzeugen und auch die rund 300 Fans, die zu Fuß in der Innenstadt jubelten, friedlich. Leider gab es immer wieder Unvernünftige, die sowohl im Fandorf als auch im Rahmen des Korsos Böller zündeten. Es mussten auch immer wieder Korsoteilnehmer von den Beamten angesprochen werden, die sich aus Fenstern oder Schiebedächer lehnten oder große Fahnen weit aus den Fahrzeugen heraus schwenkten. Auf der Korsostrecke gab es einen Verkehrsunfall, allerdings ohne Verletzte. Im Fandorf auf der Theresienwiese waren etwas mehr als 10.000 Besucher. Ein Fan, der deutlich zu tief in seinen Bierbecher geschaut hatte, musste seinen Rausch in einer Zelle ausschlafen.

Bad Rappenau-Bonfeld: Diebe überrascht

Da staunte eine 79-Jährige nicht schlecht. Die Seniorin blickte am Sonntagabend, kurz nach 18 Uhr, aus dem Fenster ihres Hauses in der Rappenauer Straße in Bonfeld, als sie sah, wie zwei Männer von ihrem Hof in Richtung Straße gingen und ihr Fahrrad dabei schoben. Sie eilte dem Duo nach und sprach sie an. Der Mann, der das Fahrrad stehlen wollte, sagte nur: "Wie sollen wir jetzt ohne Geld nach Bad Rappenau kommen"? Dann gab er der Seniorin das Fahrrad und ging zusammen mit seinem Komplizen weg. Der Haupttäter ist etwa 30 Jahre alt, schlank und etwa 1,85 Meter groß. Er spricht gut Deutsch. Zur Tatzeit trug er eine bunte Strickmütze. Sein Begleiter war kleiner und dunkel gekleidet.

Neckarsulm: Kleine Ursache, große Wirkung

Mehrmals gab es am Sonntagnachmittag in einer von Heilbronn nach Neckarsulm fahrenden Stadtbahn Brandalarm. Als am Bahnhof Neckarsulm deswegen eine entsprechende Kontrolle durchgeführt wurde, kam die Ursache rasch ans Licht. Ein 23-Jähriger konnte nicht das Ziel seiner Fahrt abwarten und rauchte in der Toilette der Bahn eine Zigarette.

Ahorn-Schillingstadt: Auto beschädigt

Zwei Schläge hörte eine Anwohnerin des Schillingstadter Kirchplatzes in der Zeit zwischen 00.30 und 1 Uhr in der Nacht zum Sonntag. Am Morgen entdeckte sie dann Beschädigungen an ihrem auf dem Kirchplatz geparkten Ford Ka. Da am Samstagabend im nahen Jugendraum eine größere Gruppe das Fußball-Länderspiel angeschaut hat, ist gut möglich, dass jemand von den jungen Leuten etwas beobachtet hat. Hinweise gehen an die Polizei Tauberbischofsheim, Telefon 09341 810.

Wertheim: Abfall billig entsorgt

Eine große Kühl-Gefrierkombination und Müllsäcke mit Haushaltsabfällen, alten Schuhen und Kleidung warf ein zunächst Unbekannter auf einen Waldweg zwischen dem Wertheimer Hymerring und dem dortigen Sportplatz. Zu seinem Pech hatte der Täter übersehen, dass in dem Müll ein Zettel mit seiner Handynummer steckte. So konnte die alarmierte Wertheimer Polizei rasch ermitteln, dass es sich bei dem Müllentsorger um einen 23-Jährigen aus dem hessischen Hanau handelte. Der Mann gab zu, dass es sich um seinen Abfall handelt, allerdings behauptete er, dass er alles als Sperrmüll rausgestellt habe. Trotzdem wird er eine Ordnungswidrigkeitenanzeige erhalten und er musste alles wieder abholen.

A 81/Tauberbischofsheim: Vier Beteiligte, zwei Verletzte

Zwei Leichtverletzte und vier beschädigte PKW waren die Folgen eines Unfalls auf der A 81 am Sonntagabend. Kurz vor 17.30 Uhr fuhr eine 30-Jährige mit ihrem Mercedes bei Tauberbischofsheim auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Würzburg. Als sie nach rechts in eine enge Lücke zwischen zwei Autos einscherte, fuhr sie mit ihrem Wagen gegen das Heck eines Renault Twingos. Dieser wurde dadurch gegen die Mittelleitplanke geschleudert, der Mercedes der Frau drehte sich am Twingo vorbei und prallte dann ebenfalls gegen die Mittelleitplanke. Durch umherfliegende Fahrzeugteile wurden zwei dahinter fahrende Autos beschädigt. Sowohl die Mercedesfahrerin als auch der Lenker des Twingos mussten vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren werden. Die Feuerwehr Tauberbischofsheim kümmerte sich um die Aufräumarbeiten.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1012
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: