Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 30.06.2016 Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn (ots) - Ilsfeld: Tennisspielende Einbrecher unterwegs

Einbrecher treiben derzeit ihr Unwesen in Ilsfeld. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch stiegen die Langefinger in drei Firmen in der Robert-Mayer-Straße ein. Sie hebelten jeweils eine Türe auf und gelangten so in die Gebäude. In allen Fällen durchwühlten sie die Schreibtische und Schränke. Allerdings machten sie nur in einer Firma Beute. Dort stahlen sie zwei Tennisschläger, sechs Paar Tennisschuhe, Tennisbälle und einige Damen-T-Shirts. Der entstandene Sachschaden durch das Aufwuchten der Türen wird von der Polizei auf rund 4.000 Euro geschätzt. Bereits am Wochenende waren vermutlich dieselben Täter im nördlichen Ilsfelder Gewerbegebiet unterwegs. Dort brachen sie in fünf Firmengebäude ein. Ob diese Straftäter etwas mit einem Einbruch in der Ilsfelder Riegelbachstraße zu tun haben, ist eher zweifelhaft. Dort stahlen Unbekannten aus einer Vogelvoliere auf dem Grundstück einer Firma 40 Brieftauben in einem Wert von rund 25.000 Euro. Hinweise oder verdächtige Beobachtungen gehen an den Polizeiposten Ilfeld, Telefon 07062 915550.

Heilbronn: Gegen den Kopf getreten

Mehrfach auf seinen Widersacher eingetreten hat am frühen Donnerstagmorgen, kurz vor 4 Uhr, ein 26-Jähriger in Heilbronn. Der Bosnier und ein 33 Jahre alter, aus Russland stammender Deutscher gerieten in der Allee in Streit, der in eine Schlägerei ausartete. Der 33-Jährige wurde niedergeschlagen und anschließend von seinem Gegner mit Fußtritten gegen den Kopf traktiert. Er musste mit zum Teil schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Beide Beteiligte hatten vor der Auseinandersetzung kräftig alkoholischen Getränken zugesprochen. Gegen den 26-Jährigen wird wegen Gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Heilbronn: Mit Pfefferspray gesprüht

Mehrere Kinder und Jugendliche im Alter zwischen zwölf und 16 Jahren spielten hinter der Moschee in der Goppeltstraße Fußball, als ein anderer Zwölfjähriger hinzu kam und begann, die Fußballspieler anzupöbeln. Im Verlauf des beginnenden Streits zog der hinzu gekommene Junge ein Pfefferspray, sprühte einem 16-Jährigen ins Gesicht und flüchtete anschließend. Er ist aber namentlich bekannt. Der 16-Jährige musste vom Rettungsdienst in eine Augenklinik gefahren werden. Bei einem Zwölfjährigen war eine ambulante Behandlung ausreichend. Um was es bei der Auseinandersetzung der türkischen Jugend ging, ist bislang unklar.

Heilbronn: Dreisten Dieb festgenommen

Durch die offene Wohnungstüre gelangte ein zunächst Unbekannter am Mittwochabend in eine Wohnung in der Heilbronner Schweinsbergstraße. Dort wurde er vom Bewohner überrascht und erzählte diesem, er suche ein Grillfest. Dann verließ er das Haus, stieg auf sein Fahrrad und verschwand. Der Bewohner merkte gleich danach, dass sein Handy fehlte. Die Polizei konnte dann mithilfe der Handyortung den 47-Jährigen Tatverdächtigen kurze Zeit später am Hauptbahnhof festnehmen. Es wurde festgestellt, dass er aus der Wohnung auch ein weiteres Handy und einen Geldbeutel mitgehen ließ. Vermutlich gehört ihm auch das Fahrrad nicht, außerdem wird der polizeibekannte Mann verdächtigt, PKW aufgebrochen zu haben. Die Ermittlungen gegen den Heilbronner dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1012
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: