Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 16.06.2016 Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn (ots) - Heilbronn-Frankenbach: Tankstellenüberfall

Mit einer Pistole bedrohte ein Unbekannter am Mittwochabend den Angestellten einer Tankstelle in Heilbronn-Frankenbach und raubte eine kleinere Summe Bargeld. Der Räuber betrat gegen 21.30 Uhr den Verkaufsraum der Tankstelle in der Saarbrückener Straße und verlangte Bargeld. Nachdem er dieses erhalten hatte flüchtete er zu Fuß in Richtung Frankenbach-Mitte. Eine eingeleitete Sofortfahndung mit zwölf Streifen und einem Polizeihubschrauber brachte keinen Erfolg. Der 25 bis 35 Jahre alte Täter ist etwa 1,75 Meter groß und schlank. Seine blonden Haare sind kurz, seine Nase schmal und spitz. Zur Tatzeit trug er ein graues Kapuzenshirt mit einem Photo-Print auf der Brust. Die Kapuze hatte er über den Kopf gezogen, außerdem versuchte er, sich mit einer großen Sonnenbrille zu maskieren. Er war zudem mit einer Jogginghose bekleidet. Verdächtige Wahrnehmungen am Mittwochabend in der Zeit zwischen 21 und 22 Uhr im Bereich der Saarbrückener Straße in Frankenbach oder Hinweise auf den Täter gehen an die Kriminalpolizei Heilbronn, Telefon 07131 104-4444.

Bad Rappenau: Ergänzung zu PM Dachstuhlbrand bei Einfamilienhaus v. 15. Juni

Die Ursache des Brandes in einem Einfamilienhaus in der Bad Rappenauer Bachstraße am Mittwochnachmittag scheint geklärt. Wie die Ermittlungen ergaben hatte ein Bekannter der Bewohnerin Efeu am Haus entfernt und anschließend verbleibende Wurzelteile am Hausputz abgeflammt. Irgendwie geriet dabei vermutlich das Dach in Brand. Die Flammen breiteten sich rasch zwischen den Dachziegeln und der Innenverkleidung in Richtung First aus. Die komplette Feuerwehr Bad Rappenau mit allen Abteilungen war mit rund 50 Einsatzkräften am Brandort. Der entstandene Sachschaden liegt wahrscheinlich bei weit über 150.000 Euro. Vor Ort waren außer der Feuerwehr und der Polizei auch ein Notarzt und zwei Rettungswagen. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Bad Rappenau: Kaffetrinkender Raucher in Tankstelle eingebrochen

Auf Zigaretten und Kaffee hatte es ein Einbrecher abgesehen, der in der Nacht zum Mittwoch in eine Tankstelle in der Heinsheimer Straße in Bad Rappenau einstieg. Der Unbekannte gelangte gewaltsam in den Verkaufsraum, steckte seine Beute vermutlich in eine Tasche und flüchtete. Verdächtige Beobachtungen sollten dem Polizeiposten Bad Rappenau, Telefon 07264 95900, mitgeteilt werden.

Heilbronn: Radfahrerin verletzt

Zum Glück nur leichte Verletzungen erlitt eine Radfahrerin bei einem Unfall am Mittwochabend in Heilbronn. Die 24-Jährige fuhr mit ihrem Mountainbike entgegen der Fahrtrichtung auf dem Gehweg der Stuttgarter Straße, als eine 52-Jährige mit ihrem BMW aus einer Hofeinfahrt heraus auf die Fahrbahn einbiegen wollte. Die PKW-Fahrerin übersah die Radlerin offensichtlich, weshalb es zum Zusammenstoß kam. Die 24-Jährige stürzte und erlitt dabi die Verletzungen. Sie wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren.

Heilbronn: Gaststätteneinbruch Drei Geldspielautomaten brachen Unbekannte am Mittwoch in einer Heilbronner Gaststätte in der Wilhelmstraße auf. Die Täter wuchteten in der Zeit zwischen 2.30 Uhr und 17 Uhr zuerst die Eingangstüre des Lokals auf, dann machten sie sich an den Geräten zu schaffen und leerten diese. Hinweise auf die Einbrecher hat die Polizei keine.

Lauffen: Roter PKW nach Unfallflucht gesucht

Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, flüchtete ein Unbekannter am Mittwoch nach einem Unfall in Lauffen. Ein 39-Jähriger parkte seinen schwarzen Audi A 6 Avant in der Zeit zwischen 8 und 15.10 Uhr in der Schulstraße. Der Unfallverursacher fuhr in Richtung Seugenstraße und streifte dabei aus nicht bekannten Gründen mit seinem roten Wagen den geparkten Audi. An diesem entstand Sachschaden in Höhe von über 1.000 Euro. Hinweise gehen an das Polizeirevier Lauffen, Telefon 07133 2090.

Lauffen: Einbrecher bei den Anglern

Eine Scheibe warf ein Unbekannter in der Zeit zwischen Montag und Mittwoch am Vereinsheim des Fischereivereins im Lauffener Gewann Entenbach ein. Durch dieses stiegen sie ins Innere des Gebäudes. Dort fanden sie 20 Euro Münzgeld, das sie mitgehen ließen. Der angerichtete Schaden beträgt ein Vielfaches.

Gundelsheim: Kleine Ursache, große Wirkung

Ohne ihr Fahrzeug in geeigneter Weise gegen Wegrollen zu sichern, wie das im Amtsdeutsch heißt, ging am Mittwochnachmittag eine Frau in Gundelsheim von ihrem PKW weg. Sie hatte das Fahrzeug in der Straße Gassenäcker geparkt. Kurz darauf machte sich der Wagen selbstständig, rollte 50 Meter auf der Straße entlang, stieß gegen einen Verteilerkasten der Netze BW, wurde von dort abgelenkt und stieß am Ende noch gegen einen geparkten Audi Q 5. Der entstandene Gesamtsachschaden wird von der Polizei auf mindestens 15.000 Euro geschätzt.

Bad Friedrichshall: Toaster in Brand

Zwei Scheiben Toastbrot steckte ein Zwölfjähriger am Mittwochmittag in der Wohnung seiner Eltern in Bad Friedrichshaller in den Toaster. Das Gerät hatte offensichtlich einen Defekt, denn es ließ sich nicht mehr ausschalten. Die Folge war eine so kräftige Rauchentwicklung in dem Toaster, dass der Rauchmelder auslöste. Der Jugendliche rannte aus der Wohnung und alarmierte die Feuerwehr. Diese hatte mit dem Löschen keine Probleme, der Sachschaden blieb überschaubar.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1012
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: