Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 14.06.2016 Main-Tauber-Kreis
Hohenlohekreis

Heilbronn (ots) - Igersheim: Marihuanageruch aus Wohnung ruft Polizei auf den Plan

Mit einer Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz muss ein 21-jähriger Mann aus Igersheim rechnen. Da aus seiner Wohnung in der Burgstraße ein penetranter Cannabisgeruch wahrzunehmen war, verständigten Anwohner am Montag gegen 22 Uhr die Polizei. Da auch die Polizisten bei ihrem Eintreffen diesen speziellen Geruch in die Nase bekamen, statteten sie dem Mann anschließend einen Besuch ab. Er gab freiwillig eine kleine Menge der Droge heraus. Den Rest hatte er seinen Angaben nach bereits im Laufe des Tages konsumiert.

Igersheim: Pkw auf Parkplatz beschädigt - Verursacher fährt weiter

Bereits am Samstag, zwischen 11 und 12 Uhr, verursachte ein Unbekannter auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Hermann-von-Mittnacht-Straße in Igersheim, an einem geparkten Suzuki, Sachschaden in Höhe von zirka 500 Euro. Der Fahrer des vermutlich weißen Fahrzeugs blieb allem Anschein nach beim Ein- oder Ausparken am hinteren linken Stoßstangeneck des geparkten Pkw hängen und fuhr anschließend einfach weiter. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich beim Polizeirevier Bad Mergentheim unter der Telefonnummer 07931 54990 zu melden.

Lauda-Königshofen / K2800: 20.000 Euro Sachschaden bei Abbiegeunfall

Zum Glück keine Verletzten gab es am Montag gegen 9.30 Uhr bei einem Unfall zweier Pkw auf der K2800 zwischen Messelhausen und Deubach. Ein 67-Jähriger fuhr mit seinem Opel aus Messelhausen kommend in Richtung Deubach und wollte an einer nach rechts abknickenden Vorfahrtsstraße geradeaus in einen Feldweg einfahren. Hierbei übersah er den entgegenkommenden 40-jährigen Ford-Fahrer, sodass es zum Zusammenstoß den beiden Pkw kam. Der Sachschaden beläuft sich auf zirka 20.000 Euro.

Bretzfeld-Adolzfurt: Einbruch in Geschäftsräume

Einen vierstelligen Eurobetrag erbeuteten Einbrecher in der Nacht von Montag auf Dienstag, zwischen 20 und 6.30 Uhr, bei einem Einbruch in ein Bürogebäude in der Straße "Adolzfurter Hälden" in Adolzfurt. Die Täter gelangten durch das Aufhebeln der Eingangstüre in das Gebäude und durchsuchten dort sämtliche Schränke. Schließlich wurden sie fündig und flüchteten unerkannt mit dem Bargeld. Die Tatzeit dürfte gegen 3 Uhr nachts gewesen sein. Personen, die sachdienliche Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten sich beim Polizeiposten Bretzfeld unter der Telefonnummer 07946 940010 zu melden.

Pfedelbach: Farbschmiererei an Schule

Eine Betonmauer der Pestalozzischule in Pfedelbach beschmierte ein Unbekannter im Zeitraum von Freitag, 16 Uhr, bis Montag, 8 Uhr, mit gelber Farbe. Der Sachschaden dürfte um die 500 Euro liegen. Sachdienliche Hinweise auf den Täter bitte an das Polizeirevier Öhringen unter der Telefonnummer 07941 9300.

Öhringen: 1.500 Euro Sachschaden durch Unfall verursacht - Zeugen gesucht

Auf dem Sachschaden von zirka 1.500 Euro an seinem Toyota wird wohl der Fahrzeugeigentümer sitzen bleiben, sollte der Verursacher des Schadens nicht ermittelt werden können. Dieser hatte vermutlich beim Ein- oder Ausparken den auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarkts in der Straße "Steinsfeldle" in Öhringen abgestellten Toyota beschädigt; ohne sich anschließend um die Schadensregulierung zu kümmern. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 07941 9300 beim Polizeirevier Öhringen zu melden.

Öhringen/Heilbronn/Pfedelbach: Sammlungsbetrug durch angebliche Taubstumme - Polizei sucht Geschädigte

Die Öhringer Polizei sucht Geschädigte einer Betrügerin, die sich am Montag in Öhringen im Bereich der Fußgängerzone und insbesondere des Marktplatzes sowie eventuell im Bereich Heilbronn und Pfedelbach als Taubstumme ausgeben und hierdurch einen geringen Geldbetrag ergaunert hatte. Die 19-Jährige trat an Passanten heran, sprach nicht, machte aber entsprechende Handbewegungen und zeigte ein Schriftstück mit einem Spendenaufruf. Nun geht es darum das betrügerisch erlangte Geld wieder an die Geschädigten auszuhändigen. Diese werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Öhringen unter der Telefonnummer 07941 9300 in Verbindung zu setzen.

A81 / Großrinderfeld: Drei Verletzte bei Aquaplaningunfall auf der A81

Drei verletzte Personen und Sachschaden von zirka 21.000 Euro ist das Ergebnis eines am Sonntag, gegen 17 Uhr, auf der A81 in Richtung Würzburg, kurz nach der Raststätte "Ob der Tauber", stattgefundenen Unfalls. Ein 29-jähriger BMW-Fahrer verlor bei Starkregen die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte in das Heck eines vorausfahrenden Ford, der anschließend in die Mittelleitplanke schleuderte. Von dort wurde das Fahrzeug abgewiesen und kam letztlich - wie auch der BMW des Verursachers - am rechten Fahrbahnrand zum Stehen. Sowohl der 29 Jahre alte Mann und seine Beifahrerin, als auch die 49-jährige Ford-Fahrerin wurden verletzt und zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Neuenstein / L1051: Wirtschaftlicher Totalschaden und zwei Schwerletzte bei Unfall

Im Bereich der Autobahnanschlussstelle Neuenstein kam es am Dienstag gegen 6.45 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall. Eine 20-Jährige wollte mit ihrem Peugeot von der L1051 auf die Autobahn 6 in Richtung Stuttgart auffahren und missachtete hierbei den Vorrang einer 27 Jahre alten Audi-Fahrerin. Es kam zum Zusammenstoß der Fahrzeuge, wodurch beide Frauen so schwer verletzt wurden, dass sie stationär im Krankenhaus aufgenommen werden mussten. Die Polizei geht von einem wirtschaftlichen Totalschaden an beiden Fahrzeugen aus. Der Schaden dürfte insgesamt bei zirka 14.000 Euro liegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Pressestelle
Telefon: 07131 104-1011

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: