Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 18.02.2016 Hohenlohekreis

Heilbronn (ots) - Dörzbach: Nach Unfall einfach davongefahren

Zeugen eines Unfalls mit Fahrerflucht, der sich vergangenen Mittwoch gegen 13.30 Uhr in Dörzbach ereignete, sucht die Polizei. Ein 50-Jähriger bog mit seinem PKW von der Klepsauer Straße nach rechts auf die B19 ab. Zur gleichen Zeit fuhr eine Frau in einem silbernen Skoda Kombi, die Vorfahrt missachtend, von rechts auf die B19. Das Fahrzeug der Unfallverursacherin streifte dann den Renault Twingo des Mannes links an der Front. Ohne Ihre Personalien zu hinterlassen flüchtete die Führerin des PKWs über die B19 in Richtung Bad Mergentheim. Der silberne Skoda Kombi müsste nach dem Unfall auf einer Höhe von etwa 50 Zentimetern an der Tür der Fahrerseite beschädigt sein. Zeugen die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Krautheim unter der Telefonnummer 06294/234 in Verbindung zu setzen.

Künzelsau: Beschädigung an geparktem Auto

Die Beschädigung eines geparkten Fahrzeugs am Dienstagnachmittag auf einem Parkplatz in dem Karlsruher Frankenweg ist vermutlich das Ergebnis eines Aus- oder Einparkfehlers eines Unbekannten. Der verursachte Schaden befindet sich auf einer Höhe zwischen 42 und 58 Zentimetern vorne rechts an der Stoßstange und muss zwischen 15.00 und 16.10 Uhr entstanden sein. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu diesem Vorfall machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07940 940-0 an das Polizeirevier Künzelsau zu wenden.

Öhringen: Einbruch am frühen Morgen

Zwei Täter brachen am Donnerstagmorgen in ein Firmengebäude in der Öhringer Austraße ein und stahlen eine bislang noch unbekannte Anzahl an Handys. Die Unbekannten verschafften sich mittels einer Eisenstange Zugang zum Gebäude indem sie die Türe aufhebelten. Mithilfe eines Schraubendrehes öffneten sie einen Schrank und entwendeten die Mobiltelefone. Kurz darauf wuchteten sie auch die Türe einer Glasvitrine auf und nahmen sich auch die dort verstauten Handys. Nach getaner "Arbeit" verließen die Täter das Gebäude auf demselben Weg wie sie es betraten. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu diesem Vorfall machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07941/930-0 an das Polizeirevier Öhringen zu wenden.

Öhringen: Unbekannter versucht in Tiefgarage zu gelangen

In Öhringen versuchte sich ein Unbekannter Zugang zu einer Tiefgarage eines Wohnblocks in der Breslauer Straße zu verschaffen. Der Zeitraum, in dem sich der Täter an der Fluchttür des Rolltores zu schaffen machte, wird zwischen Dienstag 17.00 Uhr und Mittwoch 15.30 Uhr vermutet. In den vergangenen zwei Monaten sollen bereits mehrere Sätze Autoreifen aus derselben Garage gestohlen worden sein, woraufhin ein zusätzliches Gitter sowie eine Blende angebracht wurden. Auch diese versuchte der Unbekannte aufzuhebeln und abzudrücken. Seine Bemühungen in die Tiefgarage einzudringen scheiterten, so blieben diese auch nur beim Versuch. Zeugen denen Verdächtiges aufgefallen ist, werden gebeten sich bei dem Polizeirevier Öhringen unter der Telefonnummer 07941/930-0 zu melden.

Pfedelbach: Schwere Verletzungen nach Arbeitsunfall

Schwere Verletzungen sind die Folgen eines Arbeitsunfalls am Mittwochnachmittag in der Pfedelbacher Max-Eyth-Straße. Ein 37-Jähriger wurde von einem rückwärtsfahrenden Gabelstapler erfasst, der von einem 36-Jährigen gefahren wurde. Er wurde dabei schwer verletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankhaus gebracht werden.

Künzelsau: Überfall am Nachmittag

Vier bislang noch unbekannte Männer sollen am vergangenen Montag eine 35-Jährige in Künzelsau ausgeraubt haben. Die Frau lief nach eigenen Angaben gegen 13.15 Uhr von der Bushaltestelle am Landratsamt auf dem Fußweg in Richtung Hauptbahnhof, als die Männer sie festgehalten und angefasst haben sollen. Es soll ihnen auch gelungen sein Bargeld aus ihrer verschlossenen Handtasche zu entwenden. Nach der Tat flüchteten die Männer in Richtung Busbahnhof. Laut der Beschreibung des Opfers soll es sich um zwei Dunkelhäutige sowie zwei weitere Männer mit dunklem Teint handeln. Zeugen werden gebeten sich bei der Kriminalpolizei Künzelsau unter der Telefonnummer 07940/940-0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1012
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: