Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft und des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 21.01.2016 / Stand: 16.05 Uhr

POL-HN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft und des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 21.01.2016 / Stand: 16.05 Uhr
Schmuck_1

Heilbronn (ots) - Heilbronn: Nach Wohnungseinbrüchen - Eigentümer von gestohlenem Diebesgut ermittelt - weitere gesucht

Bereits Ende des letzten Jahres nahm die Heilbronner Polizei zwei 25 und 28 Jahre alte Männer fest, weil sie unter anderem mehrere Wohnungseinbrüche im Stadt- und Landkreis Heilbronn begangen haben sollen. Die beiden, die auch bundesweit für die Begehung von Eigentumsdelikten in Frage kommen, befinden sich seitdem in einer Justizvollzugsanstalt. Bei der Durchsuchung der Wohnungen der Männer fand die Polizei zahlreiche Schmuckstücke und andere Gegenstände die als mögliches Diebesgut in Frage kommen. Durch Ermittlungen der Kriminalpolizei Heilbronn konnte mittlerweile ein Teil davon den rechtmäßigen Eigentümern zugeordnet werden. Jedoch gibt es immer noch zahlreiche Schmuckstücke, die möglicherweise bei Diebstählen abhandengekommen sind und die noch niemandem zugeordnet werden konnten. Fotos der Gegenstände können auf der Homepage des Polizeipräsidiums Heilbronn unter der Adresse www.polizei-heilbronn.de eingesehen werden. Wer glaubt, darauf ein gestohlenes Schmuckstück zu erkennen, sollte sich unter 07131-104 4444 bei der Kriminalpolizei Heilbronn melden. Unter dieser Nummer ist es auch möglich einen persönlichen Termin zu vereinbaren, um den Schmuck vor Ort anzusehen.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter den Telefonnummern 07131/64-36557 (Pressestelle Staatsanwaltschaft) und 07131/104-1010 (Pressestelle Polizeipräsidium) gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1011
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: